2.Herren: HSG Porta 2 – Hüllhorst 2 21:27 (8:14) | Drucken |
Geschrieben von: Dennis Wehmeier   
Samstag, den 22. Februar 2014 um 13:20 Uhr

Zweite Herren verliert gegen Spitzenreiter!

Am vergangenen Sonntag empfing unsere Zweite Herren den Spitzenreiter aus Hüllhorst in der Karl-Krüger-Halle. Die Verbandsliga Reserve hat den mit Abstand stärksten Kader der Liga und steht somit zu Recht mit nur vier Minuspunkten an der Tabellenspitze. Einige ehemalige Verbandsligaspieler bilden das Gerüst der Truppe. Zudem sind auch noch jüngere Spieler dabei, die auf den Sprung in die Verbandsligamannschaft stehen. Im Hinspiel setzte es eine klare 40:27 Niederlage für uns. Bei uns fehlten weiterhin Jan-Frederik Müller, Edmund Schäfer, Arne Dreßler, Ingo Hutter und Torhüter Karsten Nagel. Trotz der unglücklichen Niederlage in der Vorwoche hatten wir etwas an Selbstvertrauen getankt und wollten nochmals beweisen dass wir mit den Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel mithalten können.

 

Der Start des Spiels war sehr zerfahren. Beide Mannschaften produzierten einige Fehler. Hüllhorst gelangen dann aber doch die ersten beiden Treffer der Partie. Wir konnten unser erstes Tor erst nach sechs Minuten durch Axel Bekemeyer zum 1:2 erzielen. Bis zum 5:6 nach einer Viertelstunde konnten wir das Spiel offen gestalten und zeigten eine ordentliche Leistung. Danach wechselte Hüllhorst ihren Top-Spieler Thomas Schröder ein. Dadurch war das Spiel der Gäste nun weitaus flüssiger. Zudem stand die Abwehr von Hüllhorst besser und machte uns das Leben sehr schwer. 5:9, 6:11, 8:12 und 8:14 lauteten die Stationen bis zur Halbzeit.

Nach der Halbzeit hatten wir den besseren Start. Beim 12:15 (35. Min.) waren wir wieder dran am Spitzenreiter. Beim 14:16, 15:17, 16:18 und 17:19 konnten wir sogar jeweils auf zwei Tore Rückstand verkürzen. In dieser Phase zeigten neben Torhüter Domenik Schäffer besonders Johannes Engelhardt und Axel Bekemeyer eine starke Leistung. Die beiden erzielten sieben der insgesamt bis dahin neun Tore nach der Halbzeit. Danach zogen die Gäste die Zügel aber wieder an, während bei uns etwas die Kräfte schwanden. Über 17:22, 19:24 bis zum 21:27 Endstand gewann der Favorit dann doch relativ souverän.

Trotz der Niederlage ein insgesamt positiver Auftritt der Mannschaft. Wir konnten das Spiel gegen den Spitzenreiter einigermaßen offen gestalten, wobei Hüllhorst sicherlich nicht ihr komplettes Leistungsvermögen zeigte. Hoffnung bei uns macht dass im zweiten Spiel hintereinander die Abwehr eine ordentliche Leistung zeigte. Desweiteren bestätigt Youngstar Johannes Engelhardt seine guten Leistungen aus dem Training auch im Spiel. Allerdings reichte das bislang noch nicht für Punkte auf der Habenseite. Und ab sofort zählen nur noch diese, wenn wir den Abstieg vermeiden wollen.

Die erste Gelegenheit Pluspunkte einzusammeln bietet sich am heutigen Samstag beim Tabellenvorletzten Lahde/Quetzen 2. Anwurf in Lahde ist um 16 Uhr.

Aufstellung HSG: Domenik Schäffer (1.-60. Min.), Sascha Gennrich (bei einem 7m) - Andreas Nagel 2, Dennis Wehmeier 4, Simon Huge (n.e.), Daniel Korfsmeier 1, Daniel Franke 1, Niklas Delius, Axel Bekemeyer 6, Björn Groditzki 1, Pascal Brüssel, Johannes Engelhardt 6.