3.Herren: HSG Porta 3 - HSV Minden-Nord 4 22:19 (12:6) Drucken
Geschrieben von: Andreas Voigt   
Mittwoch, den 04. Oktober 2017 um 21:11 Uhr

Start-Ziel-Sieg gegen Stemmer

Am letzten Sonntag empfingen wir die vierte Mannschaft des HSV Minden-Nord in der Karl-Krüger-Halle zum zweiten Saisonheimspiel. Die Truppe aus Stemmer hatte bislang einen Punkt auf der Habenseite und rangierte damit in der Abstiegszone der noch nicht sehr aussagekräftigen Tabelle. Unsere personelle Situation hatte sich seit dem letzten Spiel weiter verschärft, nachdem sich nun auch noch Utti mit Achillessehnenriss in die ohnehin schon lange Verletztenliste einfügte. Glücklicherweise konnte unser Neuzugang Cornelius nach abgeschlossenen Formalitäten sein erstes Spiel machen. Außerdem stellten sich Tom und Daniel Franke in den Dienst der "Dritten" und halfen aus. Vielen Dank Euch beiden. Somit konnten wir mit vier Wechselspielern sogar von einem soliden Aufgebot sprechen.

Wie schon im letzten Heimspiel gelang uns ein sehr guter Start. Stefan, Cornelius und Daniel schlossen in dieser Anfangsphase diszipliniert und zügig vorgetragene Angriffe erfolgreich ab, sodass wir nach 20 Spielminuten mit 9:1 führten. Es sah sehr frühzeitig nach einer eindeutigen Sache für uns aus. Dies erkannte auch der Stemmeraner Coach, der sich zur ersten Auszeit gezwungen sah. Die Schlussphase der ersten Halbzeit gestaltete sich auf Augenhöhe mit dem Gegner, jedoch ließ in diesen Minuten durch einige Fehlwürfe unsere Trefferquote deutlich nach, was den Gegner bis zur Halbzeit mit 12:6 noch einmal etwas näher heranbrachte.

Sakko zeigte sich bis auf die Schlussminuten recht zufrieden mit der ersten Halbzeit. Bei ganzen sechs Gegentoren fehlten ihm aber auch die Argumente für eine begründete Kritik. Den eindeutig besseren Start in Halbzeit zwei hatten dann leider die Gäste, welche mit schnellerem Kombinationsspiel im Spielaufbau und gefährlicherem und effektiverem Torabschluss aus der Kabine kamen. Dazu bekamen Sie gleich zu Beginn zwei 7-Meter zugesprochen, welche verwandelt wurden. All dies ließ unsere doch solide Führung nach 46 Minuten auf ein 16:13 schrumpfen. Das Spiel plätscherte nun so mit Toren auf beiden Seiten dahin, indem wir diese 3-Tore-Führung verteidigten. Kurze Spannung kam noch einmal zwei Minuten vor Spielende beim Spielstand von 21:19 und einem verworfenen 7-Meter auf, jedoch ließen wir hier nichts mehr anbrennen. Somit gingen wir verdientermaßen nach 60 Minuten mit 22:19 als Sieger von der Platte und behielten diese zwei Punkte in Veltheim.

Fazit: Auch wenn wir es zum Schluss nochmal unnötigerweise spannend machten, brachten wir diesen Start-Ziel-Sieg verdient nach Hause. Durch eklatante Schwächen im Torabschluss kam der Gegner heute aber auch nicht wirklich für Punkte in Frage. Sehr gut fügte sich Cornelius in seinem ersten Spiel in die Mannschaft ein, und konnte direkt sieben Treffer beisteuern. Das macht Hoffnung und Mut auf mehr.

Tore: Brosseit 7, Köpke 7, Franke 4, Donnecker 2, Grasmann 2

Torhüter: Gennrich (1. - 60. Min), Müller, L. (bei einem 7-Meter)

Unser nächstes Spiel findet am kommenden Sonntagnachmittag um 14:45 Uhr in Dankersen gegen den TuSpo Meissen 2 statt. Die Meissener stehen nach vier Siegen noch verlustpunktfrei an der Tabellenspitze.