Anmelden
 
Verein Chronik
Vereinschronik 1894-2007 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Andreas Brandt   
Dienstag, den 03. August 2010 um 15:13 Uhr

Die Chronik wurde zusammengestellt von Ortsheimatpfleger Reinhold Kölling
Quellen: Archiv Reinhold Kölling
Nachdruck und Auszüge nur mit Genehmigung des Verfassers

1894-1933

1894 15 junge Leute gründen den Turnverein "Einigkeit Veltheim" bei Hanjörns (einer Schankwirtschaft an der Kirche)

 

1895 Das erste Stiftungsfest wird im Freien gefeiert

 

07.03.1897 Die erste Satzung des TV Einigkeit wird aufgestellt

 

15.02.1905 "Im Namen des Königs" ergeht ein Urteil des Königlichen Schöffengerichts Vlotho gegen den Verein wegen einer Tanzlustbarkeit ohne Genehmigung

 

1907 Das älteste noch vorhandene Foto des Vereins stammt aus dem Jahre 1907

1907 TV Einigkeit Veltheim

1909 Der Verein bezieht sein Vereinslokal Buschmann, wo inzwischen ein Saal angebaut wurde

Gründung des "Arbeiter Turn-und Sportverein"
Es liegen von diesem Verein keine weiteren Unterlagen vor. Ein Foto ist vorhanden. Namentlich sind einige Mitglieder bekannt

Arbeiter Turn- und Sportverein

02.04.1910 Erster Eintrag in ein Protokollbuch des TV Einigkeit Veltheim :

"In der heute anberaumten Monats-Versammlung zu der die Mitglieder in beschlußfähiger Anzahl erschienen waren, wurde die Tagesordnung wie folgt erledigt:

1. Hebung der Beiträge, Einnahme 4,10 M
2. Wurde ein neues Mitglied aufgenommen.

V.g.u. Stohlmann, Behning."

 

14.01.1912 Der Vorstand des TV Einigkeit wird neu gewählt:

1.Vorsitzender: Wilhelm Held
2.Vorsitzender: Wilhelm Korte
Schriftführer: Friedrich Luhmann
Stellvertreter: August Nolting
Kassierer: Friedrich Stahlhut
Stellvertreter.: Moritz Müller
Turnwarte: Wilhelm Behning, Friedrich Bauer, Friedrich Jacob
Kassenrevisoren: August Schäfer, Wilhelm Camen
Gerätewart: Heinrich Korte

 

31.12.1912 Als Kassenbestand werden 519,90 Mark ausgewiesen

 

01.01.1913 Die Mitgliederzahl beträgt 103

 

21.06.1914 Es findet ein Stiftungsfest statt

 

29.11.1914 Protokollauszug: "Auf Antrag wurde beschlossen, den Mitgliedern unseres Vereins, die z.Zt. zum Kriegsdienst einberufen sind, eine Kiste Zigarren für 20 Mark auf Vereinskosten zu überbringen".

 

1919 Das älteste noch vorliegende Beitragsbuch wird begonnen

Monatsbeitrag 0,10 M, Eintrittsgeld 1,- M

 

28.12.1919 Willhelm Held wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt

 

03.01.1920 Für Wilhelm Held, der sein Amt als 1.Vorsitzender freiwillig niederlegt, wird Heinrich Luhmann gewählt

 

10.03.1920 Protokollauszug: "Sämtliche Mitglieder unter 21 Jahren müssen an jeder Turnstunde teilnehmen. Den Anordnungen des Vorstands ist unbedingt zu folgen. Bei dreimaligem Fehlen wird er aus dem Verein gestrichen."

 

13.06.1920 Das 25.-jährige Bestehen wird ausgiebig gefeiert. Die Festrede hält der Vorsitzende Luhmann. Es wird erstmals ein Damenreigen aufgeführt. Die Namen der Teilnehmerinnen sind im Protokollbuch festgehalten

 

13.02.1921 Einweihungsfeier einer Ehrentafel für Veltheimer, die ihr Leben dem geliebten Vaterland zum Opfer brachten. Die Festrede hält der Ehrenvorsitzende Wilhelm.Held

 

14.08.1921 Es wird ein Erntefest veranstaltet, verbunden mit einem Umzug

 

10.04.1922 Protokollauszug: "Zwecks Bildung einer Fußballriege wird der Vorstand beauftragt, einen Fußball und zwei Blasen zu besorgen."

 

06.08.1922 Das erste Fußballspiel findet gegen Möllbergen statt. Ergebnis 1 : 1

 

12.08.1922 Die Aufstellung der Fußball-Kombinationsmannschaft:

Fr. Böke, Fr. Buschmann, E.Vauth, H.Behning, A.Tellermann, K.Buschmann, H.Franke, M.Vauth, A.Vauth, W.Tellermann, K.Stahlhut.

 

30.09.1922 Fußball-Wettspiel Veltheim - Eisbergen 1 : 0

 

20.11.1922 Fußball-Wettspiel Veltheim - Möllbergen 2 : 2

 

07.07.1923 Mitglied Tenge wird beauftragt, Fußballtore herzustellen

 

04.08.1923 Für ein Wetturnen werden 1.700,00.- Mark als Preise gestiftet

 

01.09.1923 Ein Fußball-Wettspiel gegen Olympia Hameln II wird mit 1:2 verloren

 

01.01.1924 Der Silvesterball fällt aus, das Amt erteilte keine Genehmigung

 

13.07.1924 Während eines Festumzuges zum Stiftungsfest wird an der Friedenseiche den gefallenen Turnbrüdern gedacht. Es wird das Lied " Ich hatt einen Kameraden" gesungen

 

01.11.1924 Protokollauszug: "Das Geräteturnen konnte wegen der in Veltheim aufgetretenen Seuche nicht stattfinden."

 

1925 Es gibt einen Radfahrverein: "Schwalbe Veltheim"

Radfahrverein

1927 Dem Verein gehören folgende Ehrenmitglieder an:

Wilhelm Held seit 28.12.1919
Moritz Nottmeier seit 13.06.1920
Fritz Buhmeier seit 13.06.1920
Heinrich Tellermann seit 13.06.1920
Heinrich Behning seit 03.07.1921
Fritz Tenge seit 03.07.1921
Wilhelm Säger seit 03.07.1921
August Schäfer seit 02.07.1922
Wilhelm Behning seit 23.09.1923
Wilhelm Böke seit 11.01.1925
Wilhelm Camen seit 20.09.1925
Heinrich Säger seit 19.06.1927

