2.Herren: HSG Porta - TV Hille 3 36:24 (17:14) | Drucken |
Geschrieben von: Dennis Wehmeier   
Dienstag, den 27. März 2012 um 20:15 Uhr

Kantersieg gegen Hiller Oldies!

Am 21. Spieltag begrüßte unsere zweite Herren die dritte Mannschaft des TV Hille. Auch Hille ist (wie schon unsere letzten Gegner) im sicheren Mittelfeld der Tabelle zu finden. Nach einer starken Hinrunde schwächelten die Oldies um Michael Franke und Bernd Gartmann zuletzt. Also gute Voraussetzungen für uns die zuletzt guten Leistungen zu bestätigen. Bei uns fehlte Torwart Karsten Nagel (privat verhindert), sowie Arne Dreßler (Muskelfaserriß). Desweiteren musste unser zuletzt überragende Torwart Sascha Gennrich aufgrund von Schulterprobleme das Aufwärmprogramm abbrechen. Da vor uns unsere dritte Herren spielte, erklärte sich Keeper Jörg Brendes bereit auszuhelfen. Also kein ganz schlechter Ersatz...

Unser Gegner traf erst spät in die Halle ein, war aber trotzdem von Anfang an hellwach. Zu Beginn legte Hille immer ein Tor vor, und wir erzielten postwendend den Ausgleich. Na ca. zehn Minuten erzielte Hille dann aber 4 Treffer in Folge und setzte sich ab. Grund genug für Interimscoach Ralf Pauser eine frühe Auszeit zu nehmen. Es wurde besonders deutlich angesprochen das Gäste Torjäger Michael Franke frühzeitig zu attackieren ist. Er hatte bereits nach einer Viertelstunde sechs Tore erzielt. Das klappte in den folgenden 45 Minuten nun auch immer besser. In der Abwehr wurden nun Daniel Burghard und Ralf Mevert eingewechselt und wir drehten den Rückstand  innerhalb von kurzer Zeit in eine knappe Führung. Bis zur Halbzeit konnte diese sogar auf drei Tore ausgebaut werden.

14 Gegentore waren sicherlich ein paar zu viel, aber auch dies sollte sich bessern im zweiten Spielabschnitt. Zunächst konnte Hille nochmal zum19:19 ausgleichen. Danach übernahmen wir aber wieder das Kommando und konnten uns bis zum 30:21 in der 52. Minute entscheidend absetzen. Ganz starke agierte Aushilfstorwart Jörg Brendes in dieser Phase. Er zeigte mehrere Klasseparaden und somit konnten wir durch Konter einfache Tore erzielen. Hille hatte da nichts mehr entgegen zu setzen. Sowieso nur mit acht Feldspielern angetreten dezimierte sich der kleine Kader weiterhin durch eine rote Karte für Lars Möhle in der 35. Minute. Zum gleichen Zeitpunkt konnte auch Bernd Gartmann aufgrund einer Verletzung nicht mehr weiter spielen. In den letzten Minuten ließ die Konzentration im Gefühl des sicheren Sieges etwas nach. Wir  vergaben noch einige klare Chancen, sonst wären sicherlich 40 Tore möglich gewesen (gleich bedeutend mit einer Kiste Bier des Trainers).

Bei dem höchsten Saisonsieg gibt es natürlich nicht viel zu kritisieren. Am Anfang beider Halbzeiten war Hille etwas besser, aber sobald die Kräfte nach ließen konnten wir durch unser schnelles Spiel viele Tore erzielen. Nun haben wir aus den letzten vier Spielen 6:2 Punkte geholt, was uns etwas Luft nach unten verschafft. Um ganz sicher zu gehen sollten wir nach der Osterpause noch zwei Siege einfahren. Am besten gleich schon im ersten Spiel nach Ostern beim Tabellenvorletzten Eintracht Oberlübbe 3.

Aufstellung: Jörg Brendes (1.-60. Minute), Sascha Gennrich (n. e.)   -    Daniel Burghard 3, Andreas Nagel 3, Florian Brinkmeyer 2, Stefan Broßeit 2, Simon Huge (n. e.), Ralf Mevert, Florian Todeskino 10/3, Jan-Philipp Naumann 4 , Dennis Wehmeier 6,  Ingo Hutter 2, Pascal Brüssel 3, Jan-Frederic Müller 1.

Torfolge: 2:3 (4. Min.), 5:5 (10. Min.), 5:9 (14. Min.), 10:9 (21. Min.), 14:12 (27. Min.), 17:14  -  18:18 (36. Min.), 21:20 (41. Min.), 24:21 (44. Min.), 30:21 (52. Min.), 34:22 (57. Min.), 36:24.