1.Herren : HSG Porta – TV Großenmarpe 28:25 (12:12) | Drucken |
Geschrieben von: Daniel Franke   
Montag, den 17. September 2012 um 14:16 Uhr

Starke Leistung sichert die ersten beiden Pluspunkte

Zum ersten Heimspiel in der Saison empfingen wir die hochgehandelten Gäste vom TV Großenmarpe in der Karl – Krüger Halle. Die Lipper verloren überraschend gegen den TV Hille ihren Saisonauftakt und wollten genauso wie wir einen kleinen Fehlstart vermeiden. Ihren Kader hatten sie gegenüber dem Vorjahr in der Breite besser aufgestellt.  Herausragende Akteure in der Mannschaft von Trainer Michael Thierauf sind Rückraumshooter Sven Toepelt, David Tölle und Torhüterroutinier Thorsten Lehmeier.

 

Uns war klar, dass wir den Rückraum nicht ins Spiel kommen lassen durften und im Abschluss musste, anders als gegen EGB Bielefeld, konsequenter abgeschlossen werden. Jan Möller fehlte aufgrund von Urlaub, aber ansonsten waren alle Mann fit und gewillt den ersten Saisonsieg einzufahren. Kurz vor Spielbeginn ging es zur letzten Besprechung und zu einer Tanzeinlage in die Kabine.

Den ersten Treffer des Spiels gelang den Lippern durch ihren wuchtigen Kreisläufer. Wir begannen wie schon in der Vorwoche mit einer 3:2:1 Deckung, in der Fabi auf der eins agierte und Benni für Coorsa den Abwehrpart auf der Halbposition übernahm. „Marpe“ stellte eine robuste 6:0 Formation, mit einem großgewachsenen Mittelblock, dagegen. Beide Deckungsreihen leisteten gute Arbeit und so stand es nach 10 Minuten erst 4:4. Jorge, welcher diese Woche im Kasten anfing, parierte einige gute Bälle und gab der Deckung weitere Sicherheit. Mit einem Tor von Fische zum 8:6 (16.min), konnten wir uns das erste Mal auf zwei Tore absetzen. Doch dann kam ein Bruch ins Angriffsspiel und die Gäste nutzen unsere acht minütige Durststrecke um ihre Farben auf 9:8 in Front zu werfen. Dennis nahm eine Auszeit und brachte mit JC eine frische Kraft ins Spiel, welcher auch gleich mit zwei Toren stark anfing. Zur Halbzeit leuchtete ein gerechtes 12:12 auf der Anzeigetafel auf.

Die zweite Halbzeit begannen wir, aufgrund einer noch laufenden zwei Minuten Strafe von Patty, in Unterzahl. Den Ball konnten wir uns mit guter Abwehrleistung trotzdem sichern und gingen im Angriff durch einen im Nachwurf verwandelten 7m von Freddi in Führung. Zwar standen wir auch schon in der ersten Halbzeit in der Abwehr recht gut, aber jetzt steigerten wir uns noch weiter. Jeder rackerte und ackerte für den Nebenmann. Als die Gäste eine Strafzeit absaßen konnten wir uns das erste Mal in der Partie auf drei Tore absetzen (18:15, 38.min). Immer wieder gelang es jetzt dem stark aufspielenden Patty, Johann am Kreis in Szene zu setzen. Dieser dankte es mit fünf sauberen schönen Treffern. Die Gäste aus dem Lipperland gaben aber nicht auf und kamen immer wieder, durch ihren Shooter Toepelt und dem clever spielenden Mittelmann Tölle, heran (19:18, 42.min). Aber wir wussten uns dagegen zu wehren und verkraften auch einige unglückliche Szenen im Angriff. Jorge der in der zweiten Halbzeit etwas glückloser hielt, wurde von Potze abgelöst (46.min). Potze führte sich gleich mit schönen und wichtigen Paraden ein, denn Marpe wollte auf jeden Fall etwas zählbares aus der Porta mitnehmen. Zwischenzeitlich hatten sie aber schon einen Mitspieler nach einer Roten Karte (44.min, 3 x 2 Minuten) verloren. Nach dem 21:20 (48.min) Anschlusstreffer der Gäste, konnten wir uns auf vier Tore absetzen (24:20, 52.min). Wiederrum verkürzten die Lipper nochmal, aber mehr als Ergebniskosmetik sollte es nicht sein. Patty erzielte mit seinem sechsten Treffer den verdienten 28:25 Endstand. Der Rest war Jubel und große Erleichterung nach dem Sieg über die hochgehandelten Gäste.

Fazit: Eine sehr gute Leistung unserer Truppe. Die Abwehr rackerte und kämpfte sehr vorbildlich und vorne wurden viele Aktionen gut durchgespielt und erfolgreich verwertet. Wenn es mal nicht lief im Angriff, konnten wir uns auf die individuelle Klasse von Patty und Fische verlassen, die entweder selber Tore erzielten oder ihre Nebenleute geschickt in Szene setzten. Jedoch war der Schlüssel zum Erfolg die Abwehr. Hier machten Fabi und Benni ein super Spiel. Gegenüber der Vorwoche haben wir uns stark verbessert gezeigt und können jetzt mit Aufwind in die schwere Auswärtsaufgabe TuS Eintracht Oberlübbe gehen.

Ein kleiner Wermutstropfen ist die Verletzung in den Schlussminuten von Coorsa. Gerade erst wieder auf dem Weg zur alten Stärke, wird er uns für ein paar Wochen mit einem Bänderriss fehlen. Auf diesem Weg wünschen wir ihm gute Besserung!

Tore: Fische 7, Patty 6, Johann 5, JC 3, Coorsa 3, Fabi 2, Darrel 1, Freddi 1/1, Malte, Axel, Benni

Spielfilm: 0:1, 4:4 (10.min), 8:6 (16.min), 9:9 (23.min), 11:10 (27.min), 12:12 (30.min), 14:14 (35.min), 18:16 (39.min), 21:19 (45.min), 24:21 (52.min), 27:24 (57.min), 28:25 (60.min)

Weiter geht es am 22.9.2012 mit einem Auswärtsspiel gegen die mit 4:0 Punkten gestartete Eintracht aus Oberlübbe