 

01.01.1928 Ein weiteres Beitragsbuch des TV Einigkeit wird begonnen.

 

1933-1945

18.05.1933 Auf Befehl des Landrates des Kreises Minden wird der Arbeiter Turn-und Sportverein aufgelöst und beide Vereine im Reichsbund für Leibesübungen zusammengeschlossen

 

03.06.1933 Es werden 26 Mitglieder aus dem Arbeiter Turn-und Sportverein in das Mitgliedbuch des TV Einigkeit übertragen

 

1934 Mitgliedszahlen : 24 verheiratete Mitglieder, 61 Mitglieder und Zöglinge

 

04.02.1934 Es werden weitere Mitglieder zu Ehrenmitglieder ernannt: Moritz Buschmann, Fritz Stuke, Fritz Jacob

 

1934 Folgende Handballer sind aktiv: (Schulmannschaft)

Tor: Hans Bormüller
Linker Verteidiger: Heini Müller
Rechter Verteidiger: Heini Todeskino
Mittelläufer: Heini Ostermeier
Linker Läufer: Karl Brinkmann
Rechter Läufer: Willi Huck
Mittelstürmer: Heini Edler
Halbrechts: Willi Kahre
Rechtsaußen: Heini Pettenpaul
Halblinks: August Reese
Linksaußen: Willi Brannahl
Ersatz: Fritz Luhmann, Ernst Behning, Heini Korte

 

1937 Mitgliederzahlen: 21 verheiratete Mitglieder, 38 Mitglieder

 

1937 Eine Schulmannschaft wird Kreismeister im Handball

Spieler : H.Ostermeier, W.Jochmann, H.Buschmann, Siemonsmeier, H.Edler, H.Bormüller, W.Brannahl, G.Bessler, H.Todeskino, H.Pettenpaul, W.Pape

 

1939 Mitgliederzahlen: 18 verheiratete Mitglieder, 46 Mitglieder

 

1941 Jugendspieler spielen um die Bannmeisterschaft unter dem Namen "Victoria Veltheim"

1941 HJ-Handballer mit August Bödecker

1942 Endspiel um die Bannmeisterschaft Victoria Veltheim - Jahn Dellwig 7:8

1945-1960

07.10.1945 Erster Kassenbucheintragung des SUS Veltheim

-Sammelergebnis Sportplatz: 94.- Mark

 

21.10.1945 Der Spiel-und Sportverein Veltheim entsteht aus der Tradition der Vereine "Turnverein Einigkeit Veltheim" und "Arbeiter- Turn und Sportverein Veltheim".

1. Vorsitzender: Karl Krüger
Kassierer: Walter Vauth
Schriftführer.: Karl Schäfer

Folgende Mitglieder sind am 21.10.1945 eingetragen:

H.Behning, A.Bödecker, E.Brannahl,H.Fiedler, K.Krüger, W.Peetz, W.Bödecker, W.Pettenpaul, H.Schäfer, A.Waltemathe,W.Nottmeier, H.Köster, H.Schäfer

 

1945 In der Gaststätte Buschmann wird erstmals unter dem Namen TTC Veltheim Tischtennis gespielt

 

29.08.1948 Es findet ein TT-Spiel Veltheim Jugend gegen TTC Erder statt

Veltheim gewinnt 9 : 0 in folgender Besetzung: Möbus, Todeskino, Schäfer, Törper, Tellermann,Buschmann

 

1949 Gründung der Tischtennis-Abteilung

Veltheim gewinnt den Amtspokal im Handball im Endspiel gegen Uffeln mit 10 : 8

 

11.09.1949 Das erste Serienspiel der Handballkreisklasse findet statt, Veltheim - Barkhausen II 14 : 8

Aufstellung: Pettenpaul, Hagemeier, Säger, Todeskino, Müller, Bultmann, Peetz, Kölling, Tiedermann, Säger, Pettenpaul (Tellermann fehlt wegen Verletzung)

 

06.11.1949 Handball-Ortsderby Veltheim- Möllbergen 18 : 2

 

11.12.1949 Das Handballspiel Veltheim - Lohfeld wird wegen eines Schneesturms abgebrochen

 

08.01.1950 Das Spitzenspiel Veltheim - Uffeln endet 10 : 15

 

26.03.1950 Entscheidungsspiel Veltheim - Uffeln 8 : 12

Das Mindener Tageblatt schrieb: "Es brannte ein Handball-Feuerwerk von einmaligem Glanz ab! 1000 Zuschauer!"

Es spielten: Pettenpaul, Säger II, Hagemeier, Peetz, Todeskino, Bultmann, Tiedermann, Kölling, Müller, Säger I, Pettenpaul

 

1949/1950 Es gibt im Verein eine Theatergruppe und es werden Theaterabende veranstaltet

 

17.06.1950 Kassenbucheintragung unter Ausgaben: 12 Fl. Brause und 10 Zigaretten für I.Handballmannschaft 4.- DM

 

1950 Trainer der I. Handballmannschaft ist Sportkamerad Berthold, Minden

Veltheim gewinnt den Handball-Amtspokal

 

1951 Veltheim steigt mit einem 5 : 1 Sieg über Dankersen II in die Handball Bezirksliga auf

 

24.10.1951 Der SUS erhält vom Handballverband eine Ordnungsstrafe von DM 20.-, "da er dem Schiedsrichter nach dem Spiel nicht den notwendigen Schutz gewährleisten konnte. Dieser wurde beschimpft, beleidigt und angepöbelt."

