1.Frauen: VfL Mennighüffen - HSG Porta 33:22 (16:10) | Drucken |
Geschrieben von: Miriam Bekemeyer   
Montag, den 19. November 2012 um 19:49 Uhr

Indiskutable Abwehrleistung

Nach dem überraschenden Sieg unter der Woche gegen den Tabellenführer ging es am Sonntag im Auswärtsspiel zum Landesliga-Absteiger nach Mennighüffen, die ebenfalls im oberen Tabellenbereich stehen. Bei uns fehlten Tanna, Lilly, Mandy und Carina, dafür half erneut Christin aus.

Wir gingen mit 1:0 in Führung und konnten das Spiel bis zum 4:3 für Mennighüffen ausgeglichen gestalten. Unsere Abwehr funktionierte jedoch überhaupt nicht, immer wieder gelangen dem Gastgeber durch ihr schnelles Spiel einfache Tore und sie konnten auf 10:4 davonziehen. Nach einer Auszeit von Anne stand die Defensive etwas besser und wir kamen in der zweiten Viertelstunde der 1. Halbzeit drei Mal auf vier Tore heran. Am Ende ging es aber doch wieder mit einem 6-Tore-Abstand in die Kabine.

Nach dem Wechsel war es Kira, die die ersten 6 Tore der 2. Halbzeit erzielte und uns im Spiel hielt. Nach 43 Minuten stand es 20:16 und wir waren somit immer noch in Schlagdistanz. Danach brach unsere Gegenwehr aber völlig zusammen und in der Abwehr wurde nicht mehr dagegen gehalten. Insbesondere eine Rückraumspielerin von Mennighüffen bekamen wir über die gesamten 60 Minuten nicht unter Kontrolle, sie erzielte insgesamt 15 Tore. Christin überzeugte auf unserer Seite im Angriff, indem sie immer wieder Druck auf die Abwehr machte und entweder Tore erzielte oder Siebenmeter herausholte. Über die Zwischenstände 24:17 und 30:21 fuhr der Gastgeber dennoch den völlig ungefährdeten Sieg ein.

Zwar war die Offensive mit über 20 Toren dieses Mal einigermaßen in Ordnung, aber aufgrund einer desolaten Abwehrleistung von allen kamen wir für den Sieg nie in Frage. Jetzt heißt es den Kopf nicht in den Sand zu stecken, sondern sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Nach der einwöchigen Spielpause geht es am 1.12. im wichtigen Kellerduell gegen Gehlenbeck, die bis jetzt auch nur zwei Pluspunkte verbuchen konnten. Hier hoffen wir wieder auf zahlreiche Unterstützung wie schon in den letzten Heimspielen.

Es spielten: Nadine (15 Paraden), Kira 7/4, Micky 7/4, Christin 2, Natalie 2, Vizi 2, Kathi 1, Alex 1, Eileen, Laura