2.Herren: TuS Westfalia Vlotho/Uffeln– HSG Porta 2 21:21 (14:9) Drucken
Geschrieben von: Daniel Franke   
Mittwoch, den 28. Februar 2018 um 19:25 Uhr

Verdienter Punktgewinn nach hartem Kampf!

Am Samstagabend waren wir in Vlotho beim Tabellenneunten zu Gast. Der Gegner hat sicherlich eine starke Mannschaft, die sich in dieser Saison aber ein bisschen unter Wert verkauft. Das Prunkstück ist die starke Abwehr mit Olli Glissmann als Spielertrainer und Benni Tariq, die letzte Saison noch das Trikot von unserer Ersten getragen haben. Bei uns fehlten Darrel und Dima verletzt. Wir gingen zum Start der Partie gleich mit 1:0 in Führung, es sollte unsere letzte Führung in der gesamten Partie sein. Über die Stationen 3:3 und 4:4 setzte sich Vlotho aufgrund technischer Fehler und das Auslassen von völlig freien Torchancen unsererseits auf 9:4 nach 19 Minuten ab. Wir hielten uns in dieser Phase sage und schreibe zwölf Minuten mit dem Tore werfen zurück. Eine Minute später konnte Christian diesen Bann brechen. Drei Minuten vor der der Pause setzte sich Vlotho weiter auf 14:7 ab. Zum Glück verkürzten wir vor der Sirene noch etwas, sodass wir mit 14:9 in die Pause gingen. Wir haderten etwas mit einigen Schiedsrichterentscheidungen, da Vlotho teilweise überhart zur Sache ging, diese Aktionen wurden allerdings nicht ausreichend von den überforderten Schiedsrichtern geahndet.

In der Kabine war Daniel relativ milde gestimmt, da wir hier keineswegs ein schlechtes Spiel ablieferten, sondern nur das nötige Glück bzw. die Kaltschnäuzigkeit im Angriff fehlten. Für die zweiten 30 Minuten war hier sicherlich noch alles drin.

Der Start der zweiten Hälfte war recht gut, sodass wir gleich auf 15:12 nach 34 Minuten verkürzen konnten. Vlotho konterte aber und setze sich wieder auf 18:13 ab. Innerhalb von neun Minuten hatten wir einen 4:0-Lauf und kamen erstmals seit der Anfangsphase zum Anschlusstreffer beim 18:17. Vlotho hatte aber auch diesmal eine Antwort und setzte sich nach erneuten Anschlusstreffer wieder auf 21:19 ab. Nach 57 Minuten erzielten wir beim 21:21 erstmals wieder den Ausgleich seit der 8. Minute. Danach hatten wir fast noch die Chance die Partie zu gewinnen, aber die Schiedsrichter ließen Vlotho die letzten knapp 90 Sekunden spielen, ohne das es einmal das Zeitspiel gab. Wir hatten hier aber auch Glück, dass die Partie nicht noch in die Hose gegangen ist. Am Ende steht vielleicht das gerechteste Ergebnis mit 21:21 zu Buche.

Fazit: Eine schwächere erste Halbzeit, wurde durch eine gute zweite Halbzeit kompensiert. Am Ende steht ein verdienter Punkt, mit dem wir Vlotho auf Distanz halten. Eine gute Leistung hat heute Christian mit 7 Toren erbracht, er konnte immer wieder Lücken reißen und wurde auch das eine oder andere Mal unsanft gebremst. Unser nächster Gegner ist in Veltheim am nächsten Samstag um 17 Uhr die dritte Mannschaft von Nordhemmern, die am vergangenen Wochenende als erste Mannschaft den Spitzenreiter aus Oberlübbe geschlagen haben.

Aufstellung HSG: Jorge 2 Paraden, Ralli 6 Paraden – Christian 7, Dennis M. 4, Nico 3, Axel 2, Jonny 1, Ori 1, Simon 1, Pille 1, Kalli 1/1, Dennis W. und Benno