 

1952 Das erste Tischtennisturnier "Bokshornturnier" findet statt.

 

1953 Der Verein tritt dem Deutschen Turnerbund bei

Der Verein richtet erstmals das Kreisturnfest aus

Gründung einer Damen-Turnabteilung durch Oberturnwart Neumann

 

1954 Das 60-Jährige Vereinsjubiläum wird gefeiert. Das Fest wirft einen Überschuß von DM 217,15 ab

 

25.03.1954 Das Finanzamt lehnt einen Antrag des Vereins auf Erlaß der Umsatzsteuer für 1950 und 1951 ab

 

1955 Die I. TT- Mannschaft wird Bezirksmeister. Spieler : Beckmann, Buschmann, Bauer, Törper, Ass, Rogalla, R.Tellermann

 

21.05.1955 Es findet eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt; der Jugendwart hat seinen Austritt erklärt

 

23.08.1956 Vorstandbeschluß: Das Mitglied Rudolf Tellermann erhält 5,- DM, da er mit Motorrad Sportfestplakate in Holtrup und Eisbergen verteilt hat

 

14.02.1958 Die Fertigbauabnahme des Sportheims wird ausgesprochen. Bedingung: Die Holzverkleidung am Schornstein muß entfernt werden

 

1960-1978

1960 Der Verein hat 112 Mitglieder

 

13.11.1961 Mit Wirkung vom 04.09.1960 wird lt. Vertrag mit der Gemeinde Veltheim vom 13.11.1961 das überwiegend in Eigenleistung und durch Landesmittel finanzierte Sportheim am Sportplatz an die Gemeinde Veltheim übergeben

 

1963 Horst Camen wird Bezirksmeister im Tischtennis

Die erste Mannschaft der TT-Abteilung steigt in die Verbandsliga auf (damalige zweithöchste deutsche Spielklasse)

Es findet ein TT-Vergleichsturnier mit der polnischen Nationalmannschaft statt

 

10.11.1963 Die I.Handballmannschaft steigt in die 1.Kreisklasse auf

12:11 Sieg gegen RSV Mindenerwald

Die Tore in den Aufstiegsspielen warfen: Müller 13, Kütemeier 12, Camen 3, Peusner 1, Günther 1.

Aufstellung: Kohlmeier, Horst, Weiß, Peetz G; Peetz H, Reese, Peusner, Kütemeier, Müller, Camen, Günther

 

18.04.1964 Außerordentliche Jahreshauptversammlung: Der 2. Vorsitzende Heinz Nottmeier tritt zurück, dafür wird Heinrich Behning gewählt.

 

1965 Gründung einer Faustballabteilung

 

1966 Der Verein hat 181 Mitglieder

Die I.Handballmannschaft steigt in die Bezirksklasse auf.
Aufstellung: Voth, Stahlhut, Kleinickel, Mariß, Horst, Reese, Peusner, Kütemeier, Peetz, Brandt, Camen,
Trainer: Peusner, Fritz, Betreuer: Nagel, W

 

1967 Der Verein hat 231 Mitglieder

 

1968 Der Verein hat 278 Mitglieder

Wolfgang Kiontke wechselt von Möllbergen nach Veltheim in die I.Handballmannschaft

 

31.08.1968 Die Handballer werden Bezirksmeister durch einen Sieg über TV Friedewalde und steigen in die Ostwestfalenliga auf.

Trainer: K.Richter in Veltheim, H.Lübking in Friedewalde

 

05.11.1968 Die Leichtatlethikgemeinschaft "LG Porta" wird gegründet. Der SUS ist Gründungsmitglied.

Abteilungsleiter Leichtatlethik wird G.Dufner

 

1969 Der Verein hat 343 Mitglieder

Trainer F. Müller löst Trainer K.Richter bei den Handballern ab

Veltheim nun auch erfolgreich im Damenhandball:
Aufstieg in die Bezirksklasse;
Es spielen: Marga Gebhard, Erika Hermening, Roswitha Todeskino, Edelgard Lyck, Adelheid Müller, Karola Wandersee, Cornelia Peusner, Gisela Vauth, Rosi Müller, Edeltraud Idzinsky, Margret Böke

 

15.07.1969 Während der Festwoche zum 75-jährigen Vereinsjubiläum fliegt ein Flugzeug über den Sportplatz und wirft Bonbons für die Kinder ab

 

19.07.1969 Trainer K.Richter bekommt für seine Verdienste um den SUS eine Ehrenurkunde überreicht

 

26.07.1969 In Veltheim findet unter Ausrichtung des SUS das TT- Spiel VfL Osnabrück - Tusa Düsseldorf statt. (Europacupmeister)

Es spielen:

Diana Schöler, Vizeweltmeister Eberhard Schöler, Wilfried Micke
Brigitte Scharmacher, Bernd Jansen, Hans Michailoff

 

1970 Der Verein hat 426 Mitglieder

Fast 1.000 Zuschauer kommen zur Sportwerbewoche

10:8 Sieg der Handballer gegen Münster 08 in Künsebeck.
Veltheim ist damit Aufsteiger zur Verbandsliga.
Tore: Kiontke 5, Meier 3, Peetz und Pettenpaul

 

04.06.1970 Herbert Lübking übernimmt das Training der I.Handballmannschaft

 

01.09.1970 Die I.Handballmannschaft fährt zu einem Turnier nach Westerrhönfeld/Schleswig-Holstein

 

1971 R.Schwenk wird das 500 Vereinsmitglied, insgesamt hat der Verein 502 Mitglieder

Die I.Handballmannschaft steigt in die Hallen-Kreisliga auf

 

29.06.1971 Großfeldspiel Veltheim - Nettelstedt 17:25 im Rahmen der Veltheimer Werbewoche. Über 1.000 Zuschauer säumen den Sportplatz

 

17.09.1971 Die Handballer sind zu Besuch in Westerrhönfeld

 

13.11.1971 Der 2.SUS Waldlauf findet am Sprengelweg statt

 

1972 Der Verein richtet die Westdeutschen Einzelmeisterschaften im Tischtennis aus

 

1973

Fitti Röckemann wird Trainer der I. Handballmannschaft

Es finden zwei Entscheidungsspiele gegen Sythen finden statt: 14:11 Sieg in Sythen, 12:14 Niederlage in Veltheim

Tore in beiden Spielen: Kiontke 7, Kohlmeier 5, Rinne 3 Peetz 3,Böke J 3, Gryga 3, Meier 2
Die Mannschaft: Kliesch, Gryga, Rinne, Kiontke, Meier, Böke J, Böke KH, Peetz, Petten-paul, Diekmann, Liedtke, Mariß, Kohlmeier, Stahlhut, Peusner
Trainer: Röckemann F, Betreuer: Nagel,W

Ganz Veltheim jubelt: Feldhandball-Oberliga-Aufstieg, Veltheim ist in der zweithöchsten Spielklasse.

