1.Herren: TuS Brake - HSG Porta 38:33 (21:17) | Drucken |
Geschrieben von: Daniel Franke   
Dienstag, den 06. November 2012 um 07:51 Uhr

Erneute Niederlage in der Fremde

Es ist einfach ärgerlich und erschreckend. Auswärts bekommen wir bisher fast kein Bein an die Erde. Auch im vierten Auswärtsspiel konnten wir nichts Zählbares auf der Habenseite verbuchen. Beim Mitfavoriten der Liga, dem TuS Brake, gelang uns nach ganz schwacher erster Halbzeit, zumindest eine gute zweite Halbzeit, wo wir sehen konnten, was passiert, wenn die Mannschaft Tempo und Kampf einsetzt.

Die Braker standen vor dem Spiel mit 8:4 Punkten da. Zu Saisonbeginn begrüßten Sie mit dem starken Heimkehrer Jan Ober aus Spenge, Torhüter-Oldie Norman Kern aus Jöllenbeck zwei Top Verstärkungen aus der dritten Liga, bzw. der Oberliga. Ebenfalls zogen Sie mit Nando Neitzel einen neuen Trainer an Land. Dennoch wollten wir nicht nur als netter Punktelieferant nach Brake reisen. Ohne erneut Patty (verletzt) und dieses Mal Freddy (nach Autounfall), dafür aber wieder mit Fabi machten wir uns auf die Reise.

 

Die ersten Minuten liefen noch so la la, bis zum 4:3 schien noch alles ok. Jeweils schnelle Tore auf beiden Seiten. Dann setzte sich Brake allerdings über 7:3 auf 11:7 ab. Eine Auszeit sollte Brake den Schwung nehmen und wir sollten uns nur konzentrieren. Doch diesmal brachte die Unterbrechung rein nichts. Im Gegenteil, immer wieder keine Absprache in der Deckung. Vorne verwarfen wir zu leichte Bälle, die Brake wunderbar für ihre Konter nutzen konnte. Obwohl wir diese Situationen deutlich angesprochen hatten, schien es irgendwie mit dem Verstehen nicht so geklappt zu haben. Folglich setzte sich Brake weiter ab. Hinten verschliefen wir die Partie schön weiter. Die „Deckung“ war nahezu nicht vorhanden und auch die beiden Hüter bekamen keinen Ball zu fassen. Über 18:12 und 20:13 legte Brake bis zur 26. Min vor. Zum Glück gaben wir uns aber noch nicht auf und fingen komischerweise nun an zu fighten. Hauptsächlich Coorsa gelangen nun einige schöne Aktionen und so verkürzten wir zu Pause auf 21:17!

Wie verwandelt kamen wir aus der Pause. Mit einer Abwehrumstellung auf 5+1 und JC als Indianer wollten wir unsere Aufholjagd fortsetzen. Und siehe da, in der 43. Minute hieß es 23:23. Beweglich in der Abwehr und vorne nun endlich effektiver hatten wir den Ausglich geschafft und blieben auch bis zum 24:24 im Spiel. Dann meinten die beiden Herren in Schwarz allerdings, einige Entscheidungen zu unseren Ungunsten zu pfeiffen. Bei Aki, der gefühlt 30cm vorm Kreis abgesprungen ist, war es dann doch Kreis. Ein Braker hingegen legte gleich einen halben Walzer ohne Tippen aufs Parkett, jedoch blieb dass den Herren verborgen. Immer wieder Kleinigkeiten, die im Ganzen aber dafür sorgten, dass sich Brake wieder auf 30:26 absetzen konnten. Mit einem erneuten Kraftakt verkürzten wir noch einmal durch Fische auf 31:30, dann aber gelang den Hausherren der vorentscheidende Sprung zum 36:33. Durch eine offene Deckung anderthalb Minuten vor Schluss haben wir noch einmal alles auf eine Karte gesetzt, doch zwei Holztreffer von uns dann zwei schnelle Tore gelang Brake der 38:33 Endstand.

Fazit: Erschreckend schwache erste HZ (die schlechteste der Saison), jedoch erneut toller Kampf und Einsatz bringen uns zurück ins Spiel. Dieses Mal war definitiv die komplette Deckung der Schwachpunkt. Vorne war die Leistung ok. JC und auch Malte am Kreis machten ein tolles Spiel. Immer wieder netzte JC mit seinem verdeckten Würfen ein und Malte stellte vorne prima Sperren und war ebenfalls mit 4 Toren in der 2. HZ stark. Mit nun 7:7 Punkten ist unser Saisonstart nicht optimal verlaufen. Weiter geht es jetzt mit dem Punktspiel gegen den Aufsteiger aus Spenge II.

Tore: Fische 9/1, JC 7, Coorsa 6, Malte 4, Fabi 4, Rocher 1, Jan 1, Benni 1, Aki und Darrel

Torhüter im Wechsel