3.Herren: TuSpo Meissen 2 - HSG Porta 3 35:9 (19:3) Drucken
Geschrieben von: Andreas Voigt   
Montag, den 09. Oktober 2017 um 19:29 Uhr

Debakel in Dankersen

Am vergangenen Sonntagnachmittag reisten wir nach Dankersen um gegen den TuSpo Meissen 2 anzutreten. Die Partie sollte von vornherein unter keinem guten Stern stehen. Zum einen steht Meissen noch verlustpunktfrei allein an der Tabellenspitze, zum anderen hatten wir selbst erneut mit erheblichen personellen Problemen zu kämpfen. Diese waren hauptsächlich verletzungsbedingt zu begründen, aber auch mit krankheits- oder sonstigen Gründen zu erklären. Um also für dieses Spiel überhaupt auf eine Wechselmöglichkeit für`s Feld zurückgreifen zu können musste sich unser Betreuer Detlef in seinem fortgeschrittenen Lebensalter die Schuhe schnüren und mitspielen. Der Gegner hingegen, eine junge wilde Truppe welche sich mit 17!!! Akteuren aufwärmte um dann mit vollem Kader in die Partie zu gehen.

Los ging es. Die Meissener hatten wohl bereits im Vorfeld erkannt, dass das heute mehr oder weniger ein lockeres Trainingsspielchen für Sie werden würde. Dementsprechend begannen Sie mit einer äußerst selbstbewusst agierenden offenen Manndeckung, mit der wir überhaupt nicht klar kamen. Begünstigt wurde dies noch durch die Tatsache das der eine oder andere von uns auf einer völlig fremden Position eingesetzt werden musste. Ach ja - nicht zu vergessen - unser Rückraum, der saß in Teilen mit diversen Verletzungen als Zuschauer auf der Tribüne. Wie bereits erwähnt kam bei uns aufgrund dieser offensiven unorthodoxen Spielweise des Gegners überhaupt kein Spielaufbau zustande. Es spielte nur einer, das war der Gegner. Somit führte dieser auch völlig verdient nach 19 Spielminuten mit 15:1. Ein historisches Spielergebnis schien sich anzubahnen. Ohne weitere nennenswerte Akzente unsererseits ging es mit 19:3 in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause reduzierten wir unser eigenes Ziel für dieses Spiel darauf verletzungsfrei und ohne uns gegenseitig zu "zerfleischen" durch zu kommen. Die zweite Halbzeit verlief wenig überraschend für uns, ähnlich wie die erste. Ein klein wenig besser fanden wir ins Spiel wenn die Meissener von Manndeckung dann mal auf eine 6:0 Deckung umstellten. Dennoch beherrschten Sie das Spiel nach Belieben. Viel mehr braucht man von diesem Spiel nicht zu berichten. Nach lehrreichen 60 Minuten gab es eine 35:9 Klatsche für uns an die wir ganz schnell einen Haken machen sollten.

Fazit: Die personelle Situation beider Mannschaften sprach bereits vor dem Spiel für einen solchen Spielausgang. An dieser Stelle darf man wohl mal die gern benutzte Phrase "Mund abputzen, und nach vorne schauen" verwenden.

Tore: Brosseit 6; Müller, Chr. 2/1; Dreischmeier 1

Torhüter: Müller, L. (1. - 30. Min.); Gennrich (31. - 60. Min.)

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 13:45 Uhr in der Karl-Krüger-Halle gegen den TV Hille 4 statt. Dieser steht mit bislang zwei Punkten als Tabellenletzter da. Hingegen stehen wir Zuhause noch ohne Punktverlust da. Das soll gerne so bleiben.