Der SUS richtet die Westdeutschen Tischtennis-Einzelmeisterschaften aus

 

29.07.1973 Sportfest : Damen-Fußball Maikäfer Minden - BFC Haaren. Bei Spielbeginn ist kein Fußball vorhanden

 

1974 Der SUS richtet das Länderspiel Deutschland - Japan im Tischtennis aus

Die I.Handballmannschaft wird Kreismeister in der Halle

Die Veltheimer Mehrzweckhalle (heute : Karl-Krüger-Halle) wird eingeweiht

In der Großfeld-Oberliga hat die I.Handballmannschaft nicht viel zu bestellen (Start mit 0: 8 Punkten)

Erster und einziger Oberliga-Sieg: 19:15 in Lenzinghausen (Tore : Böke 6, Kiontke 5, Kohlmeier, Peetz, Meier und Kölling je 2)

Die II.Mannschaft steigt in die Großfeld-Kreisliga auf; Kölling 59, Peusner 28 und Säger K.W. 27 werfen die meisten Tore in dieser erfolgreichen Serie

 

13.07.1974 Die Festwoche zum 80-jährigen Vereinsjubiläum beginnt

 

21.07.1974 Veltheim II schlägt eine Stadtauswahl Porta 11: 7 in einem Großfeld-Handballspiel.

 

1975 Der SUS hat nun 531 Mitglieder

Es findet eine Box-Veranstaltung auf dem Sportplatz statt

Die Handballer werden Bezirksmeister in der Halle. Sieg gegen Nettelstedt II mit 11:10. Damit Aufstieg in die Landesliga. Bester Werfer: Jürgen Böke mit 4 Toren

"Itzer" Voigt wird Trainer der 1.Handballmannschaft in Veltheim

Entscheidungsspiel in Uffeln um die Verbandsliga-Meisterschaft : Veltheim - Gastrup/Ehrsen nach Verlängerung 15:17 (Tillmanns wirft 7 Tore nacheinander, trotzdem knapp an der Meisterschaft und dem Oberligaaufstieg vorbei)

 

08.06.1975 Im Rahmen der Werbewoche spielen:
Veltheim I - GW Dankersen (Deutsche Meistermannschaft von 1971)
(Abschiedspiel von W.Kiontke)
Velthein verliert 9 : 16

 

1976 Auf dem Sportplatz findet ein Moto-Ball Spiel im Rahmen der Sportwerbewoche statt. Nahezu 600 Zuschauer sind begeistert

Eine Damen-Faustballmannschaft wird gegründet

 

28.02.1976 Der SUS veranstaltet ein erfolgreiches Hallensportfest

 

1977 Die Handballer steigen aus der Landesliga ab

 

1978 Der SUS hat nunmehr 612 Mitglieder

Die Faustballspielgemeinschaft Veltheim/Eisbergen wird gegründet

Die Faustball-Damen werden Gaumeister

Der Verein richtet ein Bundesranglistenturnier im Tischtennis aus

Im Rahmen des Sportfestes findet erstmals ein "Germanischer 5-Kampf statt"

Willi Nagel hört nach 20-jähriger Abteilungsleiter-Tätigkeit Handball auf. K.W.Säger übernimmt die Abteilung vorerst kommisarisch

 

Mai 1978 Der neue Sportplatz wird der Öffentlichkeit übergeben. Es ist ein 72 x 109 m großer Tennenplatz. Baukosten 315.000,- DM

Die I.Handballmannschaft erhält durch einen 23:19 Sieg über Harsewinkel die Bezirksliga

 

12.09.1978 Eine Kampfsport-Abteilung wird gegründet

 

1979-1993

1979 Der Mitgliederbestand erhöht sich auf 668

Der Verein richtet aus:
Westdeutsche Pokalmeisterschaften im Tischtennis
TT-Länderspiel Deutschland - Ungarn

 

23.03.1979 Gründungsversammlung der Tennis-Sparte

 

April 1979 Die I.Handballmannschaft steigt in die Kreisliga ab

 

01.05.1979 Sabine Hanig wird das 700 Mitglied

 

03.06.1979 Der erste Tennisplatz wird eingeweiht (Provisorium)

 

1980 Der SUS hat 744 Mitglieder

Die I.Faustballmannschaft steigt in die Landesklasse auf (Halle)

 

1981 Der SUS hat 806 Mitglieder.

Es wird eine neue Satzung eingeführt. Reinhold Kölling wird erster Geschäftsführer und Leiter der neuen Geschäftsstelle

Reinhold Kölling wird Nachfolger von Günter Diekmann als Abteilungsleiter Handball

Thomas Berg wird Trainer der I. Handballmannschaft

 

11.04.1981 Internationale Kampfsportveranstaltung in Veltheim

 

1982 855 Mitglieder sind im Verein

Das erste Vereinsheim am Tennisplatz wird gebaut

 

1983 Die Faustballabteilung "stirbt" mangels Nachwuchs

Die Kampfsportabteilung löst sich auf

M.Ludwig und G.Nottmeier hören nach über 12-jähriger Übungsleitertätigkeit auf

Die erste Hallenhandballmannschaft steigt wieder in die Kreisliga auf.

