2.Herren: HSG Porta 2 – LIT TRIBE GERMANIA 3 25:18 (11:11) Drucken
Geschrieben von: Daniel Franke   
Donnerstag, den 08. März 2018 um 20:55 Uhr

Unerwarteter Sieg gegen den Tabellendritten!

Am frühen Samstagabend empfingen wir zuhause in der Karl-Krüger-Halle die dritte Mannschaft von LIT TRIBE GERMANIA. Im Hinspiel hatten wir beim 19:33 eine ordentliche Pleite kassiert und waren von Beginn an chancenlos. Der Gegner besticht durch einen guten Mix aus Jung und Alt mit ihren Führungsspieler Matthias Schmitz, der schon in der Regionalliga gespielt hatte. Beim Gegner fielen allerdings mit Marcel Droste und Kevin Lenz die beiden Spieler auf der Königsposition aus, die im Hinspiel zusammen für 13 Tore verantwortlich waren. Dennoch hatte LIT in der Vorwoche als erste Mannschaft gegen Oberlübbe gewinnen können, auch ohne die beiden genannten Leistungsträger. Bei uns fehlten weiterhin Dima und Darrel. In der Partie gelang uns ein Blitzstart und wir führten nach vier Minuten mit 3:0. Bis zur 9. Minute hielten wir den Abstand beim 5:2 aufrecht. In der Folgezeit entwickelte sich eine offene Partie, in der wir meist mit ein bis zwei Toren führten. Nach 25 Minuten war der Abstand wieder auf 3 Tore Abstand beim 11:8 gestiegen. Einige unerklärliche Fehler ließen LIT allerdings vor der Pause noch zum 11:11 ausgleichen.

Daniel konnte in der Pause einigermaßen zufrieden sein, wenngleich das Ergebnis nicht unbedingt den Spielverlauf wiederspiegelte. Unabhängig davon, mussten wir uns in der zweiten Hälfte in allen Bereichen steigern, um die Partie gewinnen zu können.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war schwächer als der Beginn der ersten Hälfte. LIT konnte nach 34 Minuten zum ersten Mal in Führung gehen, es sollte allerdings die einzige Führung im ganzen Spiel sein. Wir schalteten ein Gang hoch und nutzten die Breite unserer Bank gut aus und ließen einen 5:0-Lauf folgen, während sich der Gegner 11 Minuten mit dem Torewerfen zurückhielt. In der Phase stand unsere 5:1-Abwehr mit einem starken Jorge dahinter teilweise überragend. Die Einwechselspieler Dennis Müller, Nico und Ori zahlten in der zweiten Halbzeit das Vertrauen des Trainers zurück und erzielten alle 14 Tore im zweiten Durchgang. Der Sieg geriet in der letzten Viertelstunde der Partie nicht mehr ernsthaft in Gefahr, da wir uns entweder auf Jorge im Kasten oder auf die Treffsicherheit der beiden Rückraumspieler Ori und Dennis Müller verlassen konnten. Wir gewannen am Ende vielleicht zwei bis drei Tore zu hoch mit 25:18.

Fazit: Eine vor allem sehr starke Leistung in der Abwehr in der zweiten Halbzeit und einfache Tore aus dem Rückraum brachten einen deutlichen Sieg gegen den Tabellendritten, der zugegebenermaßen stark ersatzgeschwächt in die Partie ging und im Laufe der Partie nochmal durch eine Verletzung geschwächt wurde. Herausragend waren heute sicherlich Dennis Müller (7/1 Toren), welcher in wichtigen Momenten Verantwortung übernahm und Jorge, der ein ums andere Mal die Schützen des Gegners entnervte. Für uns geht es nächsten Samstag schon weiter, Gegner ist dann auswärts die Reserve des HSV Minden-Nord. Anwurf ist um 17 Uhr in der Stemmeraner Sporthalle.

Aufstellung HSG: Jorge 17 Paraden, Ralli (n.e.) – Dennis M. 7/1, Nico 5, Ori 4, Jonny 2, Christian 2, Benno 2, Dennis W. 1, Pille 1 und Axel 1.