1.Herren: HSG Porta – SG Handball Detmold 38:29 (20:15) | Drucken |
Geschrieben von: Jens Dreischmeier   
Dienstag, den 11. November 2014 um 12:12 Uhr

Bärenstarke Schlussviertelstunde bringt klaren Sieg

Zum nächsten Spiel dieser Serie empfingen wir die sympathische Truppe aus Detmold. Mit Lazlo Benyei konnte man vor der Serie einen erfahrenen Trainer präsentieren. Als Königstransfer verpflichtete man aus der dritten Liga Conny Nolte als Torwart. Da auch der Kopf der Mannschaft, Jasmin Baltic, weiter auf Torejagd geht, ist die Achse Baltic – Mager für die Klasse herausragend. Detmold belegte den vierten Tabellenrang und ist Mitfavorit um den Aufstieg.

Bei uns waren erneut leider nicht alle mit an Bord und auch die Trainingswoche war mehr so mittel. Miklas konnte nach seinem schweren Autounfall nicht spielen, Abwehrchef Olli hat einen erneuten Meniskusschaden erlitten und auch Patty lag mit einer Zahn-OP im Krankenhaus. Da Arne sich bei einem Einsatz festgespielt hätte, stand er auch nicht zur Verfügung. Somit hatten wir auf der Auswechselbank viel Platz. Trotzdem gingen wir gut vorbereitet ins Spiel.

Los ging es! Völlig unerwartet erzielten wir dieses Mal das erste Tor durch JC. Ausgleich per 7-Mtr., dann ein Doppelschlag von Passi und wir gingen mit 3:1 in Führung. Jedoch blieb das Spiel in den ersten 18 Min. immer knapp und es stand 10:10! Zu allem Übel verletzte sich Malte bei einer unglücklichen Aktion in der Abwehr und stand nicht mehr zur Verfügung. Somit stand uns noch ein Spieler zum Wechseln zur Verfügung!! Doch wir reagierten auf diese Situation hervorragend. Ben löste Malte ab und zeigte fortan an Spitzenleistung. Ihm gelang gleich ein Dreierpack, Costa verwandelte einen 7-Meter und es stand 5 Minuten später 14:10 für unsere Farben. Auszeit Detmold. Doch diesen Vorsprung behielten wir und gingen dann mit 20:15 zum Pausentee.

Der zweite Spielabschnitt begann nicht wie der Erste, denn Tor für Detmold. Doch Ben erzielte gleich einen Treffer und der 5-Tore-Abstand war wieder da. Es lief munter weiter und ein 24:18 leuchtete auf der Anzeigetafel. Dann schlichen sich Unkonzentriertheiten bei uns ein, die Gäste spielten clever weiter und auf einmal stand es nur noch 25:23. In der 48. Minute erzielte Detmold erstmals den Anschlusstreffer zum 27:26 und holte zeitgleich eine 2-Minuten-Strafe heraus. Doch diese 2-Mintuen-Strafe lösten wir klasse. Zuerst traf Nicka mit einem Kracher aus dem Rückraum, anschließend hielt Effe im Tor und Fabi traf mit einer tollen Einzelleistung von Außen, 29:26. Die letzten 10 Minuten spielten wir aus einem Guß und überliefen den Gegner. Höhepunkt war dann der Treffer zum 38:28 von Nicka per Kempa, den JC hervorragend auflegte. HEIMSIEG!!!  

Fazit: Nach den ersten 15 Min. fanden wir in der Deckung viel besser ins Spiel. Wir haben das gute Kreisläuferspiel des Gegners halbwegs in den Griff bekommen. Uns ist es dann mit guten Aktionen gelungen, den Gegner zu kontrollieren. Nach der Pause das gleiche Bild. Erste Viertelstunde nicht gut, dann die Unterzahlsituation super gelöst und uns anschließend in einen Rausch gespielt und die letzten Minuten mit einem 11:3 Lauf beendet. Ein starkes TW-Duo brachte zusätzliche Sicherheit. Überragend agierte unser Schalker Fabi, der 10 Feldtore erzielen konnte. Ebenfalls eine überragende Leistung zeigte Neuzugang Ben am Kreis, der nicht nur 5 Tore erzielte, sondern auch prima für seine Nebenleute ackerte. Ganz großes Dankeschön an unseren Ehrenkäpt`n Acki, der immer wieder als Einpeitscher agierte und die Zuschauer animierte. Weiter so!! 

Tore: Fabi 10, Nicka 6, Costa 6/2, Ben 5, Passi 5, JC 3, Benni 2, Malte 1 --- Torhüter: Jorge (1.-34.), Effe (34.-60.)

Spielfilm: 1:0, 3:1 (4.min), 6:5 (11.Min), 10:10 (18.min), 14:10 (23.min), 17:12 (26.min), 20:15 (30.min), 24:18 (34.min), 25:23 (41.min), 27:26 (48.min), 32:26 (53.min), 34:27 (55.min), 38:29 (60.min)

Weiter geht es nun am kommenden Samstag, den 15.11.2014 um 17.00 Uhr, mit dem weitesten Auswärtsspiel gegen die HSG Altenbeken/Buke. Da die Eggetaler am jetzigen Wochenende ihr Spiel in Lemgo verloren haben, tauschten wir die Tabellenplätze. Somit haben wir das nächste Spitzenspiel vor der Brust. Da wir mit Bus anreisen, würden wir uns natürlich über eine gute Resonanz freuen, um das Spiel zu einem Heimspiel zu machen. Wir zählen also auf eure zahlreiche Unterstützung!!