1.Herren: LIT Tribe Germania 2 – HSG Porta 29:29 (15:16) Drucken
Geschrieben von: Daniel Franke   
Montag, den 06. Mai 2019 um 18:14 Uhr

Gewonnener Punkt, aber auch verlorener Punkt

Am vergangenen Samstag waren wir zu Gast bei der Zweitvertretung der Germanen aus Nordhemmern. LIT, die in dieser Saison wahrscheinlich eher hinter ihren Möglichkeiten spielten, hatten nach einer Siegesserie von vier Spielen in Folgen vor ein paar Wochen nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. Am letzten Wochenende verloren sie allerdings gegen die HSG Hüllhorst. Gegen uns half Lucas Rüter aus den 1. Herren aus bzw. sollte nach seinem Auslandssemester Spielpraxis für die anstehenden Relegationsspiele für die 1. Herren bekommen. Im Hinspiel gewannen wir nach einem guten Spiel mit 30:26.

Das Spiel begann ausgeglichen. Nach 10 Minuten stand es 5:5. Unsere Abwehr mit einem starken Lenny dahinter stand gut und vorne spielten wir unsere Auftakthandlungen und Spielzüge geduldig und mit viel Druck. Das sah gut aus. Durch drei Tore von Jan-Christoph konnten wir nach 14 Minuten das erste Mal mit drei Toren (5:8) in Führung gehen. Da LIT bis dahin von Einzelaktionen lebte, griff Trainer Feiko Hampel früh auf Lucas Rüter zurück. Jetzt kam deutlich mehr Leben in den Angriff bei den Gastgebern. Gleich mit der ersten Aktion erzielte er ein Tor.

Trotzdem führten wir nach 20 Minuten mit 8:12. Es fiel uns jetzt aber schwerer die Angriffe von LIT zu verteidigen. Blieben wir defensiv am Kreisläufer, konnten die guten Rückraumschützen Ranksiek und Hehemann werfen, gingen wir zu offensiv wurde Kreisläufer Rüter immer wieder gesucht und auch gefunden. Trotzdem konnten wir zur Halbzeit eine 15:16 Führung bewahren, gerade weil wir vorne gut spielten.

In der Halbzeit gab es nicht viel zu bereden, der Angriff war vollkommen in Ordnung, in der Abwehr mussten wir aber die Absprachen verbessern um die Anspiele an den Kreis bzw. die Rückraumschützen besser zu verteidigen. Wir kamen gut aus der Halbzeit heraus. Durch gute Aktionen von Dennis und Malte am Kreis, konnten wir uns bis zur 37. Minute auf 16:21 absetzen. Das sah richtig gut aus. LIT berappelte sich aber und kam nach 40 Minuten auf den 20:22 Anschlusstreffer durch Jonas Hehemann.

Das Spiel blieb in den Folgeminuten weiterhin spannend und eng, wir blieben zwar in Führung aber mehr als auf zwei Tore konnten wir uns nicht absetzen. Das 26:28 von Jan-Christoph in der 53. Minute sollte die letzte Zwei-Tore Führung für uns sein. Nach einer mehr als fragwürdigen Zwei-Minuten-Strafe gegen Tim kam LIT zum Anschluss und glich in der 55. Minute sogar zum 28:28 aus.

Drei Minuten vor dem Ende erzielte Tim-Luca Grote sogar das 29:28 für seine Farben. Der komplette Spielverlauf war auf den Kopf gestellt. Der an diesem Tag starke Dennis erzielte 1:40 vor dem Ende das 29:29. Im nächsten Angriff der Hausherren konnte Lenny den Torwurf parieren und wir kamen knapp 40 Sekunden vor dem Ende nochmals in Ballbesitz. 21 Sekunden vor dem Ende nahm Daniel die Auszeit. Diesen Punkt wollten wir unbedingt behalten, wenn möglich wollten wir noch eine klare Chance rausspielen. Anpfiff der letzen Sekunde, Halblinks löst zum Kreis und ein Pass von uns landet im Seitenaus, das selbe hatten wir die Woche vorher in Nettelstedt auch schon. Ärgerlich. So kam LIT 12 Sekunden vor dem Ende nochmals in Ballbesitz. Mit der letzten Aktion des Spiels wurde auf der rechten Seite der Kreisläufer gesucht. Dieser stand mutterseelen allein, bekam den Ball und visierte die lange Ecke an, doch Lenny mit einer starken Parade sicherte uns diesen mehr als verdienten Punkt.

Fazit: Leider konnten wir unsere gute Leistung nicht über 60 Minuten halten und mussten uns in der Schlussphase durch einfache Fehler und strittige Entscheidungern mit einem Punkt zufrieden geben. Mit nunmehr 30 Pluspunkten haben wir eine stolze Punktzahl erreicht und können sehr zufrieden mit dem Großteil der Saison sein. Am letzten Spieltag wollen wir vor heimischen Publikum gegen den Aufsteiger CVJM Rödinghausen nochmal zwei Punkte holen.

Tore HSG: Malte 8/3, JC 8/2, Dennis 5, Tim 3, Niklas 2, Marten, Niels und Yannick je 1

Am kommenden Samstag treffen wir um 19 Uhr in der Karl-Krüger-Halle auf den Aufsteiger CVJM Rödinghausen. Es wäre schön, wenn möglichst viele Zuschauer den Weg in die Halle finden, um die außergewöhnliche Leistung der Mannschaft in dieser Saison zu honorieren.