2.Herren: TUSPO Meißen – HSG Porta 2 24:24 (14:13) | Drucken |
Geschrieben von: Daniel Franke   
Dienstag, den 08. März 2016 um 07:34 Uhr

Unglückliches Unentschieden in Meißen!

Nach unserem Zittersieg in der Vorwoche, gegen den TSV Hahlen 2, ging es für uns am Samstagabend,  dem „Super Samstag“ , zum Tabellennachbarn nach Meißen. Meißen hatten in den letzten beiden Wochen gegen die direkten Konkurrenten aus Möllbergen und Oberlübbe verloren und stand so gehörig unter Druck gegen uns. Zudem schmiss ihr bisheriger Trainer Stefan Schubert direkt nach der Niederlage gegen Oberlübbe noch in der Kabine aufgrund von „persönlichen Gründen“ hin.

Moritz Hanke und Torhüter Alex Witt übernahmen als Interimstrainer das Kommando auf der Bank. Trotz all dieser Aspekte waren wir vor den Gastgebern ausreichend gewarnt, denn sie verfügen über eine Topmannschaft mit guten Spielern auf allen Positionen, außerdem wollten sie die Schmach aus der Hinrunde vergessen machen.  Bei uns fehlte weiterhin Arne, welcher noch Trainingsrückstand hat und Jonny mit Schulterproblemen. Zwei Ausfälle, ohne die wir im Rückraum kaum Wechselmöglichkeiten hatten.

Dima erzielte wie schon in den letzten Spielen das 1:0 für unsere Farben, dies wurde aber  durch Daniel Sundermeier postwendend ausgeglichen. Nach einem Treffer durch Darrel erzielte Nico Burzlaff drei Tore in Folge und Meißen lag mit 4:2 in Front. Es sollte der höchste Vorsprung für Meißen in diesem Spiel bleiben, denn Dima aus dem Rückraum und Axel mit einem wunderschönen Heber egalisierten den Vorsprung nach sechs gespielten Minuten. In den restlichen 24 Minuten entwickelte sich ein extrem spannendes und gutes Kreisligaspiel, in dem es andauernde Führungswechsel gab. Meißen ging durch den letzten Treffer in dieser Hälfte mit einer 14:13 Führung in die Pause.

In der Halbzeit wurde nicht viel angesprochen. Größtes Problem in der ersten Halbzeit war, dass wir gegen Daniel Sundermeier zu passiv blieben. Mit einer Umstellung in der Abwehr wollten wir dieses in den zweiten dreißig Minuten besser machen. Noch war alles offen in dieser Partie.

Kurz nach der Halbzeit glich wiederum Dima für uns aus und nach einem Gegentreffer brachten uns Nico und Nicki sogar mit einem Tor in Front. Nach 40 Minuten konnten wir uns erstmals durch Treffer von Dima und Dennis mit zwei Toren absetzen (18:16). Meißen glich zwar schnell wieder  aus, aber Treffer von Nicki, Christian, Dima und Nico brachten uns knapp 12 Minuten vor dem Ende die erste 4-Tore Führung zum 22:18. Meißen erzielte wiederum zwei Tore in Folge, doch Nico stellte wieder auf 3 Tore Vorsprung (23:20, 51. Minute). Eine Vorentscheidung war damit in diesem Spiel noch nicht gefallen. In den nächsten fünf Minuten erzielten wir keinen Treffer, was allerdings auch einer Unterzahlsituation aufgrund einer Zeitstrafe gegen Kalli geschuldet war. Meißen wusste das zu nutzen und erzielte ihrerseits zwei Tore zum 23:22 Anschluss. Pille steuerte mit einer schönen Einzelleistung den Treffer zum 24:22 bei. Es ging nun in die spannende Schlussphase, in der Nico Burzlaff zwei Minuten vor dem Ende per Siebenmeter den Anschlusstreffer erzielen konnte. Im darauffolgenden Angriff verwarfen wir eine 100% Torchance und Meißen kam 50 Sekunden vor dem Schlusspfiff nochmal in Ballbesitz. Durch die Einwechslung eines zusätzlichen Feldspielers setzte der Gastgeber alles auf eine Karte. Meißen versuchte das Anspiel an den Kreis, welches wir aber abfangen konnten. Pille hielt den Ball am eigenen Kreis in der Hand und warf auf das leere Tor, allerdings ging der Ball um Zentimeter am linken Torpfosten vorbei. Meißen erhielt die allerletzte Chance auf einen Punktgewinn. Sekunden vor dem Ende geschah das, was passieren musste. Nach einem Foul in der Wurfbewegung bekam Meißen einen Siebenmeter zugesprochen, welcher nun nach der Sirene ausgeführt werden musste. Hierfür wurde Ralli kurz vor der Sirene noch eingewechselt und ging so in das Duell gegen Nico Burzlaff, dieser ließ sich davon nicht beirren, und verwandelte eiskalt in den rechten unteren Torwinkel. Die Partie endete für uns sehr unglücklich 24:24 unentschieden.

Fazit:
Am Ende vielleicht ein verlorener Punkt, da wir eigentlich die gesamte zweite Halbzeit in Führung waren. Doch hätte uns vor der Saison jemand gesagt, dass wir in den beiden Partien gegen Meißen 3:1 Punkte holen, hätten wir das sicher nicht geglaubt. Da Oberlübbe am Sonntag in Möllbergen verloren hat, haben wir am kommenden Samstag im Heimspiel gegen eben diese Oberlübber die Chance auf Tabellenplatz 2 zu springen. Aus einer wieder sehr guten Mannschaftsleistung ragten diese Woche Dima mit 7 Toren, Nico mit 5 Toren und einer 100% Trefferquote und Torhüter Hendrik mit 11 Paraden heraus.
Negativ zu erwähnen bleibt leider das Zuschauerinteresse. Dieses gute, spannende und hochklassige Spiel hatte aus beiden Lagern mehr Zuschauer verdient.


Aufstellung HSG: Hendrik 11 Paraden, Ralli 6 Paraden – Dima 7, Nico 5, Dennis 4, Christian 2, Pille 2, Kevin 2, Axel 1, Darrel 1, Kalli und Simon