2.Herren: Eintracht Oberlübbe 2 - HSG Porta 2 33:25 (15:11) | Drucken |
Geschrieben von: Dennis Wehmeier   
Dienstag, den 20. November 2012 um 19:13 Uhr

Zweite Herren kassiert erste Saisonniederlage!

Am vergangenen Samstag Abend reiste unsere Zweite Herren zum Auswärtsspiel nach Oberlübbe. Die Reserve der Eintracht ist letztes Jahr aus der Bezirksliga abgestiegen und startet nun unter Ihrem neuen Spielertrainer Björn Blomenkamp einen Neuaufbau mit einer recht jungen Truppe. Zudem wurden aufgrund von Verletzungsproblemen mit Keeper Lars Bringewatt, Christian Östreich und Timo Kenschner einige Routiniers (zumindest für dieses Spiel) reaktiviert. Auch bei uns stand leider nicht der komplette Kader zur Verfügung. Neben Trainer Hans-Jürgen Arnold (Montage in China) fehlten mit Domenik Schäffer, Arne Dressler (A-Jugend Spiel), Niklas Schröder (Beruflich verhindert) und Info Hutter (krank)  vier Spieler. Außerdem konnte Torjäger Dennis Groditzki aufgrund einer schmerzhaften Prellung die ganze Woche nicht trainieren.

Nachdem wir mit 1:0 in Führung gegangen waren, wurden wir aber schnell auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Die nächsten acht Minuten sollten wir kein Tor erzielen. Oberlübbe machte uns mit einer 3:2:1-Deckung das Leben schwer. Folge war eine sichere Führung für die Heimmannschaft. Danach kamen wir etwas besser ins Spiel. Torwart Sascha Gennrich zeigte einige Paraden (u. a. einen Siebenmeter). Vorne gelangen uns endlich auch die einfachen Tore von Dennis Groditzki und auch unser eingewechselte Mittelmann Pascal Brüssel wusste in dieser Phase zu überzeugen. Beim 9:9 nahm die Heimmannschaft eine Auszeit und kam danach wieder in den Tritt. Noch vor der Halbzeit stellten die Oberlübber wieder den alten Vorsprung von vier Tore her.

Direkt nach der Halbzeit konnten wir nochmal auf drei Tore verkürzen. Danach nahm das Unheil aber seinen Lauf. Beim 21:13 hatte Oberlübbe den entscheidenden Vorsprung heraus geworfen. Von diesem hohen Rückstand konnten wir uns nicht mehr erholen in den letzten 20 Minuten. Der Rückstand pendelte sich immer zwischen 6-9 Tore ein. Der eingewechselte Karsten Nagel verhinderte eine noch höhere Niederlage. Dazu konnte Kreisläufer Stefan Broßeit sechs Treffer in der zweiten Halbzeit erzielen. Das waren aber auch schon die einzigen Lichtblicke im zweiten Abschnitt. Der Endstand lautete auch in dieser Höhe völlig verdient 33:25 für Eintracht Oberlübbe 2.

Wie heißt es immer so schön: lieber einmal um acht Tore verlieren, als achtmal um ein Tor. Wir waren jetzt ein halbes Jahr ohne Niederlage (inkl. Vorbereitungsspielen). Das die erste Niederlage irgendwann kommen würde, war allen klar. Und das diese nun in Oberlübbe kam war auch nicht so überraschend. Allerdings war die Leistung über weite Teile des Spiels erschreckend schwach. Oberlübbe gehört aber mit Sicherheit zu den stärkeren Gegner und wird sich über kurz oder lang im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Nach einer einwöchigen Pause geht es nun am 2. Dezember mit einem Heimspiel gegen VFB Holzhausen weiter.

Aufstellung HSG: Karsten Nagel (38.-60. Min.), Sascha Gennrich (1.-37. Min.)  -  Stefan Broßeit 7, Simon Huge, Dennis Wehmeier 3, Björn Groditzki 1, Dennis Groditzki 7/2, Pascal Brinkmeyer 1/1, Jan Frederik Müller, Andreas Nagel (n. e.), Jan-Phillip Naumann 2, Pascal Brüssel 4/1.

Torfolge: 0:1 (1. Min.), 5:1 (9. Min.), 7:4 (15. Min.), 9:9 (22. Min.), 12:9 (24. Min.), 15:11  -  16:13 (33. Min.), 21:13 (40. Min.), 22:17 (45. Min.), 26:18 (49. Min.), 30:23 (55. Min.), 33:25.