1.Herren: HSG Altenbeken Buke - HSG Porta 27:34 (15:18) | Drucken |
Geschrieben von: Daniel Franke   
Montag, den 16. Januar 2012 um 11:30 Uhr

!!!AUSWÄRTSSIEG, AUSWÄRTSSIEG!!!

Neues Jahr, neues Glück. Zum ersten Pflichtspiel in diesem Jahr, führte uns der Weg, auf die weiteste Auswärtsfahrt, zur HSG Altenbeken Buke. In den letzten Jahren gab es für uns dort nie etwas Zählbares zu holen, doch durch die guten Ansätze in den Turnieren rechneten wir uns schon etwas aus. Außer Coorsa und Fabi waren alle Mann einsatzbereit und mehr oder weniger fit an Bord. Sogar Fische hatte sich rechtzeitig aus den Schneemassen von Ischgl befreien können.


Umziehen, warm machen, letzte Besprechung und ab rein ins Spiel. Nach einem sicher verwandelten 7-Meter von Fische gingen wir schnell mit 1:0 in Führung. In der Abwehr hatte uns Dennis vor dem groß gewachsenen Rückraum der HSG ausreichend gewarnt. Also mussten wir flott auf den Beinen sein, damit die Lücken nicht zu groß werden konnten. In der 6. Minute führten wir das erste Mal mit zwei Toren Vorsprung (3:1). Postwendend kam die Heimmannschaft aber zum Ausgleich. Sollte es schon wieder losgehen wie in anderen Auswärtspartien?!?!? Nach dem vierten Tor von Johann „Vince/Rocher“ führten wir nach 11 Minuten mit 6:4. In der Abwehr wurde, wie auf den Turnieren, beherzt zugepackt und geredet und vorne wurde durch viel Tempo und gute Aktionen immer wieder die Lücke gefunden. Beim 13:8 in der 20.Minute waren von den Zuschauern nur unsere, wie immer zahlreiche, mitgefahren Fans zu hören. Zweifels ohne, die erste Halbzeit gehörte uns. Das Problem war, das wir „nur“ mit einer 18:15 Führung in die Kabine gingen und das noch 30 Minuten zu spielen waren. In der Pause hatte Dennis sehr wenig zu sagen, denn unsere Leistung war sehr ansprechend und die Vorgaben wurden gut umgesetzt. Wären nicht ein paar strittige Situationen gewesen, hätte die Führung sogar deutlicher ausfallen können.
Wie des öfteren in dieser Saison, kamen wir mehr schlecht als recht aus der Kabine. Im Angriff kam kein flüssiges Spiel auf, da wir uns immer wieder in Einzelaktionen verzettelten und in der Abwehr bekamen wir einfache Tore über die erste bzw. zweite Welle und über die Mitte. In der 41. Minute hatte Altenbeken / Buke den Anschluss zum 23: 22 geschafft.  Die Wende für den Gastgeber schien greifbar nahe, aber auf einmal bekamen wir unsere Abstimmung in der Abwehr wieder in den Griff und erzielten durch drei Tore in Folge die 26:22 Führung (45.Minute).  Detlef Rauschwalbe nahm die Auszeit für die HSG Altenbeken / Buke. Wir besprachen jetzt nicht nachzulassen, sondern weiter zu kämpfen und die Führung zu behaupten.  4 Zeigerumdrehungen weiter stand es nach einem Tor von Fische und zwei Kontern von Axel 29:22. Da hatten wir die Auszeit wohl ein wenig besser genutzt. Jetzt waren wir endgültig obenauf, zeigten jetzt eine tolle Leistung und bauten diesen Vorsprung bis zur 55. Minute auf 32:23 aus. In den restlichen Minuten gelang den Gastgebern nur noch Ergebniskosmetik und so stand es nach 60 Minuten 34:27. Endlich war der ersehnte erste Auswärtssieg in dieser Serie da, welcher gebührend mit einem singenden und tanzenden Siegeskreis gefeiert wurde. Auch in dieser Höhe war der Sieg mehr als verdient für uns. Endlich haben wir mal das gezeigt, was wir uns vorgenommen hatten. So konnten wir nach ausgiebigen Gesängen und Kaltgetränken die Heimreise, auf Drängen des Busfahrers,  antreten. Nach der Ankunft in Veltheim, fand der Abend bei Stiller noch seinen gebührenden Ausklang. Hier soll die eine oder andere Zigarette unter den Nichtrauchern gesichtet worden sein.

Fazit: Eine sehr gute Mannschaftsleistung, in der man trotzdem noch Johann und Fische herausheben sollte. Johann wirft 10 Tore, davon 6 in den ersten 12 Minuten. Fische macht, trotz einer Erkältung, ein ebenso gutes Spiel und wirft 10/1 Tore. Endlich wurden die eingespielten Sachen aus dem Training umgesetzt und in der Abwehr „rackerte“ jeder für den anderen. So kann es am nächsten Wochenende gegen die HSG Löhne/ Obernbeck, die man trotz ihres Tabellenstandes nicht unterschätzen darf,  weitergehen.
Dankeschön an die zahlreich erschienen Zuschauer für die Unterstützung.
Eure 1. Mannschaft
Torschützen: Fische 10/1, Johann 10, Axel 5, Ori 3, Jan - Christoph 3, Freddi 2/1, Benni 1, Ernstl, Malte, Eddi, Daniel
Torhüter: Jorge (1.-60.), Potze (bei einem 7m)