2.Herren: HSG Porta 2 - TuS Barkhausen 31:23 (16:13) | Drucken |
Geschrieben von: Dennis Wehmeier   
Freitag, den 15. März 2013 um 18:13 Uhr

Zweite Herren siegt souverän!

Für unsere Zweite Herren kam es kam es am vergangenen Sonntag zum Porta Derby gegen TuS Barkhausen. Barkhausen hatte in der Hinrunde mit einigen Verletzungsprobleme zu kämpfen. Folgedessen war die Mannschaft in den Abstiegsregionen gelandet und Trainer Andreas Morsch musste gehen. Das Amt hat Stefan Mattausch übernommen. Zusammen mit den inzwischen zurück gekehrten Spielern war er sicherlich ein Grund dafür das in diesem Jahr ein positives Punktekonto aufzuweisen ist. Da es sich um ein Heimspiel handelte waren wir natürlich wieder hochmotiviert. Uns fehlten lediglich die A-Jugendspieler und Andreas Nagel. Dafür erklärte sich Daniel Franke wieder bereit auszuhelfen.

In der ersten Hälfte hatten wir zu Beginn etwas Probleme unseren Rhythmus zu finden. Barkhausen nutzte dies konsequent aus und konnte besonders durch Kim Laszyck einige leichte Tore erzielen. Erst Mitte der Halbzeit fanden wir langsam besser ins Spiel. Im Angriff lief der Ball nun flüssiger durch unsere Reihen. Die Abwehr war im Zusammenspiel mit Torwart Sascha Gennrich noch nicht ganz so stark. Unser angeschlagener Torhüter hatte auch nicht seinen besten Tag erwischt und wurde kurz vor der Halbzeit von Karsten Nagel ersetzt. Dieser bekam gleich einige Bälle an die Finger. Bis zur Halbzeit konnten wir uns folgerichtig auf 16:13 absetzen.

Nach der Halbzeit plätscherte das Spiel zunächst einmal so dahin. Bis zur 46. Minute konnte Barkhausen Ihren Rückstand konstant auf drei Tore halten. Man hatte aber nie das Gefühl das unser Gegner uns nochmal gefährden könnte. Dazu wurden einfach zu viele klare Chancen ausgelassen. Beim 28:20 hatten wir uns endgültig vorentscheidend abgesetzt. Am Ende versuchten die Gäste es nochmal mit einer offenen Manndeckung, was aber auch keine großartige Ergebnisänderung mehr brachte.

Keine gute, aber eine solide Leistung von unserer Mannschaft. Das Spiel wurde relativ souverän gewonnen gegen einen Gegner der sicherlich schon bessere Leistungen gezeigt hatte in diesem Jahr. Wir haben nun noch ein Spiel vor der Osterpause gegen Espelkamp. Der Tabellenvorletzte ist gerade bei Heimspielen auf keinen Fall zu unterschätzen. Immerhin haben Sie alle Ihre Punkte zu Hause gewonnen und somit mehr Punkte daheim geholt als wir auswärts...

Aufstellung HSG: Sascha Gennrich (1.-20. Min.), Karsten Nagel (21.-60. Min.)  -  Stefan Broßeit 1, Dennis Wehmeier 2, Björn Groditzki 4, Jan Frederik Müller 3, Jan-Phillip Naumann 5, Pascal Brüssel 1, Ingo Hutter 6/3, Niklas Schröder 1, Dennis Groditzki 8, Simon Huge, Pascal Brinkmeyer, Daniel Franke.

Torfolge: 1:3 (5. Min.), 5:5 (11. Min.), 8:5 (15. Min.), 11:10 (21. Min.), 14:11 (27. Min.), 16:13  -  19:16 (37. Min.), 23:20 (46. Min.), 28:20 (54. Min.), 31:23.