Aufsteiger in die Kreisliga 1983

Oben (von links) : Michael Sparr, Trainer Thomas Berg, Betreuer Klaus Rinne, Wilfried Busse, Ralf Korsen, Dirk Müller, Joachim Saak,
Frank Müller, Heiko Busse, Betreuer Reinhold Kölling

Unten (von links) : Karl-Heinz Böke, Detlef Brand, Volker Bieber, Michael Korsen, Friedhelm Wehmeier, Günter Broßeit, Betreuer Anderas Klimek

 

22.05.1983 Der Fussball-Bundesligaspieler Erwin Kostedde ist zu Gast auf der Sportwerbewoche

 

24.03.1984 Es findet die 90-Jahr Feier im Saal Buschmann statt.

Die Handballabteilung bekommt die Ehrenplakette des DHB

 

25.03.1984 "Sport und Musik" eine tolle Veranstaltung zum 90-Jährigen findet in der Sporthalle statt

 

Mai 1984 "American Football" wird zum Sportfest in Veltheim demonstriert von den "Dortmund Giants"

 

1985 Das erste Handball-Neujahrsturnier wird veranstaltet

 

Januar 1985 Zum ersten" SUS Sportler des Jahres" wird Karl-Heinz Böke gewählt

 

Mai 1985 Rudolf Tellermann erhält die Stadtsportplakette

Dieter Löffelmann wird Trainer der I.Handballmannschaft und Nachfolger von Thomas Berg

1.Herrenmannschaft 1984/85

Oben (von links) : Trainer Thomas Berg, Frank Woytina, Dirk Müller, Frank Kohlstädt, Detlef Brand, Heiko Busse, Karl-Heinz Böke, Ralf Pauser
Unten (von links) : Ralf Korsen, Joachim Saak, Ralf Kurz, Michael Korsen, Norbert Peusner, Volker Bieber

 

Juni 1985 "Western-Rodeo" auf dem Veltheimer Sportplatz

Die I.Handballmannschaft spielt gegen den Bundesligisten "TBV Lemgo"

Das erste Fußball-Ortsteilturnier wird veranstaltet

 

Oktober1985 Die I.Handballmannschaft wird Kreispokalsieger in einem hektischen Spiel gegen Barkhausen mit einem 23:22 Sieg

 

1986 Bürgermeister Heinrich Schäfer, langjähriges SUS Vorstandsmitglied, erhält das Bundesverdienstkreuz

 

Januar 1986 Dietmar Breitkreuz wird "SUS Sportler des Jahres" 1985

 

Januar 1987 Heiko Busse wird "SUS Sportler des Jahres" 1986

 

April 1987 Mit einem 14:12 Sieg gegen Hille II steigt die I.Handballmannschaft in die Bezirksliga auf. Die Halle ist mit ca. 500 Zuschauern restlos gefüllt

Kreismeister 1987 und Aufsteiger in die Bezirksliga

Oben (von links) : Betreuer Reinhold Kölling, Dirk Müller, Heiko Busse, Michael Lukowski, Carsten Nottmeier, Frank Müller,
Trainer Dieter Löffelmann, 1.Vorsitzender Fritz Törper

Unten (von links) : Betreuer Karl-Heinz Böke, Ralf Pauser, Detlef Brand, Ralf Kurz, Michael Korsen, Volker Bieber, Norbert Peusner

 

01.12.1987 Die I.Handballmannschaft bestreitet ein Freundschaftsspiel gegen GWD Minden, 2.Bundesliga

 

Januar 1988 SUS Sportler des Jahres 1987: I.Handballmannschaft und Michael Schmeding

 

Januar 1989 SUS Sportler des Jahres 1988: Markus Behning

 

02.01.1989 Veltheim I (Handball) spielt gegen Lokomotive Trnava (CSSR-Meister) und verliert 18:30

 

08.01.1989 Veltheim I gewinnt erstmals das eigene Handball-Neujahrsturnier im Endspiel gegen Oberlübbe nach einem spannenden 7 m Werfen

 

28.04.1989 Fritz Törper erhält die Stadtsportplakette

 

Mai 1989 Die I.Handballmannschaft steigt in die Landesliga auf

 

06.06.1989 Trainer Dieter Löffelmann wird von der I. Mannschaft verabschiedet und bekommt von den Handballern eine Ziege geschenkt.

Nachfolger wird Peter Erdbrügger

 

20.08.1989 Die I. Handballmannschaft spielt gegen den holländischen Meister E.O. Emmen und verliert "nur" 21:24 (10:9)

 

20.09.1989 Der ehemalige Bundesligaspieler Jürgen "Eddy" Franke spielt erstmals für Veltheim in der I. Handballmannschaft

 

25.10.1989 Die Silberne WHV-Ehrennadel wird an Fritz Törper, Rudolf Tellermann und Reinhold Kölling überreicht. Der Verein feiert seine "Blau-Gelbe Nacht" im Saal Buschmann

 

Januar 1990 SUS Sportler des Jahres 1989: Volker Bieber

 

05.01.1990 Erstmals wird ein Zweiter Geschäftsführer gewählt. Anja Diekmann dadurch seit Jahren wieder als erste Frau im Vorstand

 

07.01.1990 Beim 6. Neujahrsturnier der Handballer gewinnt der TV Nordhemmern im Endspiel gegen Veltheim mit 11 : 9

 

14.01.1990 "Eddy" Franke beendet sein kurzes Gastspiel in Veltheim und wechselt zum Bundesligisten GWD Minden, um dort die Mannschaft vor dem Abstieg zu retten

 

Frühjahr 1990 Gründung der Handballspielgemeinschaft Veltheim/Lohfeld für die Serie 1990/1991.

Veltheim in der ersten Landesliga-Serie mit einer Super-Serie von 26:0 Punkten in Folge.

Die I. Mannschaft Handball wird bei der Stadt Sportlerehrung ausgezeichnet,

Ebenso die I. TT- Mannschaft und Michael Schmeding und Chistiane Franke aus der Tennis-Abteilung

 

Pfingsten 1990 Die Bild-Zeitung berichtet: "Skinheads wüteten beim Sportfest in Veltheim, 30 Skinheads wollten das Bierzelt stürmen, Ordner stellten sich dagegen und blockierten die Tore"

 

Juni 1990 45 Handballer in Quedlinburg zu Gast

 

Dezember 1990 Die Handballer trennen sich von Trainer Erdbrügger. Die sportliche Leitung übernehmen kommissarisch K.H. Böke und R. Kölling

 

Januar 1991 SUS Sportler des Jahres 1990: Mädelmannschaft Tischtennis: N.Renner, S.Greife, I.Quade

Dieter Löffelmann übernimmt nach der Trennung von Peter Erdbrügger übergangsweise das Traineramt bei den Handballern

 

07.01.1991 Der Verein ruft den Handball-Förderkreis ins Leben

 

August 1991 Stephan Böke wechselt nicht zu GWD Minden, sondern bleibt in Veltheim

Reinhold Kölling übernimmt nochmals das Amt als Handball-Abteilungsleiter, da Andreas Behning nicht mehr zur Verfügung steht

Trainer Willi Zithier steigt bei der I.Herren ein.

