1.Herren: HSG Porta - HSG Altenbeken/Buke 41:32 (20:13) | Drucken |
Geschrieben von: Daniel Franke   
Donnerstag, den 11. April 2013 um 09:22 Uhr

Mit Tempo zum überzeugenden Heimsieg

Zur ungewohnten Anwurfzeit am Samstagabend, empfingen wir unsere Gäste von der HSG Altenbeken / Buke. Altenbeken benötigt dringend ein paar Punkte gegen den Abstieg. Die Mannschaft aus dem Paderborner Land kämpft seit Wochen und Monaten mit Verletzungen und ist durch diese tief in den Tabellenkeller gerutscht. Auch ein Trainerwechsel in der Rückrunde konnte diese Negativspirale bisher nicht aufhalten.

 

Da wir nach der Osterpause auch nicht wussten, wo wir spielerisch stehen, bereitete uns Dennis auf einen heißen Kampf mit dem Kellerkind vor. Personell waren, wie auch schon in den letzten Spielen, fast alle Mann an Bord. Lediglich Johann fehlte aus privaten Gründen.

Das Spiel begann relativ ausgeglichen. Wir führten zwar mit 4:2 nach 5 Minuten, aber die Gäste konnten mit 4 Treffern in Folge die Führung für ihre Farben ergattern (4:6, 8.Minute). Altenbeken war der Wille, etwas Zählbares aus der Porta mitzunehmen, anzumerken. Immer wieder kamen sie in der Anfangsphase zu gut herausgespielten Toren. Da wir aber gut dagegen hielten und auch gute Ansätze zeigten, stand es nach 10 gespielten Minuten 7:7. Durch 4 Tore in Folge vom „frisch gebackenen Papa“ Fische konnten wir uns das erste Mal etwas absetzen (11:7, 19.Minute). Jetzt hatten wir uns auch in der Abwehr wesentlich besser auf die Angriffe der Gäste eingestellt. Wir ließen uns in der Defensive nicht locken und verteidigten die langen Angriffe immer wieder gut, woran auch Hüter Jorge mit zahlreichen Paraden seinen Anteil hatte. Viele gewonnene Bälle münzten wir in Tempogegenstöße um und zogen so zur Halbzeit auf 20:13 davon.

Dennis wollte die Gäste auf keinen Fall mehr ins Spiel zurück kommen lassen und forderte die Mannschaft in der Kabine auf, weiterhin ordentlich Gas zu geben.

Und es ging so weiter, wie es in der ersten Halbzeit endete. Vorne zeigten wir gute Aktionen, die mal aus herausgespielten Spielzügen und dann auch mal aus starken  individuellen Leistungen resultierten. Hinten standen wir auch solide, ohne vollends zu überzeugen. Bei der Führung und der ein oder anderen Umstellung ließ die Konzentration wohl etwas nach. Altenbeken kämpfte und mühte sich, kam für ein enges Spiel aber nicht mehr in Frage. So siegten wir am Ende deutlich und ungefährdet mit 41:32.

Fazit: Ein weiterer, auch in der Höhe verdienter Heimsieg. Im Angriff zeigten wir gute, flüssige Kombinationen und schlossen die Chancen konzentriert und konsequent ab. In der Abwehr haben wir zwar schon besser gespielt, aber immer, wenn es drauf ankam, standen wir gut. Die hohe Führung entschuldigt die eine oder andere Fahrlässigkeit im Abwehrverbund. Fische zeigte gerade in der ersten Halbzeit eine bärenstarke Vorstellung. In der zweiten Halbzeit waren Patty und Malte die hervorzuhebenden Spieler, aber auch Jan Möller zeigte eine gute Leistung auf der Außenbahn. In den nächsten Spielen wollen wir da weitermachen, wo wir heute aufgehört haben. Es sind noch 4 Partien zu bestreiten und in diesen wollen wir die maximale Punktausbeute erzielen.

Tore: Fische 13/2, Patty 8/1, Malte 7, Coorsa 5, JC 3, Jan Möller 3, Fabi 1, Benni 1, Axel, Freddi, Darrel

Torhüter: Jorge (1.-60.), Potze

Spielfilm: 0:1, 4:2 (5.min), 7:7 (10.min),  11:7 (19.min), 13:9 (23.min), 20:13 (30.min), 27:17 (37.min), 28:21 (42.min), 35:25 (50.min), 37:31 (57.min), 41:32 (60.min)

Weiter geht es am 13.4. mit einem Auswärtsspiel gegen die HSG Detmold / Hiddesen. Anwurf in Detmold ist um 19 Uhr.