1.Herren: HSG Porta – TV „Sachsenroß“ Hille 23:22 (13:12) | Drucken |
Geschrieben von: Daniel Franke   
Montag, den 26. März 2012 um 20:50 Uhr

Knapp aber verdient gewonnen

Nach dem mehr als schlechten Auftritt der Vorwoche, gegen den HCE Bad Oeynhausen, begrüßten wir an diesem Spieltag den TV Hille in der Karl – Krüger Halle. Natürlich wollten wir uns von der schlechten Leistung der Vorwoche rehabilitieren und zudem unseren Tabellenplatz vor den Hillern behaupten.

Im Training unter der Woche, wurden die Fehler aus dem Oeynhausen-Spiel zu genüge angesprochen und an diesen gearbeitet. Auch auf die Spielweise des TV Hille wurde eingegangen, so dass wir gut vorbereitet in das Spiel gehen konnten. Außer dem kurzfristig ausgefallenen Fabi, konnten wir in Bestbesetzung antreten.Marschroute war klar für dieses Spiel. Bei den Gästen sollte der Shooter Mehrhoff offener angegangen werden und zeitgleich sollte aus einer sicheren Deckung das schnelle Spiel forciert werden.

Ori mit seinen beiden Toren, sorgte für den 2:2 Zwischenstand nach vier Minuten. Gut für uns und auch gut für Ori, der nach seinem gebrauchten Tag in der letzten Woche gut in das heutige Spiel hinein kam. Bis zum 4:4 (10.min), gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen. Beide Abwehrreihen standen gut und kompakt und auch die beiden Hüter hielten ordentlich. Beim 6:4 (13.min) gelang es uns das erste Mal einen kleinen Vorsprung herauszuarbeiten, aber es blieb weiterhin eng. Immer wieder gelang es dem Hiller Rückraum über die Mitte zu kommen, um dann einzunetzen. Zu allem Überfluss mussten wir auch schon früh auf Fische verzichten, der aufgrund einer Verletzung nur sporadisch eingesetzt werden konnte. Bis zur Halbzeitpause wechselte die Führung hin und her, doch uns gelang es mit einem 13:12 in die Kabine zu gehen.In der Abwehr gab es bis auf ein paar Konzentrationsfehler nichts zu bemängeln. Im Angriff aber mussten wir unsere Chancen noch energischer suchen und nutzen. Nicht immer gelang es uns, die sattelfeste Abwehr der Gäste in Bewegung zu bringen. Dieses wollten wir in der zweiten Halbzeit aber ändern, um als Sieger von der Platte zu gehen.

Die zweite Halbzeit begann mit Verspätung, weil Herr Thielke in der Pause ein falsches Trikot übergezogen hatte (Trainer, kostet das eigentlich?!?!).

Beide Mannschaften erwischten einen guten Start in die zweiten 30 Minuten. Es blieb knapp und bis zum 16:16 (37.min) konnte sich erneut keine Mannschaft entscheidend absetzen. Dann konnten wir uns, gestützt auf einen sehr stark haltenden Potze im Tor, langsam lösen und gingen mit 19:17 in Front (41.min). Irgendwie schien es ein Befreiungsschlag gewesen zu sein, denn durch zwei Tore von Ori bauten wir die Führung aus. 21:17 stand nach 45 gespielten Minuten auf der Anzeigetafel. Eigentlich eine kleine Vorentscheidung bei den beiden guten Abwehrreihen, welche bis dahin nicht viel zugelassen hatten. Aber durch Unkonzentriertheiten im Abschluss, halfen wir den Hillern wieder ins Spiel zu kommen und so stand es nach 54 Minuten 21:21 und das Spiel war auf der Kippe. Doch gerade in dieser Phase fingen wir uns urplötzlich wieder und durch Tore von Malte und Fische stand es 23:21 in der 57. Minute. Hille konnte, kurz vor Schluss, noch mal auf ein Tor verkürzen, aber den letzten Angriff spielten wir mit Glück und Geschick runter. Aus und vorbei. Der Jubel war groß auf  unserer Seite. Über die gesamte Spielzeit hatten wir den Kampf angenommen und ein packendes Spiel zu unseren Gunsten entscheiden können.

Fazit: Die Mannschaft hat die richtige Antwort auf die letzte Woche gezeigt. Auch wenn nicht alles geklappt hat, hat sie den Kampf aufgenommen und alles gegeben. Aus einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung haben sich heute Potze im Tor und Ori im Feld hervor gespielt. Sauber Jungs. Positiv zu bemerken ist auch, dass wir den verletztungsbedingten Ausfall von Jens kompensieren konnten. Mit 22 Punkten auf der Habenseite, gehen wir jetzt in die Osterpause und können da neue Kräfte tanken und Verletzungen auskurieren.

Ein herzliches Dankeschön geht an die vielen Zuschauer, die trotz des guten Wetters den Weg in die Halle gefunden haben und uns wieder mal großartig unterstützt haben. Wie immer ein riesengroßes Kompliment an INFERNO. Danke für den Support. So macht Handballspielen Spaß.

Es spielten: Ori 7, Freddy 4/1, Fische 3, Daniel 2, Gerd – Malte 2, Johann 2, Benni 1, Jan – Christoph 1, Eddi 1, Ernstl, Axel

Torhüter: Potze (1. – 60.), Jorge (n.e.)

Eure 1. Mannschaft