1.Herren: HSG Spradow - HSG Porta 21:26 (9:11) Drucken
Geschrieben von: Malte Tretzack   
Dienstag, den 13. März 2018 um 11:40 Uhr

Am Samstag konnten wir die nächsten zwei ganz wichtigen Punkte im Auswärtsspiel bei der anderen HSG aus Spradow souverän einfahren. Und dieses Spiel hat endlich mal wieder gezeigt: Wir können auch auswärts!

Die Zuschauer im „Eispalast“ (der seinem Namen an diesem Abend nicht gerecht wurde – im Gegenteil) sahen in der  Anfangsphase eine ausgeglichene Partie. Das 4:3 in der achten Spielminute sollte die letzte Führung für die Heimmannschaft bleiben. Nach dem 5:5 (14 Min.) folgte ein 3:0-Lauf für uns bis zur 20. Minute. Danach schafften wir es nicht, den Vorsprung weiter auszubauen, was vor allem daran lag, dass wir unsere Chancen vorne nicht konsequent genug ausnutzten. Die Defensive stand jedoch, wie schon im Derby in der Vorwoche, wieder sehr gut und auch Lenny konnte sich wieder durch ein paar klasse Paraden im Tor auszeichnen. So ging die erste Halbzeit auch relativ ausgeglichen mit einem Stand von 9:11 für uns zu Ende.

 

So weit, so gut. Doch wir waren gewarnt vor der Phase nach der Halbzeit aus dem letzten Spiel, wo wir schnell einen 5-Tore-Vorsprung verspielten. Das wollten wir nicht wieder zulassen und genau so gingen wir auch mit dem Wiederanpfiff in das Spiel hinein. Voll motiviert und vor allem konzentriert bauten wir die Führung in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit noch etwas aus (12:16 – 39 Min.). Danach folgten zwei Zeitstrafen gegen Ali und Malte, doch auch diese Phase der doppelten Unterzahl überstanden wir durch ein ganz wichtiges Tor von Fynn mit 1:1. Danach setzten wir uns dann entscheidend ab - von 13:16 (41 Min.) über 13:20 (46 Min.) auf unsere höchste Führung 14:22 (49 Min.). Lediglich Spradows Dreh- und Angelpunkt, Daniel Danowsky, der am Ende auf 12 Treffer kam und damit für mehr als die Hälfte der Tore der Heimmannschaft alleine verantwortlich war, bekamen wir nicht richtig in den Griff. Da jedoch kein anderer Akteur der Gastgeber mehr als zwei Tore erzielt hat, war auch das zu verschmerzen. Nach der letzten 8-Tore-Führung in der 52. Spielminute (16:24) war das Spiel vorentschieden, auch wenn Spradow noch einmal auf 20:25 (56‘) verkürzte. Am Ende steht ein ungefährdeter 21:26-Sieg und damit auch unser erster Auswärtserfolg der laufenden Saison!

Wenn man den nicht unbedingt zu erwartenden Sieg der HSG Hüllhorst gegen den Aufstiegsaspiranten TV Emsdetten II (30:29) betrachtet, ist dieser Sieg umso wichtiger gewesen.

Und ein ganz besonderer Dank der gesamten Mannschaft geht noch einmal an das überragende Auswärtspublikum aus Veltheim, das uns dieses Spiel zu einem gefühlten Heimspiel hat machen lassen!

Jetzt heißt es trainieren, vorbereiten und dann mit Euch im Rücken am Sonntag gegen die HSG Altenbeken/Buke die nächsten zwei Punkte im Kampf gegen den Abstieg einfahren!

HSG Porta: Wilken-Johannes, Herrendörfer - Halstenberg (5), Tretzack (5/2), Göpfert (4), N. Held (3), Delius (2), T. Held (2), Naumann (2), Supe (2), Kollmeier (1), Hahne

Bis dahin, Eure Erste!