1.Herren: HSG Porta - TuS Nettelstedt 2 26:23 (15:10) Drucken
Geschrieben von: Malte Tretzack   
Dienstag, den 06. März 2018 um 13:03 Uhr

Die HSG ist wieder da! Am vergangenen Samstag konnten wir mit einem sehr wichtigen 26:23 Heimerfolg gegen die Zweitvertretung des TuS Nettelstedt endlich unseren fünften Saisonsieg einfahren.

Zu Beginn der Partie merkte man uns die Nervosität durch die Wichtigkeit dieses Spieles noch etwas an, sodass sich einige Fehlangriffe aneinanderreihten und wir schnell mit 1:4 ins Hintertreffen gerieten. Vor allem die Rückraumreihe der Gäste, die in Chris Byczynski mit einem Linkshänder auf Rückraum Mitte agierten, bereitete uns in der Anfangsphase Schwierigkeiten. Durch eine enorme Leistungssteigerung in der Defensive - vor allem im Innenblock mit Flo und Ali und in der Offensive - in der wir es immer besser verstanden, die doch sehr unangenehme 5:1-Deckung auszuspielen, konnten wir den Rückstand jedoch schnell aufholen und selbst in Führung gehen und diese sogar ausbauen.

Nach dem 8:7 (18. Min.) folgte ein 5:0-Lauf bis zur 24. Minute, bei dem wir sogar eine Unterzahlphase für uns entscheiden konnten. Danach wurde es wieder etwas ausgeglichener, sodass es dann letztendlich mit einer relativ komfortablen aber keineswegs spielentscheidenden 15:10 Führung in die Pause ging.

 

Denn was sich offensiv schon ansatzweise in den Minuten vor der Halbzeit angedeutet hatte, festigte sich erst einmal nach Wiederanpfiff. Acht torlose Minuten sowie einige Fehler in der Abwehr führten dazu, dass die Pausenführung schnell wieder durch die Gäste ausgeglichen wurde (37 Min.). Es folgte ein offener Schlagabtausch, in dem der TuS aber gefühlt immer eine Antwort parat hatte und stets mit einem oder zwei Toren in Front lag. Nach der höchsten Gästeführung in der 47. Minute (18:21) hing der so wichtige Heimsieg am seidenen Faden.

Doch an diesem Tag rückten zwei unserer Spieler ins Rampenlicht, die bisher eine eher schwierige Saison hinter sich hatten. Zum einen unser Keeper Harry, der 12 Minuten vor Schluss für den in der ersten Hälfte wieder einmal überragend aufgelegten, im zweiten Abschnitt aber eher glücklosen Lenny, ins Spiel kam. Ein mit seiner ersten Aktion gehaltener Tempo-Gegenstoß sowie weitere ganz wichtige Paraden gaben uns wieder eine gewisse Sicherheit zurück und führten auch zu einfachen, schnellen Toren (21:21 – 53 Min.).

Womit wir zu unserem zweiten Matchwinner kommen, für den die ganze Mannschaft sich natürlich besonders freut: Niklas „Kevin“ Delius. Unser Flügelflitzer auf Rechtsaußen konnte endlich mal seine Schnelligkeit ausnutzen und hat uns mit seinen teils spektakulären Treffern (inklusive zwei Legern) am Leben und im Spiel gehalten. In der 57. Minute holte Kevin beim Spielstand von 23:22 einen Strafwurf plus Zeitstrafe heraus, den unser Kapitän Malte sicher zum 24:22 verwandelte. In der folgenden Überzahl kassierten wir zwar durch den Spielmacher der Gäste, Tobias Oevermann, den Anschlusstreffer, doch zwei Treffer innerhalb von 30 Sekunden von unserer Rakete auf Rechtsaußen machten den wichtigen Heimsieg perfekt.

Da unsere beiden Konkurrenten Verl und Hüllhorst ihre Spiele verloren haben, können wir nun kommenden Samstag etwas entspannter nach Spradow fahren, wollen uns aber natürlich hundertprozentig für die knappe Niederlage im Hinspiel rächen und so einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Bis dahin heißt es erst mal wieder Vollgas im Training geben!

Bis dahin, Eure Erste!

HSG Porta: Wilken-Johannes, Herrendörfer - Delius (6), Halstenberg (6/2), Tretzack (5/1), T. Held (4), N. Held (2), Kollmeier (2), Göpfert (1), Hahne, Naumann