Missglückter Saisonauftakt für die 2.Herren | Drucken |
Geschrieben von: Martin Bohnsack   
Mittwoch, den 15. September 2010 um 21:44 Uhr

TuS Nettelstedt 3 - HSG Porta 2  29:27 (14:10)

Im Gegensatz zur letzten Saison, wo die 2.Herren lange Zeit ihre weiße Weste bewahren konnten, gab es diesmal gleich zum Saisonauftakt beim letztjährigen Tabellenfünften die erste Niederlage.

Angesichts der hoch gesteckten Ziele der Mannschaft, die sich trotz schmalem Kader das Saisonziel Aufstieg auf die Fahne geschrieben hat, sicherlich ein erster herber Dämpfer. Vielleicht aber auch genau zum richtigen Zeitpunkt. Spätestens jetzt sollte auch dem letzten Spieler klar geworden sein, dass die Mission Aufstieg kein Selbstläufer sondern ein hartes Stück Arbeit wird, auch wenn sich die 3 Topmannschaften der letzten Saison aus Hille, Lahde und Meißen allesamt Richtung 1.Kreisliga verabschiedet haben. Die erste Standortbestimmung hat gezeigt, dass nach der durchwachsenen Vorbereitung noch einiges an Arbeit vor uns liegt. Auch die Abgänge von J.C. Hohlfeld, G.M. Tretzack, F. Temme, C. Müller und S. Wöhler müssen erst noch kompensiert werden. Unser Team wird ab sofort durch Florian Brinkmeyer, Nils Groditzki und Hans-Jürgen Arnold verstärkt. In den nächsten Wochen wird ausserdem noch der zugezogene Eisberger und ehemalige Stemmeraner, Hendrik Riechmann, zu uns stoßen und uns auf der Torwartposition unterstützen.

Sonntagmorgen in Lübbecke legte unser Team, dass ohne den Langzeitverletzten Florian Todeskino auskommen musste, einen katastrophalen Fehlstart hin. Nach 12 Minuten stand es bereits 6:0 für den Gastgeber, ehe Dennis Wehmeier per Siebenmeter der erste Treffer für unsere Mannschaften gelang. Dass sich Sascha Gennrich gleich bei seiner ersten Aktion in der 1. Minute verletzte, passte genau ins Bild bei dem verkorksten Start. Obwohl uns die entscheidenden Spieler der Gastgeber sehr gut bekannt waren, gelang es uns nicht, den Spielfluss der Nettelstedter entscheidend zu stören. In der Abwehr fehlte einfach die richtige Einstellung und Aggressivität, im Angriff bestimmten zahlreiche technische Fehler und halbherzige Abschlüsse das Geschehen. Über die Stationen 7:3, 10:5, 13:8 ging es mit einer folgerichtigen 14:10 Führung der Gastgeber in die Halbzeitpause.

Nach der Pause ging unsere Mannschaft dann endlich mit mehr Herz und Einsatz zu Werke, was sich auch schnell im Ergebnis bemerkbar machte. Beim 14:16 war nach nur 5 Minuten der Anschluss wieder hergestellt und in der 39.Min. war das Spiel beim 18:18 erstmals wieder ausgeglichen. Unserem neuen Käpt´n, Dennis Wehmeier, gelangen in dieser Phase bis zum 20:20 gleich 7 Tore in Folge! Wenngleich auch mit Schwächen in der Abwehr, hatte er wesentlichen Anteil an der gestarteten Aufholjagd. Die Mannschaft ließ sich auch zunächst von der Roten Karte (3x2) geg. J.P. Naumann (44.Min) und dem erneuten 22:20 Rückstand (48.Min) nicht irritieren und legte mit 3 Treffern in Folge beim 22:23 in der 51. Minute die erste eigene Führung vor. Die konditionellen Defizite der Gastgeber wurden in dieser Phase immer deutlicher und wurden von unserem Team endlich - sogar in Unterzahl - zu eigenen Toren genutzt. Doch Nettelstedt 3 kämpfte und ließ sich jetzt wieder angetrieben von ihrem Shooter nicht abschütteln. Im Gegenteil. Nach unserer 25:24 Führung nutzte der Gastgeber jeden Fehlversuch gnadenlos aus und zog seinerseits wieder mit 28:25 vorentscheidend davon und brachte das Spiel letztlich ungefährdet und verdient mit 29:27 nach Hause.

Aufgrund unserer hohen Fehlerquote und über weite Strecken mangelhaften Abwehrleistung kamen wir an diesem Spieltag für einen Sieg letztlich leider nicht in Frage.

Für unser Team im Einsatz waren:

S.Gennrich (1.Min), J.Dreischmeier (2.-60.Min) -  D.Wehmeier 15/5, S.Broßeit 5, P.Brüssel 3, P.Brinkmeyer 2, J.P. Naumann 1, A. Nagel 1, J.F. Müller, R.Mevert, F.Brinkmeyer, H.J.Arnold (n.e.)