2.Herren: HSG Porta 2 - HSV Minden-Nord 2 30:24 (12:13) | Drucken |
Geschrieben von: Dennis Wehmeier   
Freitag, den 01. März 2013 um 18:15 Uhr

2. Herren dank Steigerung mit sicherem Heimsieg!

Zur ungewohnten Heimspielzeit am Samstag Nachmittag traf unsere Zweite Herren auf die Verbandsliga Reserve des HSV Minden-Nord. Die Truppe um Trainer Björn Borgmann stand vor dem Spiel in der Tabelle nur einen Platz hinter uns auf Rang 7. Allerdings haben wir vor diesem Platz acht Punkte Vorsprung. An guten Tagen können die Jungs sicherlich jeden schlagen. Diese guten Tage waren diese Saison aber nur relativ selten. Das Hinspiel ging äußerst knapp mit einem Tor an uns. Da bei uns wie so oft noch nicht ganz fest stand wer überhaupt aufläuft, erklärte sich freundlicherweise Daniel Franke bereit auszuhelfen. Er vertrat damit den beruflich verhinderten Pascal Brinkmeyer.

Nach unserem frühen 1:0 wollte in der Anfangsviertelstunde nicht viel bei uns gelingen. Minden-Nord spielte recht souveräne Angriffe, die meistens mit einem Torerfolg gekrönt waren. Erst nach ca. 15 Minuten fanden wir besser ins Spiel, auch bedingt durch einen Torwartwechsel. Der angeschlagene Sascha Gennrich erwischte einen guten Tag und ließ fast zehn Minuten keinen Gegentreffer zu. Wir nutzten dies zu einer 11:8 Führung. Stemmer schlug aber prompt zurück. Sie erzielten Ihrerseits vier Treffer in Folge. Zur Halbzeit konnte unser Gast eine knappe, aber gerechte Halbzeitführung behaupten.

Die zweite Halbzeit lief eindeutig besser für uns. In der Abwehr steigerten wir uns erheblich. Der inzwischen eingewechselte Torhüter Domenik Schäffer zeigte bei seinem Comeback nach einem Mittelfußbruch einige gute Paraden. Er profitierte allerdings auch von einer verbesserten Abwehr. Hier ist besonders der Mittelblock und Daniel Franke auf der Halbposition hervorzuheben. Auch das Angriffsspiel lief nun weitaus flüssiger. Nach dem der komplette Rückraum in der ersten Halbzeit eine große Fehlerquote hatte und zu Recht ausgewechselt wurde, war nun das bessere Gesicht der einzelnen Leute zu sehen. Dies alles machte sich nun auch am Ergebnis bemerkbar. Bis zur 50. Minute war für Minden-Nord ein Punktgewinn im Bereich des Möglichen. Aber danach setzten wir uns nach und nach ab. Am Ende war das Endergebnis mit 30:24 vielleicht 2-3 Tore zu hoch ausgefallen.

Dies war sicherlich nicht unser bestes Spiel, aber die Hauptsache ist das es gewonnen wurde. Damit sind wir im Aufstiegsrennen noch weiterhin gut vertreten. Die ersten sechs Mannschaften trennen nur zwei Punkte Unterschied. Bis zur Osterpause haben wir nun noch drei Spiele. Unsere Gegner sind die "Oldies" aus Hille, die wieder erstarkte Mannschaft von Barkhausen und der Tabellenvorletzte aus Espelkamp.

Aufstellung HSG: Sascha Gennrich (8.-30. Min.), Karsten Nagel (1.-8. Min.), Domenik Schäffer (31.-60. Min.)  -  Stefan Broßeit, Simon Huge 1, Dennis Wehmeier 6, Björn Groditzki 4, Ingo Hutter 3, Jan Frederik Müller 2, Jan-Phillip Naumann 2, Pascal Brüssel 6/3, Niklas Schröder 1, Dennis Groditzki 5, Daniel Franke.

Torfolge: 1:0 (2. Min.), 2:5 (8. Min.), 5:8 (15. Min.), 11:8 (23. Min.), 11:12 (28. Min.), 12:13 - 14:14 (34. Min.), 17:16 (40. Min.), 21:18 (47. Min.), 25:23 (52. Min.), 29:23 (58. Min.), 30:24.