2. Herren präsentieren sich weiter in glänzender Verfassung! | Drucken |
Geschrieben von: Martin Bohnsack   
Sonntag, den 03. April 2011 um 23:14 Uhr

HSG Porta 2 – HSG Stemmer/Friedewalde 3   33:14 ( 13:5)

Die Übernahme der Tabellenführung am letzten Wochenende hat anscheinend noch mal zusätzliche Energie innerhalb des Teams freigesetzt. So blieben diesmal auch die Gäste aus Stemmer ohne jede Chance, nachdem sich unsere Mannschaft im Hinspiel noch mit einem Remis begnügen musste. Im Gegensatz zum Hinspiel lagen diesmal jedoch Welten, was Einstellung und Abwehrarbeit angeht! Somit konnte unser Team den knappen Vorsprung auf die Verfolger von Oberlübbe 3 und Vlotho (kampflos (!?) gegen den Tabellenvierten Gehlenbeck 2) überzeugend verteidigen.

 

Die Gäste aus Stemmer/Friedewalde sahen sich von Beginn an einer hoch motivierten Mannschaft aus Porta gegenüber, die sich den Ausfall von 3 Stammspielern und den Einsatz einiger angeschlagener Spieler zu keiner Zeit anmerken ließ. Von der ersten Minute an ging die Mannschaft mit großem Einsatz und Siegeswillen zu Werke und ließ sich auch von 2,3 unglücklichen Gegentoren in der Anfangsphase nicht irritieren. Über die Stationen 5:2 (8.Min) und 8:5 (16.Min) blieben die Gäste zunächst in Reichweite, danach ließ unsere Abwehr bis zum Halbzeitpfiff keinen Gegentreffer mehr zu!! R.Mevert, P. Brüssel und S. Broßeit bildeten dabei das Abwehrbollwerk in der Mitte, aber auch auf allen anderen Positionen wurde tadellos gearbeitet. Der 13:5 Pausenstand war die logische Folge einer guten aber nicht überragenden ersten Hälfte, dafür wurden einfach noch zu viele 100%ige Torchancen ausgelassen.

Nach der Pause legte unser Team - wie vom Trainer gefordert - gleich noch mal nach und zog bis zur 40. Minute über 16:5 auf 20:8 auf und davon! Jens Dreischmeier fügte sich danach mit einem von insgesamt zwei gehaltenen Siebenmeter nach seiner Einwechslung gleich hervorragend ins Spiel seiner Vorderleute ein und spielte bis zum Ende - wie sein Vorgänger auch - eine sehr ordentliche Partie. Über 26:9 (49.Min) und 30:10 (Danke Fredda! 55. Min) zog unsere Mannschaft in keiner Phase zurück und spielte weiter hoch konzentriert. Die Gäste aus Stemmer hatten zu diesem Zeitpunkt trotz vorhandener Men-Power gegenüber dem unbändigen Siegeswillen unserer Mannschaft längst kapituliert. In den letzten Minuten ließ die Konzentration in unserem Team dann doch verständlicherweise noch etwas nach, sodass die Gäste noch zu dem einen oder anderen Torerfolg kamen. An dem deutlichen Endstand von 33:14 konnte dieses jedoch auch nichts mehr ändern.

Eine über die gesamt Spielzeit tadellose Vorstellung der gesamten Mannschaft. Herauszunehmen diesmal dennoch die Leistung von S. Broßeit, der über die gesamte Spielzeit zusammen mit Ralf Mevert der Deckung die notwendigen Stabilität gegeben hat und zudem auch noch im Angriff brandgefährlich war. Respekt Männer vor dieser Leistung – AUF GEHT´S AUF DER ZIELGERADEN! WIR kriegen nichts geschenkt!

Für unser Team waren diesmal im Einsatz:

S.Gennrich (1.-40. Minute), J. Dreischmeier (41. -60.Min)

F.Todeskino 9/4, S.Broßeit 8, J.P. Naumann 4, D. Wehmeir 3, P.Brüssel 3, A. Nagel 3, J.F. Müller 1, R.Mevert 1, N.Groditzki 1

Die Mannschaft gratuliert „Saschi“ zum 30.Geburtstag!!!