1.Herren: HSG Porta – TuS Eintracht Oberlübbe 30:26 (13:11) | Drucken |
Geschrieben von: Daniel Franke   
Montag, den 04. Februar 2013 um 14:18 Uhr

Derbysieg am Derbytag

Derbytag in der Karl–Krüger–Halle. Nachdem im Vorspiel unsere 2. Mannschaft den Nachbarn aus Möllbergen bezwang, wollten wir gegen den TuS Eintracht Oberlübbe natürlich einen Sieg einfahren. Der TuS ist eine der Überraschungsmannschaften der Saison, am Anfang teilweise noch belächelt stehen sie mittlerweile zu Recht in der Spitzengruppe der Liga und kämpfen um den Aufstieg. Hauptakteure sind im Angriff Broenhorst und Petereit und hinter einer guten 6:0 Deckung ein sehr starkes Torhütergespann, in welchem Basti Knop herausragt.

 

Wir wollten den Schwung aus dem wichtigen Auswärtssieg in Großenmarpe nutzen, um einen überzeugenden Heimauftritt zu zeigen. Die Niederlage im letzten Heimspiel gegen die HSG EGB Bielefeld trübte immer noch den Eindruck der ansonsten guten Heimspiele. Verletzt war bei uns keiner, so dass wir 60 Minuten lang Tempo gehen konnten und auch wollten.

Mit einer sehr guten Abwehr und einem überragend haltenden Jorge im Tor starteten wir ins Spiel. Nach 10 Minuten stand es 3:0 für uns, nach dem 4:0 (11. Minute) nahm Oberlübbe die Auszeit. Bei ihnen passte noch nichts und wenn sie nicht Basti Knop im Tor gehabt hätten, hätten wir sogar noch höher führen können. Dennis war mit dem bisherigen Spielverlauf natürlich hoch zufrieden, er ermahnte nur weiterhin hellwach zu bleiben. In der 13. Minute erzielte der Gast das erste Tor (5:1). So langsam kamen sie vorne besser ins Spiel und ihre ansonsten so aggressive 6:0 Abwehr fand auch mehr und mehr zu ihrer Stärke. In der 20. Minute hatten sie den Anschluss geschafft (7:5), unsere Abwehr stand zwar gut aber vorne war unser Spiel teilweise zu statisch. So lief das Spiel nun ausgeglichen bis zur Halbzeitpause dahin. Leider scheiterte Patty mit einem 7m in der Schlusssekunde, so dass wir nur mit einer 13:11 Führung leben mussten.

Uns war klar, dass es in den zweiten 30 Minuten noch ein heißer Kampf werden würde. Oberlübbe wollte hier unbedingt gewinnen, nach dem sie schon in der letzten Woche ein Derby gegen die Sachsenrößer aus Hille verloren hatten. Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte. Ausgeglichen. Nach 34 Minuten stand es 16:14, dann aber legten wir eine kleine Pause in der ansonsten guten Abwehr hin. Innerhalb von fünf Minuten drehte der TEO das Spiel und nutzte unsere Schlafmützigkeit aus. 17:18 stand es für die Gäste in der 39. Minute. Vorne spielten wir zwar gut und erarbeiteten uns Chancen,  scheiterten aber Reihenweise am Torwart der Gäste. Hinten fehlte uns die nötige Aggressivität der vorherigen Minuten und auch Jorge bekam keinen Ball mehr an die Hand. Er musste für Potze weichen. In dieser Phase war es Freddie, welcher uns im Spiel hielt. Mit drei sicher in Folge verwandelten 7m brachte er uns wieder in Front (20:19, 43. Minute). Das schien uns wieder ein wenig Sicherheit zu geben, denn wir packten wieder beherzter in der Abwehr zu. Oberlübbe machte nun leichte Fehler oder musste aus schlechten Positionen werfen und Potze wehrte auch wichtige Würfe ab. Innerhalb von sechs Minuten hatten wir einen 4:0 Lauf und bauten den Vorsprung auf 24:20 aus (51.Minute). Oberlübbe öffnete nun den Deckungsverband noch mehr. Nachdem sie vorher nur eine Manndeckung gegen Coorsa spielten, nahmen sie nun auch noch Fische weg. Doch dieses Mal ließen wir uns durch eine andere Deckungsvariante nicht die Butter vom Brot nehmen und fuhren einen verdienten Heimsieg nach Hause. Coorsa erzielte das letzte Tor zum 30:26 in dieser Partie. Während die Gäste bedient über die Niederlage waren, feierten wir den Sieg mit „Derbysieger“ Gesängen.

Fazit: Eine gelungene Wiedergutmachung vom letzten Heimspiel. Die Abwehrleistung war abgesehen von den paar Minuten in der zweiten Halbzeit (34.Minute – 42. Minute) sehr stark. Fabi als Spitze in der 3:2:1 und Benni auf der Halbrechten Position konnten sich hier besonders auszeichnen. Im Angriff zeigte Fische eine sehr gute Leistung und auch Coorsa und Patty wussten zu überzeugen. Auf Freddie war heute vom Punkt verlass. Mr.100% netzte in der zweiten Halbzeit alle Marken eiskalt ein, stark!!! Auch wenn einige Spieler hervorgehoben wurden, war es eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung in welcher wir als verdienter Sieger vom Platz gegangen sind. So kann es weitergehen. Auf geht’s Jungs!

Tore: Fische 8/1, Coorsa 5, Patty 5, Freddie 5/5, Fabi 3, Jan – Christoph 2, Johann 1, Darrel 1, Axel, Benni, Jan, Malte

Torhüter: Jorge (1.- 38. Minute), Potze (39.- 60. Minute)

Spielfilm: 1:0, 3:0 (10.min), 5:2 (15.min), 9:6 (23.min), 12:9 (27.min), 13:11 (30.min), 16:13 (33.min), 17:18 (39.min), 20:19 (43.min), 24:20 (51.min), 27:23 (57.min), 30:26 (60.min)

Weiter geht es, nach einem spielfreien Wochenende, am 16.02.2013 mit einem Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer die HSG Spradow