1.Frauen: TuS Hartum - HSG Porta 17:23 (5:18) | Drucken |
Geschrieben von: Miriam Bekemeyer   
Montag, den 26. Januar 2015 um 19:56 Uhr

Erste Halbzeit hui, zweite pfui

Zum nächsten Auswärtsspiel ging es Sonntagmittag in die Holzhauser Bürgerhalle, um dort gegen den TuS Hartum anzutreten. Hartum belegt zwar den vorletzten Tabellenplatz, allerdings ließen sie in der letzten Woche mit einem Sieg gegen NSM aufhorchen, also waren wir gewarnt. Bei uns fehlten Alex, Kira, Valerie und Linda. Dafür setzte Melissa sich mit auf die Bank.

Die leichten Startschwierigkeiten in den ersten zwei Minuten lösten sich schnell auf und wir machten genau da weiter, wo wir letzte Woche gegen Röcke aufgehört hatten. Nach dem 1:1 ließen wir 13 Minuten kein Gegentor zu. Aus der sicheren Abwehr spielte Nadine immer wieder perfekte lange Pässe nach vorne, die insbesondere durch Natalie mit 5 Toren in der Anfangsviertelstunde verwertet wurden. Aber auch vorne im Positionsangriff lief es gut und somit hieß es schnell 1:9 für uns. Auch die Auszeit des Gegners und die Umstellung auf eine 5:1-Abwehr unterbrach unseren Lauf nicht, stattdessen konnten wir unseren Vorsprung weiter über 2:11 auf 5:18 zur Halbzeit ausbauen.

Das war die beste Halbzeit, die wir seit langem gespielt haben. Doch in der Kabine erinnerten wir uns noch einmal daran, dass wir gegen Hartum schon einmal einen 10-Tore-Vorsprung zur Halbzeit am Ende noch fast verspielt haben und nur mit einem Tor gewannen.

In der zweiten Halbzeit fielen zunächst 5 Minuten gar keine Tore. Dann machte Hartum aber drei Treffer in Folge, während bei uns im Angriff gar nichts mehr zusammenlief und wir sogar noch zwei Siebenmeter verwarfen. Katrin machte nach 39 Minuten den erlösenden ersten Treffer. Wer aber meinte, dass es danach besser würde, hatte sich getäuscht: wieder traf der Gegner viermal hintereinander und hatte somit nach 44 Minuten schon 6 Tore aufgeholt. Ernstl zog die Reißleine, nahm die Auszeit und mahnte uns wieder zur Konzentration. Lilly traf zwar direkt nach der Auszeit, aber danach folgten wieder 10 torlose Minuten. Zum Glück hielt Nadine in dieser Phase auch stark, so dass Hartum auch nur 1 Torerfolg gelang und sie nicht noch näher herankamen. In den letzten 6 Minuten trafen wir dann doch noch dreimal, so dass es zum Glück nicht mehr enger wurde und am Ende ein 17:23 auf der Anzeigetafel stand.

Nach der perfekten ersten Halbzeit folgte eine unterirdische zweite. Zwar hatten wir schon oft einen Einbruch, aber so extrem war der Unterschied noch nie. Zum Glück war der herausgearbeitete Vorsprung nach der ersten Halbzeit schon so groß, dass es nicht mehr richtig eng wurde. Wer weiß, ob wir sonst gewonnen hätten… Aber „hätte, hätte, Fahrradkette…“ - Fakt ist, wir verbuchen zwei weitere Punkte auf unserer Habenseite. Nächste Woche geht es zum dritten Auswärtsspiel in Folge zur Zweitvertretung von Lahde/Quetzen.

Nadine (29 Paraden), Melissa, Natalie 8, Katrin 4, Sarah 4, Micky 3/3, Vizi 2, Nine 1, Lilly 1, Christin, Carina, Anna