3.Herren: TSV Hahlen 4 – HSG Porta 3 18:22 (7:10)/ HSG Porta 3 – HSG Espelkamp 2 26:13 (12:4) | Drucken |
Geschrieben von: Johannes Engelhardt   
Montag, den 17. März 2014 um 21:11 Uhr

Zwei Pflichtsiege gegen die Tabellenschlusslichter für die Dritte!

Vorige Woche Sonntag ging es zur besten Frühstückszeit nach Hahlen zum Tabellenvorletzten, nachdem wir letzte Woche aus bekannten Gründen das Spiel gegen NSM abgaben. Wir reisten zu dieser frühen Zeit allerdings mit einem guten gefüllten 13 Mann-Kader ins Hahler Feld. Bei uns stand heute nicht wie sonst Dreische im Tor, sondern Henne, da Dreisches Frau hochschwanger zu diesem Zeitpunkt war aber mittlerweile einen gesunden Jungen bekommen hat und wir wünschen auch hiermit nochmal Herzlichen Glückwunsch!

Aber zum Spiel, im ersten Angriff ging Hahlen mit 1:0 in Führung, es sollte die letzte Führung im ganzen Spiel sein, denn wir zogen sehr schnell das Tempo an und führten nach 10 Minuten mit 5:1. Wir leisteten uns allerdings auch Phasen in denen wir totalen Mist spielen und über 10 Minuten überhaupt nichts trafen außer die Wand hinter dem Tor und machten das Spiel unnötig spannend beim 5:4 nach 16 Minuten. Wenig später sollte es sogar wieder Remis stehen, nämlich beim 7:7 nach 25 Minuten. Wir rehabilitierten uns aber einigermaßen und erhöhten auf 10:7 zur Halbzeit. Herauszuheben ist zu diesem Zeitpunkt Henne, der 10 von 17 Bällen hielt und so eine Quote von 60% hatte und uns so den Rücken freihielt.

Die 2.Halbzeit ist schnell erzählt. Wir erhöhten schnell bis zur 45. Minute von 15:9 auf 18:11 und das Spiel war quasi vorentschieden. Nun machten wir allerings unerklärliche Fehler und ließen den Gegner nochmal auf 19:15, 20:16 und gar 21:18 ran, erzielten dann allerdings auch immer selbst Tore und machten die Tür für Hahlen zu. Das Spiel endete so 22:18 für uns.

Fazit: Kein schönes Spiel, mit vielen Fehlern, aber Hauptsache gewonnen. Mit der gleichen Leistung hätten wir gegen einen stärkeren Gegner sicherlich keine große Chance gehabt. Aber gewonnen ist gewonnen. Bester Spieler war heute unser TW Hendrik Riechmann mit 18 Paraden und einer daraus resultierenden Fangquote von 50%, was bockstark ist. Bester Torschütze war Johannes mit 7 Toren.

Aufstellung HSG: Hendrik Riechmann 18 Paraden, Jens Dreischmeier (n.e.) - Johannes Engelhardt 7, Ralf Mevert 3, Michael Utermark 3, Martin Bohnsack 3, Christian Müller 2, Pascal Brinkmeyer 2/1, Jan Hendrik Grasmann 1, Lars Dreßler 1, Tobias Schäfer, Jens Utermark und Rüdiger Bode// Als Trainer auf der Bank saßen: Andre Donnecker und Ralf Pauser.

Im darauffolgenden Heimspiel ging es gegen den Tabellenletzten Espelkamp 2. Diesmal traten wir aber nur mit 9 Mann+TW an, und hatten so logischerweise wenig Wechselmöglichkeiten. Trotzdem waren wir klarer Favorit und mussten dieses Spiel gewinnen.

Zu Anfang der Partie gab es eine kuriose Phase, nämlich eine Phase von 9 Minuten bis wir das 1:0 erzielen konnten. Wir legten danach aber sofort das 2:0 nach(Doppelschlag von Kalli). Die erste Halbzeit plätscherte so dahin, über 4:1, 8:2, 9:4 und 12:4 ging es in die Halbzeit. Sehenswert war der Treffer kurz vor der Halbzeit durch Jens mit einem Rückraumkracher aus 10m. 3 Minuten vor der Halbzeit bekam Mücke nach einem Foul im Tempogegenstoß eine harte aber auch vertretbare rote Karte wegen einem groben Foul. Leider wird er uns 3 Wochen fehlen, da die rote Karte im Spielberichtsbogen eingetragen wurde.

Es war eine beruhigende Halbzeitführung gegen einen harmlosen Gegner, allerdings gab es viele Fehlwürfe, wobei Bohnie mit 7 Fehlwürfen bis zum ersten Tor herrausragte. Dome hielt als Aushilfe sehr stark und hatte zur Halbzeit eine Quote von fast 70%.

In der 2.Halbzeit ging es weiter mit dem fröhlichen Scheibenschießen. Wir zogen über 16:5, 19:8, 22:12 auf 26:13 am Ende davon. In dieser 2.Halbzeit spielten wir ein wenig besser und verballerten nicht mehr soviel, machten allerdings viele technische Fehler. Am Ende sollten es 18 sein, was eigentlich viel zu viel ist und für 3 Spiele reichen würde. Stark agierten heute Domenik mit 19 Paraden und einer Quote von knapp 60% und Johannes mit 7 Toren aus dem Feld. Zudem gab es die beste Saisonleistung von Jens mit 5 starken Toren.

Fazit: 2 Pflichtsiege, mehr nicht. Auch mit einer solchen Leistung wären wir gegen etwas stärkere Gegner heftigst untergegangen. Aber egal, Spiele gegen Tabellenletzte sind immer schwer, da man seiner Favoritenrolle gerecht werden muss und sich auf gar keinen Fall blamieren darf, dafür waren die beiden Spiele mit 48:31 Toren schon einigermaßen in Ordnung. Nächsten Sonntag geht es für die Dritte um 10.15 nach Lahde zum Auswärtsspiel.

Aufstellung HSG: Domenik Schäffer 19/2 Paraden - Johannes Engelhardt 7, Jens Utermark 5, Christian Müller 4, Martin Bohnsack 4, Ralf Mevert 3, Pascal Brinkmeyer 3/1, Martin Zintz und Ralf Pauser - Als Trainer, Betreuer und Zeitnehmer agierten : Andre Donnecker, Dirk Müller, Heiko Fischer und Maik Grube.