1.Herrenmannschaft 1991/92

Oben (von links) : Trainer Willi Zithier, Carsten Nottmeier, Stephan Böke, Dirk Müller, Heiko Busse, Martin Bohnsack, Volker Bieber, Betreuer Reinhold Kölling

Unten (von links) : Ralf Pauser, Stefan Horst, Ralf Kurz, Michael Korsen, Andre Geile, Dirk Nottmeier, Betreuer Karl-Heinz Böke

 

1992 Rudolf Tellermann (langjähriger Veltheimer Vereinsfunktionär) erhält das Bundesverdienstkreuz

 

03.01.1992 Karsten Donnecker wird neuer Geschäftsführer beim Verein

 

04.01.1992 Stephan Böke wurde mit 14 Treffern Torschützenkönig beim Veltheimer Neujahrsturnier

 

April 1992 I. Damen Handballmannschaft wird Kreismeister und steigt in die Bezirksliga auf

 

1993-2007

Januar 1993 SUS Sportler des Jahres 1992 werden die Tischtennisdoppel-BezirksmeisterSteffen Vauth und Florian Werkmeister

 

Januar 1993 Endspiel beim 9.Handball-Neujahrsturnier: TuS 09 Möllbergen - SG Veltheim/Lohfeld 11:9

21.01.1993 Trainer Willy Zihtier bleibt auch für die Saisin 1993/94 Trainer der Herren-Landesligamannschaft

April 1993
Die 3.Mannschaft der SG Veltheim/Lohfeld steigt direkt in die 1.Kreisklasse auf

Mai 1993
Sieger bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften: Harry Fürhölter bei den Herren, Sandra Greife bei den Damen

20.09.1993 SG Veltheim/Lohfeld in der Landesliga das "Team der Stunde" (Mindener Tageblatt vom 20.09.93)

Oktober 1993
Porta-Derby in der Landesliga: SG Veltheim/Lohfeld gewinnt in Hausberge gegen TuS 09 Möllbergen 15:13

Dezember 1993
14 Böke Tore bezwingen GWD II in der Landesliga beim 23:22-Sieg

Januar 1994
10.Handball-Neujahrsturnier: TuS Brockhagen gewinnt den Rodenberg-Pokal vor der SG Veltheim/Lohfeld

Januar 1994
Reinhold Kölling wird DHB-Zeitnehmner in der Handball-Bundesliga

Januar 1994
Willy Zithier teilt mit, dass "drei Jahre Trainer bei der SG" genug sind und er zum Ende der Saison nicht mehr zur Verfügung steht

Januar 1994
In der Jahreshauptversammlung stellt der Vorstand das Projekt: "100 Jahre SuS Veltheim" vor. Die Jubiläumsveranstaltung wird für den 28.Mai geplant

Februar 1994
Kreispokal-Endspiel: HSG Nordhemmern - SG Veltheim/Lohfeld 24:23

März 1994
Neuer Trainer der Landesliga-Mannschaft wird der frühere Nationalspieler und Trainer von GWD, Nettelstedt und Lemgo: Hennes Sulk

Märt 1994
Schlagzeile im Mindener Tageblatt: Anja Diekmann erzielt das Siegtor. Damen SG Veltheim/Lohfeld gewinnen in der Bezirksliga gegen Eintracht Oberlübbe II 19:18

April 1994
Die 1.Herrenmannschaft wird Vizemeister in der Landesliga

Mai 1994
Der SuS Veltheim feiert das 100-jährige Bestehen. Jubiläums-Sportwerbewoche mit Jubiläumsakt und Tanzabend im Festzelt am 28.Mai

Juni 1994
Reinhold Kölling wird in den Handball-Kreisvorstand als Vorsitzender des Kreisspruchausschusses gewählt

Juni 1994
Stephan Böke wurde erfolgreichster Torjäger aller Handball des Kreises Minden-Lübbecke in der vergangenen Saison mit 177/20 Toren

September 1994
17:17 IM Porta-Derby der Landesliga SG Veltheim/Lohfeld - TuS 09 Möllbergen

Dezember 1994
Die Presse spekuliert über eine Fusion der Handballabteilungen der SG Veltheim/Lohfeld und TuS 09 Möllbergen

Januar 1995
Dem SuS Veltheim gehören 762 Mitglieder an

Januar 1995
Lokomotive Travna aus der Slowakei sagt die Teilnahme am Neujahrsturnier kurzfristig ab

März 1995
Landesligist SG Veltheim/Lohgfeld trennt sich von Trainer Hennes Sulk und wird zunächst von R.Kölling und K.H.Böke trainiert

April 1995
Die Tennis-Abteilung des SuS wird als erfolgreichster Verein der Tennis Winterrunde ausgezeichnet

April 1995
Es ist geschafft: SG Veltheim/Lohfeld bleibt nach dem Trainerwechsel in der Landesliga

April 1995
Michael Korsen wird Trainer der 1.Herren für die kommende Saison

Juni 1995
Reinhold Kölling wird zum Kassenprüfer des Handballverbands Westfalen gewählt

Januar 1996
Ute Dreßler wird zur Sportlerin des Jahres 1995 gewählt

Januar 1996
Die Jahreshauptversammlung stimmt einer Spielgemeinschaft dr Damen der SG Veltheim/Lohfeld mit den Damen vom TuS 09 Möllbergen zu

Februar 1996
Die 1.Herren der SG Veltheim/Lohfeld befindet sich im Abstiegskampf in der Landesliga

März 1996
Nach kurzer Unterbrechung übernahm Vorstandsmitglied Reinhold Kölling zusätzlich wieder das verwaiste Amt der Handballabteilung

April 1996
Die 1.Herren schafft glücklich den Klassenerhalt in der Handball-Landesliga

Mai 1996
Die Handballabteilung der SG Veltheim/Lohfeld ändert den Namen in "HSG Porta Westfalica"

Mai 1996
Volker Bieber und Michael Korsen werden aus der aktiven Handballlaufbahn verabschiedet

