1.Herren: HSG Porta – TuS Brake 34:29 (17:11) | Drucken |
Geschrieben von: Daniel Franke   
Dienstag, den 06. März 2012 um 08:05 Uhr

Endlich mal wieder ein über weite Strecken überzeugender Auftritt

Nach dem ernüchternden Auftritt der Vorwoche, gegen CVJM Rödinghausen, begrüßten wir an diesem Spieltag den TuS Brake in der Karl – Krüger Halle. Mit Brake hatten wir noch eine kleine Rechnung aus dem Hinspiel offen, welches wir zum Schluss unglücklich mit einem Tor verloren hatten.

Die Trainingswoche war wie (fast) immer sehr gut und durch die kritische Analyse der Mannschaft nach dem Rödinghausen Spiel, waren wir heiß und topmotiviert für das Brake Spiel. Endlich wollten wir mal wieder eine gute Leistung abliefern. Der TuS Brake verfügt über eine junge, eingespielte und schnelle Truppe mit einem sehr starken Kreisläufer.

Der Beginn war etwas verhalten und nach fünf Minuten stand es 2:2. Bis zum 7:7, durch Johann, in der 17. Minute konnte keine Mannschaft dem Spiel den Stempel aufdrücken. Uns gelang es aber, anders als in den Vorwochen, schnell zu spielen und vor allem wurde von allen Positionen Druck ausgeübt, gut agierte hier Benni. Die defensive Abwehr stand auch sehr gut und vieles was dennoch aufs Tor kam, war eine sichere Beute vom gut aufgelegten Potze. Zu diesem Zeitpunkt war der gegnerische Kreisläufer (Welge) verletzt ausgeschieden, er konnte im weiteren Verlauf des Spiels nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Gute Besserung! Nach einem Tor von JC, zum 9:7 (19.Minute), konnten wir uns das erste Mal auf zwei Tore absetzen. Ein paar Zeigerumdrehungen später stand es nach gut ausgespielten Angriffen und einer griffigen Abwehr 14:8 für uns. Endlich setzen wir mal wieder das trainierte um. Johann mit dem 17:11, erzielte den Halbzeitstand.

In der Pause hatte Dennis wenig zu kritisieren. Die Abwehr stand stabil und die Angriffe liefen zum Großteil sehr flüssig und effizient. So sollten wir weiter spielen und auf keinen Fall nachlassen. Denn im Hinspiel war es uns gelungen aus einem 23:30 ein 30:30 aufzuholen.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete. Gute, zielstrebige  Aktionen von uns und hinten eine sichere Abwehr mit einem starken Torwart. Brake hatte zu diesem Zeitpunkt kein Mittel gegen unser Spiel. Immer wieder fanden wir Lücken im Abwehrverbund und auch eine sehr offene Deckung der Gäste hatte keine Wirkung. So bauten wir den Vorsprung über die Stationen 22:16 (37.min), 25:18 (45.min) auf 31:24 (51.min) aus. Doch auf einmal kam urplötzlich ein Knacks in unser Spiel. Keine konsequenten Aktionen mehr vorne und eine löchrige Abwehr, in welcher wir kein Mittel gegen den Halbrechten der Gäste fanden. Wenn wir im Angriff nicht gerade die Bälle vertändelten, scheiterten wir aus den Besten Positionen am Torwart, welchen wir vorher 50 Minuten auf der Rolle hatten. Alles was uns bis dahin ausgezeichnet hatte, klappte gar nicht mehr. Kein schnelles Spiel, keine guten Abschlüsse, Überzahlspiel eine Katastrophe und die Abwehr rannte rum wie ein Hühnerhaufen. Bedanken konnten wir uns in dieser Phase bei Jorge, der für den keinesfalls enttäuschenden Potze, Mitte der zweiten Halbzeit ins Spiel kam. Jorge hielt beim 31:29 (57.min) einen Tempogegenstoß und beim 32:29 einen 7 Meter Wurf. Die Gäste öffneten zum Schluss ihre Deckung komplett und so gelangen uns noch zwei Treffer zum verdienten 34:29 Endstand.

Fazit: Die Mannschaft hat nach den zuletzt nicht gerade starken Leistungen eine passende Antwort und Reaktion gegeben.  Wir haben über 50 Min. ein wirklich tolles Spiel gezeigt. Konsequentes, druckvolles und temporreiches Spiel, gestützt auf eine über weite Strecken gute Abwehr. Dieses waren sehr sehr gute Ansätze, welche es für das nächste Spiel auszubauen heißt. Der kleine Einbruch am Ende hatte zum Glück keine größeren Konsequenzen. Eine kompakte gute Mannschaftsleistung mit starken Torhütern.

Es spielten: Ori 9, Fische 8, Jan – Christoph 5, Johann 3, Fabi 3, Rosi 3/3, Benni 2, Daniel 1, Ernstl, Axel, Malte, Eddi

Torhüter: Potze (1. – 45.), Jorge (46. – 60.)

Eure 1. Mannschaft