1.Herren : HSG Porta – LIT Handball NSM 3 31:26 (15:13) | Drucken |
Geschrieben von: Daniel Franke   
Mittwoch, den 31. Oktober 2012 um 07:19 Uhr

Gut gekämpft und gewonnen

Heimspiel und Derbytime. Wir empfingen die Drittvertretung von LIT Handball NSM. Die „Nordies“ sind letzte Serie in souveräner Manier aus der Bezirksliga aufgestiegen. Bisher haben sie in der Landesliga aber noch nicht so richtig Fuß gefasst. Ihr einziger Saisonsieg gelang ausgerechnet in einem Derby gegen die HSG EURo. Wir wollten uns auf jeden Fall nicht von der momentanen Tabellensituation des Gegners blenden lassen, sondern einen weiteren guten Heimauftritt folgen lassen.

Bis auf Patty (verletzt) und Fabi (krank), waren alle Mann einsatzbereit.

In den ersten fünf Minuten der Partie schienen beide Mannschaften noch nicht so recht im Spiel angekommen zu sein. Die Abwehrreihen standen schlecht und beide Hüter bekamen keinen Ball an den Finger, so stand es 4:4 zu diesem Zeitpunkt. Wir konnten uns zuerst in der Deckung stabilisieren und auch Jorge, welcher den Vorzug vor Potze erhielt, bekam jetzt den einen oder anderen Ball zu fassen. So gelang es uns in der 12. Minute, durch ein Tor von Jan – Christoph, auf 9:6 davon zu ziehen. Durch zwei Tore von Coorsa konnten wir sogar auf 13:7 erhöhen (18.Minute). Der Trainer von NSM nahm eine Auszeit, stellte seine Abwehr um und wechselte den Torhüter. Die Auszeit und die folgende Manndeckung gegen Fische taten uns nicht gut. Durch einen starken Rückhalt Sebastian Hanf, gelang es den Gästen unseren guten Vorsprung Tor um Tor zu verkürzen. Die Abwehr war bei uns in dieser Phase kein Problem, aber vorne brachten wir den Ball nicht im Tor unter. Wir erspielten uns zwar gute Torchancen, scheiterten aber immer wieder an Hanfi. Zur Halbzeit führten wir nur noch mit 15:13. Wenn wir die Chancen halbwegs genutzt hätten, wäre die Führung wesentlich höher ausgefallen.

Das schlechte Positionsspiel aus den letzten 12 Minuten der ersten Halbzeit setzte sich nahtlos fort. In der 33. Minute schaffte NSM den 16:16 Ausgleich und in der 41. Minute gelang ihnen sogar der Führungstreffer zum 18:19. Irgendwie bekamen wir keine Ideen mehr in den Angriff und außerdem gab es dann ja noch Hanfi. Ob er wohl blaue Flecken bekommen hat? Dennis nahm den heute etwas glücklosen JC vom Feld und schickte Benni auf die Platte. Freddy ging nun auf die Rechtsaußen-Position. Benni schaffte es durch seine schnellen Bewegungen Lücken zu reißen und erzielte dadurch auch gleich den 20:20 Ausgleich (44.Minute). Auch Freddy lief zu toller Form auf. Irgendwie muss es wohl eine Initialzündung gewesen sein, denn auf einmal lief es im Angriff wieder wesentlich besser und wir lösten uns auf 22:20 (46.Minute). Hinten lief es gut, auch weil Jorge einen guten Tag erwischt hatte und vorne warfen wir jetzt auch einfache Tore. Durch zwei Tore von Beke und erneut Freddy konnten wir in der 55. Minute auf 27:22 erhöhen. Die Gegenwehr der Gäste war nun endlich gebrochen und wir konnten einen verdienten, aber auch hart erkämpften 31:26 Sieg einfahren. Sichtlich zufrieden und erleichtert war Dennis auch dementsprechend nach dem Spiel. Jetzt haben wir ein positives Punktekonto und das sieht ja immer gut aus.

Fazit: Wie in den letzten Wochen auch schon, stand die Abwehr, in den verschiedensten Formationen, recht gut. Dahinter ergänzen sich Potze mit einer makellosen Bilanz von 100% und Jorge als Hütergespann hervorragend. Woran wir weiter arbeiten müssen ist die Offensive, auch wenn man nicht vergessen darf, dass mit Patty und Fabi heute wichtige Spieler gefehlt haben. Doch konnten wir heute den Ausfall mit unserer guten Bank auffangen. Benni (wie immer abwehrstark), Freddy und Coorsa wussten heute durch gute Aktionen im Angriff zu gefallen und Beke auf dem linken Flügel setzte ebenfalls gute Akzente.

Tore: Fische 8/1, Beke 5, Coorsa 6, Johann 3, JC 3, Freddy 3/1, Benni 2, Jan 1, Malte, Darrel

Spielfilm: 1:0, 4:4 (5.min), 8:5 (10.min), 13:7 (18.min), 13:10 (23.min), 14:12 (27.min), 15:13 (30.min), 16:16 (33.min), 18:18 (39.min), 18:19 (41.min), 20:20 (45.min), 25:22 (52.min), 28:24 (57.min), 31:26 (60.min)

Weiter geht es am 03.11.2012 mit einem Auswärtsspiel gegen den starken TuS Brake.