1.Frauen: Espelkamp-Fabbenstedt - HSG Porta 21:18 (10:10) | Drucken |
Geschrieben von: Miriam Bekemeyer   
Montag, den 18. März 2013 um 19:57 Uhr

45 Minuten mitgehalten, aber auswärts wieder keine Punkte

Vor der Osterpause stand noch das Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten in Espelkamp an. Personell sah es bei uns nicht besonders gut aus: Alex und Vizi fehlten krankheitsbedingt und auch Katrin und Valerie gingen grippegeschwächt in die Partie. Anne hatte unter der Woche versucht das Positive aus der Niederlage von letzter Woche gegen Wehe herauszustellen, nämlich die gute geschlossene Mannschaftsleistung, die wir in der 1. Halbzeit gezeigt hatten.

Der Start ins Spiel wurde mal wieder völlig verschlafen, Espelkamp nutzte unsere Fehler zunächst konsequent aus und schon nach 7 Minuten lagen wir 5:1 hinten. Danach ließ der Gegner jedoch auch etwas nach und bei uns wurde Kira eingewechselt, die gleich einschlug wie eine Bombe: wie es sich am Freitag beim Training bereits angedeutet hatte, traf sie aus jeder Lage und erzielte unsere nächsten 7 (!)Treffer. Dadurch konnten wir den Anschluss erzielen und durch 3 Tore in Folge von uns lagen wir beim 10:9 in der 26. Minute sogar zum ersten Mal in Führung. Mit einem 10:10-Unentschieden ging es dann in die Halbzeit.

Wieder kamen wir schlecht aus der Kabine und bekamen gleich 3 Gegentore. Doch danach hatten wir noch einmal eine richtig gute Phase, erzielten unsererseits 5 Treffer in Folge und gingen erneut mit 15:13 in Führung. Nachdem Espelkamp zweimal ausgleichen konnte, brachte uns Kira noch mal durch 2 Tore in Führung (17:16 in 48. Minute), aber das sollte auch die letzte sein. Vorne spielten wir jetzt einfallslos und aufgrund einiger individueller Fehler blieben wir wieder einmal 10 Minuten ohne Torerfolg. Dadurch konnte Espelkamp mühelos auf 21:17 davonziehen und das letzte Tor zum 21:18 war dann am Ende nur noch Ergebniskosmetik.

Es war zwar eines unserer besseren Auswärtsspiele in dieser Saison, aber trotzdem konnten wir wieder nichts Zählbares mit nach Hause nehmen. Man merkte unserem Spiel deutlich an, dass mit Vizi und Alex unsere beiden schnellsten Spielerinnen fehlten (z.B. wurde nicht ein Tempogegenstoß gelaufen). In der 1. Halbzeit spielte Kira ganz stark und nach der Pause war es Valerie, die uns durch ihre Tore und gerissenen Siebenmeter im Spiel hielt. Aber insgesamt waren wir - wie schon in der ganzen Saison - einfach nicht konstant genug über 60 Minuten. Nach der Osterpause stehen noch 4 Spiele an, in denen wir die Möglichkeit haben den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz aufzuholen, der mittlerweile schon auf 7 Punkte angewachsen ist.

Es spielten: Nadine (1. - 50. Min.), Tanna (50. - -60. Min.), Kira 9/3, Carina 2, Valerie 2, Micky 1, Kathi 1, Katrin 1, Eileen 1, Lilly 1, Natalie