Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 1.Herren: HSG Porta - TuS Nettelstedt 2 28:21 (13:15)
1.Herren: HSG Porta - TuS Nettelstedt 2 28:21 (13:15) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Daniel Franke   
Dienstag, den 11. Dezember 2018 um 07:10 Uhr

Sieg trotz verschlafenem Start

Am Sonntag Abend gingen unsere Derbywochen mit dem Spiel gegen die Reserve des Zweitligisten TuS Nettelstedt weiter. Die Truppe um Chris Byczynski, Tobias Oevermann und Maurice Schirge ist besonders in Einzelaktionen und Würfen aus dem Rückraum stark. Zudem mussten wir auf den Wurfkünstler Rene Glöckner auf Linksaußen aufpassen, welcher den Gegner bei Gegenstößen und Abschlüssen stark machte.

Den Spielbeginn verschliefen wir eindeutig. Uns gelang vorne im Angriff eher wenig, feuerten den Ball ein ums andere Mal in den Block bzw. scheiterten am gegnerischen Torwart. Nettelstedt konnte somit schnell über 0:3, 1:5 und 3:7 führen. Als Jannis Kruse in der 11. Minute die erste Zeitstrafe für Nettelstedt erhielt, kamen wir langsam ins Spiel, liefen aber weiterhin einem Rückstand von 2 bis 3 Toren hinterher. Nach Daniels Auszeit in der 23. Minute beim Stand von 9:12 kamen wir immer besser ins Spiel, konnten zwar noch nicht ausgleichen, aber moralisch gab es uns einen Schub. Wir gingen mit einem 13:15 in die Pause.

Nach der Rückkehr aus den Kabinen konnten wir damit weitermachen, womit wir in der 1. Hälfte aufgehört hatten – den Vorsprung zu minimieren und den Gegner mürbe zu spielen. Besonders positiv war von nun an, dass die Abwehr mit einem stärker werdenden Tristan dahinter Nettelstedts Rückraumspieler in den Griff bekam. Bälle scheiterten entweder in unserem Block oder an Tristan . Durch die Torfolge zwischen der 43. und 46. Minute konnte Tim den ersten Ausgleich beim 20:20 und im darauffolgenden Gegenstoß Nicki die erste Führung von 21:20 erzielen. Nettelstedt stellte sich in eigener Abwehr zu oft ungeschickt an und bekam ein ums andere Mal eine Zeitstrafe fürs Trikotziehen aufgebrummt. Auch Dennis Zeitstrafe beim Stand von 23:21 brachte uns nicht mehr aus der Spur. Wir konnten in den zehn Schlussminuten so stark verteidigen, dass unser Gegner kein Tor mehr warf. Auch Nettelstedts nachgerückten A-Jugend Bundesligaspieler konnten keinen Einfluss mehr auf das Spiel nehmen. Somit gewannen wir mit 28:21.

Wir konnten heute zeigen, dass wir durch Ruhe bewahren auch ein – bis zu Halbzeit – verloren geglaubtes Spiel noch rumreißen können. Positiv ist auch noch zu erwähnen, dass Malte nach Schulterverletzung wieder auf der Platte stehen konnte und drei Tore zum Sieg beigetragen hat.

Wir bedanken uns wieder einmal bei euch Fans für die tolle Stimmung und das Mutmachen,  es doch noch schaffen zu können.

Kommende Woche freuen wir uns auf das Kreisderby 3/3 gegen die Gäste aus Nordhemmern und die anschließende Apres-Ski Party im Vereinsheim.

Tore HSG: JC 8/4, Tim 6, Nicki 5, Nikka 4, Malte 3, Niels und Yannick je 1