September 1996
Die FSG Porta (Damen Veltheim-Möllbergen) behaupten sich mit Trainerin Dorius Essing erfolgreich in der Bezirksliga

07.01.1997 Handball-Verbandsligist TuS Eintracht Oberlübbe gewinnt das Neujahrsturnier

16.01.1997 Fritz Törper wird Ehrenmitglied, da er 50 Jahre im Verein ist und davon 33 Jahre 1.Vorsitzender

JHV 1997
16.01.1997 Änderungen im Vorstand: Monika Tews wird Geschäftsführerin, Reinhold Kölling Schatzmeister

16.01.1997 Harald Fürhölter wird Sportler des Jahres 1996

Februar 1997
Hans Sulk (füherer Trainer der 1.Handballmannschaft) stirbt unerwartet mit 52 Jahren

04.03.1997 SuS Veltheim und Volksbank Eisbergen präsentieren eine Tischtennisshow in der Sporthalle: Milan Orlowski (3-facher Europameister) und Jindrich Pansky (2-facher Weltmeister) zeigen ihr Können am Tischtennistisch und begeistern die zahlreichen Zuschauer

Mai 1997
Die Handballer werden Vizemeister in der Landesliga

August 1997
Der SuS verliert durchTod zwei Sportkameraden: Willi Nagel und Horst Huck. Beide hatten über viele Jahre hinweg für den Verein Vorstandsarbeit geleistet

26.09.1997 Denkwürdiges Ergebnis: IM Handballkreispokal besiegt die 1.Handballmannschaft die Handballer von Vlotho/Uffeln in Vlotho mit 38:7 (17:2)

14.01.1998 Sportler des Jahres 1997 wird Rudolf Tellermann

14.01.1998 Friedrich Törper wird Ehrenvorsitzender nach 33 Jahren 1.Vorsitzender. Zum neuen 1.Vorsitzenden wird Reinhold Kölling in der Jahreshauptversammlung gewählt

Januar 1998
TuS Eintracht Oberlübbe gewinnt erneut das Neujahrsturnier

26.01.1998 Matthias Kiesau (Handballer mit Bundesligaerfahrung) steigt in der 1.Mannschaft ein

März 1998
Reinhold Kölling (1.Vorsitzender) gibt die Abteilungsführung Handball an Rüdiger Ostermeier ab

22.05.1998 Christopher Helbig wird Landesmeister bei den Tischtennis-Minimeisterschaften

22.06.1998 Der in einen Rasenplatz umgewandelte Sportplatz wird eingeweiht. Rund 70.000,- DM hat der SuS in den Platz investiert. 3.Vorsitzender Detlef Dreßler hatte die Bauleitung inne

Einweihung Rasensportplatz 1998

12.09.1998 Tennis Jugend B wird Kreismeister

20.10.1998 Freundschaftsspiel: HSG Porta 1 gegen die Russische Nationalmannschaft in Veltheim

Januar 1999 Sportler des Jahres 1998 wird Carsten Nottmeier

04.01.1999 TV Lemgo gewinnt das Neujahrsturnier

27.01.1999 HSG Porta erweitert sich. TuS 09 Möllbergen schließt sich als dritter Verein der Handballspielgemeinschaft mit Beginn der Serie 1999/2000 an

02.02.1999 Reinhold Kölling wird zum Leiter der neuen Spielgemeinschaft gewählt

12.02.1999 Gerhard Klatt gibt nach 20 Jahren Abteilungsleitung Tennis an Friedhelm Kollmeier ab

27.02.1999 MT-Schlagzeile: "Letztes Derby des Jahrhunderts" TuS 09 Möllbergen - HSG Porta in der Landesliga

01.03.1999 HSG Porta gewinnt das Derby gegen TuS 09 Möllbergen mit 24:20 und strebt den Aufstieg in die Verbandsliga an. TuS 09 Möllbergen ist stark abstiegsbedroht

24.03.1999 Die Schülermannschaft der Tischtennisabteilung wird mit 31:1 Punkten Meister der Kreisklasse

31.03.1999 Die Tischtennis-Meisterschaften der Porta Westfalica ziehen mehr als 500 Aktive nach Veltheim

31.03.1999 Die Jugendmannschaft der Tischtennisabteilung wird Bezirksmeister

03.04.1999 Die Frauenmannschaft der Tischtennisabteilung wird Kreismeister

19.04.1999 Die 1.Herrenmannschaft Handball gewinnt mit Trainer Michael Korsen das vorletzte Spiel gegen Versmold 32:28 und steht damit als Aufsteiger in die Verbandsliga fest

Aufsteiger in die Verbandsliga 1999

29.04.1999 Erfolgreichste Sportsaison der Vereinsgeschichte geht zu Ende. Acht Meisterschaften insgesamt in der Handball- und Tischtennisabteilung. Alle Meistermannschaften werden vom Vorsitzenden Reinhold Kölling ausgezeichnet

16.10.1999 Die Tischtennisabteilung richtet erfolgreich die Bezirkseinzelmeisterschaften aus

04.01.2000 TuS Eintracht Oberlübbe gewinnt erneut das Neujahrsturnier

Januar 2000 Reinhold Kölling übernimmt als Vorsitzender zusätzlich die Geschäftsführung und Schatzmeisterei mit Unterstützung der Geschäftsstellenleiterin Gerda Mohs

21.02.2000 Die Handballabteilung gewinnt Jürgen (Zappel) Grund für die kommende Serie als Trainer der Reservemannschaft

26.03.2000 Letztes Spiel als Betreuer der 1.Handballmannschaft für Reinhold Kölling

12.04.2000 Die Tennis-Jugendmannschaft wird Kreismeister

14.04.2000 Die E-Jugend-Handballer werden Kreismeister und Kreispokalsieger

22.04.2000 Fünf Chinesen spielen in der S-Klasse bei den Tischtennismeisterschaften der Porta Westfalica

27.05.2000 In Veltheim findet erstmals ein gut besetztes Beach-Handball Turnier statt

September 2000 Schock: Tischtennis-Ass Harald Fürhölter stirbt bein einem Punktspiel durch einen Herzinfarkt

