2.Herren mit deutlichem Sieg gegen Ex-Tabellenführer | Drucken |
Geschrieben von: Martin Bohnsack   
Dienstag, den 15. März 2011 um 00:34 Uhr

Der Kür gegen Oberlübbe 3 folgt die Pflicht gegen Lerbeck 2

Für die Mannschaft der 2 Herren stand in den letzten Spielen ein Kontrastprogramm an, wie es krasser nicht sein konnte. Zunächst gab der damalige Tabellenführer von Oberlübbe 3 seine Visitenkarte in Veltheim ab, im nächsten Spiel ging es zum abgeschlagenen Schlusslicht Lerbeck 2. Am Ende standen dann nicht nur höchsterfreuliche 4:0 Punkte zu Buche, sondern  auch der 2.Tabellenplatz, nun vor dem gestürzten Tabellenführer aus Oberlübbe und sogar der positive direkte Vergleich, was nach der deutlichen Hinspielniederlage nicht unbedingt mehr zu erwarten war. Erfreulich auch, dass die Konzentration hoch gehalten werden konnte und gegen Lerbeck 2, die sich diese Saison im Umbruch befinden, der bislang höchste Saisonsieg eingefahren wurde.

 

HSG Porta 2 – Eintr. Oberlübbe 3   28:17 (17:9)

Im Spitzenspiel gegen Oberlübbe 3 musste die Mannschaft auf Ihren Trainer verzichten, der kurzfristig zu der Geburt seiner Tochter „abkommandiert“ worden war. Das Team antwortete auf seine Weise und schenkte dem Coach mit dem klaren Erfolg eine positive und entspannte Stimmung im Kreissaal. Danke Männer!!

Die Mannschaft ging von Beginn an fest entschlossen zu Werke und hatte mit dem 4:1 (6.Min) auch den besseren Start für sich. Oberlübbe 3 gelang jedoch beim 4:4 der schnelle Ausgleich und die Gäste konnten die Partie bis zum 8:7 (17.Min) offen halten. Danach hatten sie gegen die kompakte Deckung und den wurfgewaltigem Rückraum unserer Mannschaft jedoch nicht mehr viel entgegenzusetzen. Über 12:8 (23.Min) zog unser TEAM unaufhaltsam bis zur Pause auf 17:9 schon vorentscheidend auf und davon.  

Die ersten Minuten nach der Halbzeitpause verliefen ausgeglichen, doch nach dem 19:12 (39.Min) sorgte unsere Mannschaft dann mit einem Zwischenspurt zum 24:13 (47.Min) endgültig für klare Verhältnisse. Danach wurde der 11-Tore-Vorsprung und damit auch der Vorteil im direkten Vergleich sicher und souverän mit 28:17 ins Ziel gebracht.

Für die Mannschaft waren im Einsatz:

S.Gennrich, H.Riechmann,

F.Todeskino 11/4, S. Broßeit 6, P.Brüssel 5, D.Wehmeier 3, J.P. Naumann 1, F.Brinkmeyer 1, A. Nagel 1, N. Groditzki, P. Brinkmeyer, R.Mevert

TuS Lerbeck 2 – HSG Porta 2   25:42 (10:20)

Im Spiel gegen das Schlusslicht von Lerbeck 2 tat sich unsere Mannschaft zu Beginn zunächst unerwartet schwer. Die Gastgeber führten bereits mit 4:2 (7.Min), ehe unser Team langsam ins Spiel fand und zum 4:8 (14.Min) vorbeizog. Unsere bis dahin halbherzige Spielweise in Angriff und Abwehr sorgte jedoch dafür, dass Lerbeck wieder auf 7:8(17.Min.) herankam und der Trainer sich zu einer Auszeit gezwungen sah. Danach lief der Ball dann von Minute zu Minute besser und gegen kräftemäßig  nachlassende Gastgeber setzte sich unser Team dann standesgemäß ab. Über die Spielstände 8:13 (23.Min) und 9:19 war das Spiel zur Halbzeit beim 10:20 bereits zu unseren Gunsten entschieden.

Nach der Halbzeitpause stellte der Trainer dann vorübergehend zu Schulungszwecken auf eine offensivere Abwehrformation um, was den Gastgebern aufgrund der noch fehlenden Feinabstimmung in unseren Reihen Gelegenheit gab, den Abstand bis zur 40. Minute beim 14:25 nicht größer werden zu lassen. Mit der Umstellung auf die wieder defensivere Abwehrausrichtung ging das Ausbauen der Führung dann über die Stationen 15:32 (47.Min), 17:35 und 20:38 (55.Min) munter weiter. In den letzten Minuten ließ die Konzentration angesichts des deutlichen Spielstands dann aber doch noch etwas nach, was Lerbeck 2 zu etwas Ergebniskosmetik zum 25:39 verhalf. Am Ende stand dann dennoch ein hoch verdienter 25:42 Auswärtssieg unseres TEAMS an der Anzeigetafel.

„Bam Bam“, der seit Wochen in bestechender Form ist, ließ es sich bei seinen erzielten 16 Treffern  auch nicht nehmen, eine Kiste für das 30. Tor zu sponsern, ebenso wie der Coach, für den 40. Treffer von Andi Nagel. Herauszuheben aus einer insgesamt guten Mannschaftsleistung sind aufgrund ihrer fast fehlerlosen Vorstellung an diesem Samstagabend, Pascal „Benno“ Brüssel und Jan-Philip „Pille“ Naumann.

Für das Team im Einsatz waren:

J.Dreischmeier, (1-60.Min), S.Gennrich (bei 1 Siebenmeter –gehalten!)

F.Todeskino 16/6, A.Nagel 6, J.P.Naumann, 5, P.Brüssel 5, P. Brinkmeyer 3, D.Wehmeier 2, S. Broßeit 2, F. Brinkmeyer 2,  R.Mevert 1, N. Groditzki