2.Herren: HSG Porta 2 – TSV Hahlen 2 28:26 (12:15) | Drucken |
Geschrieben von: Daniel Franke   
Dienstag, den 01. März 2016 um 18:42 Uhr

Knapper Heimsieg!

Am Sonntag verschlug es die zweite Mannschaft des TSV Hahlen um Spielertrainer Dominik Walter in die Karl-Krüger-Halle. Unsere personellen Probleme hatten sich unter der Woche etwas entspannt, sodass heute nur Arne verletzt fehlte. Leider gesellte sich Jonny noch dazu, da sich dieser beim Warmmachen vor dem Spiel an der Schulter verletzte. Ralli fehlte aus privaten Gründen, wurde aber durch Karsten ersetzt. Auch unsere Leihgabe Lars Lehmann aus der ersten Mannschaft konnte heute noch ein weiteres Mal mitwirken.
Im Spiel erzielte Dima, wie schon in der Vorwoche, das schnelle 1:0 für unsere Farben, welches aber umgehend durch den TSV  ausgeglichen wurde. Bis zum 3:2 für uns (6. Minute) gingen alle Tore für unsere Farben auf das Konto von Dima. Erst Pille mit seinem ersten Tor zum 4:2 brachte ein wenig Abwechslung in die Statistik. Unsere 2-Tore Führung hielt bis zum 6:4 nach 10 Minuten.

Leider schafften wir es dann nicht, die Anspiele der Hahler an den Kreis zu unterbinden und kassierten drei Tore in Folge, bevor Nicki und Kalli uns wieder in Führung warfen. Bis zum Ende der ersten Halbzeit gelang uns aber leider nicht mehr viel Positives im Angriff und in der Abwehr bekamen wir keinen Zugriff mehr auf die Achse Pohlmann, Höltkemeier und Rethemeier. So gingen wir auch in der Höhe verdient mit 12:15 in die Halbzeitpause.

In der Kabine gab es keine schlechte Stimmung, denn eigentlich hatten wir nicht allzu viel verkehrt gemacht. Hätten wir unsere fünf ganz freien Bälle verwandelt, würden wir sogar führen. Das einzige Manko war, dass wir die Anspiele an den Kreis nicht verhindern konnten. Mit einer kleinen Veränderung im Deckungszentrum wollten wir das in den Griff bekommen. Außerdem hatten wir noch 30 lange Minuten Zeit um den Rückstand zu drehen.

Dennis nach überstandener Verletzung erzielte direkt nach seiner Einwechselung das 13:15, aber Auftrieb gab uns dieser Treffer nicht. Ehe wir uns versahen, lagen wir mit 14:18 zurück. Wir fanden einfach nicht das richtige Timing in der Abwehr zwischen Rausgehen und am Kreis Stehenbleiben. Zum Glück hatten wir an diesem Tag,aber im Angriff einen überragenden Dima, welcher viel Verantwortung übernahm und uns auch in dieser Phase durch zwei Treffer wieder an Hahlen heranbrachte. Da Marc Pohlmann für die Hahler Hyänen aber glänzend Regie führte und gekonnt seine Nebenleute einsetzte, führten diese immer noch (16:19 39. Minute). Durch zwei sicher verwandelte 7m von Kalli, sowie Toren von Dima und Christian gingen wir erstmals wieder seit Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Nach 43 gespielten Minuten stand ein 20:19 auf der Anzeigetafel. Hahlen glich aber durch den quirligen Kreisläufer wieder aus und konnte nach einem weiteren Treffer von Felix Meyer sogar wieder in Führung gehen (21:22, 46. Minute).

Die letzten 10 Minuten der Partie waren dann sehr wild. Hahlen führte mit zwei Treffern, brachte sich aber durch einen Wechselfehler (welcher berechtigt war, da auch der Zeitnehmer des TSV kein Veto einlegte) und einigen Undiszipliniertheiten selber in zwei bzw. dreifache Unterzahl. In der 56. Minute lagen wir noch mit 24:26 in Rückstand, doch durch die eben beschriebenen 2 Minuten Strafen bekamen wir wieder die Chance ins Spiel zu kommen. Clever nutzen wir die Chancen und erzielten vier Treffer in Folge und kassierten keines mehr. So gewannen wir am Ende zwar glücklich, aber nicht unverdient, da wir immer an unsere Chance geglaubt hatten mit 28:26.

Fazit:
Die Revanche für die Pleite aus dem Hinspiel ist geglückt, zudem konnten wir den direkten Vergleich mit Hahlen gewinnen und setzten uns so bei noch 6 ausstehenden Spielen mit 10 Punkten von Hahlen ab, unabhängig von anderen Ergebnissen benötigen wir noch 2 Punkte um nicht mehr von Hahlen überholt werden zu können, der 6. Platz berechtigt wahrscheinlich sicher zur Teilnahme an der Kreisoberliga in der nächsten Saison. Unsere nächsten Gegner haben es allerdings in sich, denn wir treffen auf die Top 3 der Liga, auswärts in Meißen, zuhause gegen Oberlübbe sowie das Auswärtsderby in Möllbergen. Des weiteren sind wir in diesem Kalenderjahr mit 10:0 Punkten aus 5 Spielen noch ungeschlagen und konnten uns unter den Top 4 der Kreisliga festigen.

In diesem Spiel sollte man auf jeden Fall Dima herausheben, welcher im Angriff ein sensationelles Spiel abgeliefert hat. Auch hinter stand er immer seinen Mann. Auch Pille und Hendrik waren heute sehr gut. Pille ackert in fast jedem Spiel 60 Minuten hinten und vorne. Auch wenn er nicht so spektakulär wie andere spielt, hat alles, was er macht, Hand und Fuß. Hendrik hielt nach seiner Einwechselung ein paar wichtige Bälle und hat so auch einen großen Anteil am Sieg.
Man könnte jetzt wahrscheinlich noch jeden einzelnen herausheben, aber wir haben wieder mal bewiesen, dass wir, gerade aufgrund der Breite unseres Kaders, diese Serie so stabil  sind. Jeder bringt sich ohne Murren ins Spiel ein.

Aufstellung HSG: Hendrik 10 Paraden, Karsten 4 Paraden – Dima 9, Christian 5, Kalli 5/5, Nicki 3, Dennis 3, Pille 2, Nico 1, Axel, Darrel, Simon, Lars und Jonny (n.e.)