19.01.2001 Reinhold Kölling kündigt das Ende seiner Abteilungsleitertätigkeit an. "40 Jahre Handball sind genug"

25.01.2001 Trainer Michael Kosrsen wirft das Handtuch aufgrund der Abstiegsgefährdung der 1.Mannschaft in der Verbandsliga. Jürgen Grund, Trainer der Reservemannschaft, übernimmt das Zepter

17.03.2001 "Ball des Sports", eine Topveranstaltung des Vereins findet im Saal Reinecke statt. Viele erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler werden ausgezeichnet



13.02.2001 TuS 09 Möllbergen kündigt die Mitgliedschaft in der HSG auf

12.05.2001 Rudolf Tellermann beendet nach 42 Jahren die Tätigkeit als Kreisvorsitzender Tischtennis

07.01.2002 TV Werther gewinnt das Neujahrsturnier

Januar 2002 Rudolf Tellermann wird Sportler des Jahres 2001

März 2002 Die 1.Handballmannschaft der HSG kämpft gegen den Abstieg aus der Verbandsliga

15.03.2002 Die D-Jugend der HSG wird Kreismeister und Kreispokalsieger

02.04.2002 "Sternal beendet chinesische Vorherrschaft", Schlagzeile im MT. Frank Sternal (Werder Bremen) gewinnt die TT-Meisterschaften der Porta Westfalica in der S-Klasse

13.04.2002 Die HSG trennt sich von Trainer Jürgen Grund als Trainer der 1.Mannschaft. Reinhold Kölling übernimmt mit Unterstützung von K.H.Böke und M.Bohnsack bis zum Ende der Serie

28.04.2002 Nur ein Sieg in Ennigerloh zählt. Abstiegs-Endspiel kündigt sich an

29.04.2002 Unglückliches Unentschieden in Ennigerlog reicht nicht. die Handballer steigen aus der Verbandsliga ab. Das 29:29 durch das Ausgleichstor in letzter Sekunde durch Ennigerloh war sehr unglücklich

12.05.2002 Rudolf Tellermann beendet seine lange Zeit als Kreisvorsitzender des Tischtenniskreises Minden-Lübbecke und wird Ehrenvorsitzender

22.05.2002 E.Hölkemeier wird Vereinsmeister des SuS beim Tischtennis

25.05.2002 Matthias Möller wird Trainer der 1.Handballmannschaft

Juni 2002 Reinhoild Kölling erhält im Rahmen des Ratsempfangs die Stadtsportplakette

16.09.2002 Marcel Mohs wird Tennisvereinsmeister im Einzel und im Doppel. Im Doppel zusammen mit seinem Vater Rainer

28.10.2002 Schwacher Start der Handballer in der Landesliga - Erster Sieg gegen Wege eingefahren

Januar 2003
Reinhold Kölling erklärt aufgrund beruflicher Belastung seinen Rücktritt als 1.Vorsitzender. Manfred Sellig wird zum 1.Vorsitzenden gewählt, 2.Vorsitzender Marcel Mohs, 3.Vorsitzender Detlef Dreßler, Schatzmeister und Geschäftsführer Reinhold Kölling

JHV 2003

Januar 2003
TV Werther gewinnt das Neujahrsturnier

03.04.2003 Rudolf Tellermann erhält die NRW-Sportplakette vom Sportminister Vesper

Mai 2003
Melanie Gritzan wird Deutsche Meisterin bei den Tischtennis Mini Meisterschaften

Mai 2003
Die 2.Handballmannschaft wird Meister der 2.Kreisliga

12.05.2003 Abstieg der Handballer aus der Landesliga in die Bezirksliga steht fest

Mai 2003
Die Abteilung Handballtrennt sich von Trainer Matthias Möller

Juni 2003 Reinhold Kölling erhält die Goldene Ehrennadel des Handballverbandes Westfalen

Juli 2003
Die Tennis-Abteilung feiert das 25-jährige Jubiläum

August 2003 Die Handballer vor Neuanfang in der Bezirksliga mit Trainer Frank Schrader

Oktober 2003
Bezirksliga-Derby vor 600 Zuschauerm: HSG gewinnt gegen Möllbergen mit 26:24

Oktober 2003
Melanie Gritzan wird TT-Bezirksmeisterin

Januar 2004
Michael Korsen nach 3-jähriger Trainertätigkeit in Vlotho/Uffeln zurück zur HSG in die Abteilungsleitung

Mai 2004
Die Jugend-Spielgemeinschaft mit Möllbergen wird aufgelöst

Dezember 2004
Die HSG-Handballer trennen sich von Trainer Frank Schrader, Michael Korsen übernimmt interimsweise

Januar 2005
Lutz Tellermann hört nach 18-jähriger Tätigkeit als Jugendwart des Tenniskreises MInden auf

Januar 2005
Reinhold Kölling wird Sportler des Jahres 2004

Januar 2005
Reinhold Kölling zieht sich aus dem Vorstand zurück. Neue Schatzmeisterin wird Gerda Mohs

Februar 2005
Willi Zihtier wird für Michael Korsen Trainer der 1.Handballmannschaft

Mai 2005
Die Ü-50 Männermannschaft Tennis wird Bezirksmeister

Mai 2005
Rudolf Tellermann hörst auch als Vorsitzender des Tischtennis-Bezirks OWL nach 33-jähriger Tätigkeit auf

17.09.2005 111 Jahre SuS Veltheim. Der Verein feiert einen Herbstball im Gasthaus Stiller

09.01.2006 TuS 09 Möllbergen gewinnt das Neujahrsturnier

25.01.2006 Heinz Fröhlke wird Sportler der Jahres 2005

03. bis 05.Mai 2006
Die Tischtennisabteilung richtet in Minden die Deutschen Tischtennis-Meisterschaften aus

Januar 2007
Werner Schmidt wird Sportler des Jahres 2006

März 2007
Lutz Tellermann erhält die Ehrennadel des Tennisverbandes

April 2007
Die Handballer steigen wieder in die Landesliga auf und folgen damit den Möllbergern. Es gibt sie wieder: die Ortsderbys

Oktober 2007
Willi Zithier hört als Trainer der Landesligamannschaft auf. Im folgt Detlef Schmitz

November 2007
Landesligaderby in Hausberge vor 700 Zuschauern. Möllbergen gewinnt gegen HSG 34:25