Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2010/2011 HSG Porta 3 - HSG Porta 2 27:32 (11:15)
HSG Porta 3 - HSG Porta 2 27:32 (11:15) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Martin Bohnsack   
Montag, den 31. Januar 2011 um 23:32 Uhr

Florian Todeskino shootet 2.Herren zum Sieg im vereinsinternen Duell

Ein unterhaltsames Vereinsduell erlebten zahlreiche Zuschauer am letzten Wochenende in der allerdings nicht ganz ausverkauften Karl-Krüger-Halle. Von der Tabellensituation her eine klare Angelegenheit wenn der Tabellendritte beim Tabellenvorletzten antritt. Doch wie sonst nur im Pokal, hat auch ein internes Vereinsduell so seine eigenen Gesetze.

Dies war vor allen Dingen daran zu erkennen, dass die 3. Herren sich diesmal in Bestbesetzung mit einem 15 Mann starken Kader präsentierten, sodass Detlef Delius sogar im Vorfeld auf einen Einsatz verzichten musste. Sicherlich alles andere als Normalzustand im bisherigen Saisonverlauf der 3. Mannschaft. Dagegen mussten die 2. Herren mit S.Gennrich (Infekt) und  D.Wehmeier (verletzt) auf 2 Leistungsträger verzichten, zudem ging J.P. Naumann leicht angeschlagen ins Spiel.

Dennoch war die Zielsetzung für die 2. Herren klar, ein deutlicher „Auswärtssieg“ beim Aufsteiger sollte her.

Und es begann sehr gut. Das etwas offensivere Abwehrkonzept gegen den wurfgewaltigen Rückraum der Dritten ging vollends auf  und über 0:3 und 2:7 (9.Min) wurden die Weichen – wie erhofft - gleich zu Beginn auf Sieg gestellt. Der von der 3. Mannschaft konsequenterweise genommenen Auszeit folgten dann zunächst 5 unkonzentrierte Minuten unseres Teams, die auch prompt mit dem 7:9 Zwischenstand (17.Min) bestraft wurden. Angeführt vom überragenden Florian Todeskino, der mit 16 Treffern über die gesamte Spielzeit - auch trotz späterer Manndeckung - nicht unter Kontrolle zu bringen war, konnte sich das Team der 2. jedoch umgehend wieder auf  eine beruhigende 7:13 Führung (21.Min) lösen. Mit 2 verwandelten Siebenmetern konnte die 3. Mannschaft dann den Abstand bis zum verdienten Pausenstand von 11:15 noch einmal verkürzen.

Nach der Halbzeit ging es dann zunächst Tor um Tor bis zum 15:19 (40.Min) weiter. Dabei verpassten es die 2. Herren allerdings, den Sack bereits vorzeitig zuzumachen. 5,6 Mal wurden aus aussichtsreicher Position klarste Torgelegenheiten ausgelassen, auch weil in dieser Phase viel zu eigensinnig agiert wurde. Eine frühe Auszeit wurde somit beim Stand von 16:19 (41.Min) aus Sicht der 2. Mannschaft notwendig, um dem Spielverlauf wieder eine andere Wendung zu geben. Die Dritte war zurück im Spiel und ging wieder voll motiviert zu Werke. Obwohl man zunächst sogar noch den Treffer zum 17:19 hinnehmen musste, war beim 17:21 der alte 4-Tore-Abstand schnell wieder hergestellt. Von da an hatten die 2. Herren das Spiel zwar wieder fest im Griff, nicht aber Stephan Böke (12 Tore), der ab der 40.Min. von der Mittelposition aus sehr stark agierte und für die nächsten 9 von 10 Toren (zumeist aus einem einfachen Freiwurf heraus) verantwortlich war. Dabei wurde es ihm von unserer Deckung aber auch oft viel zu einfach gemacht, da es uns nicht gelang, einen vernünftigen Block zu stellen bzw. durch rechtzeitiges Anlaufen entscheidend zu stören. Jens Dreischmeier im Tor, der insgesamt eine gute Partie ablieferte und noch einige scharf geworfenen Bälle parieren konnte, war in dieser Phase ebenfalls machtlos. So ging es Tor um Tor bis zum 24:28 (55.Min) weiter, ehe mit dem Treffer zum 25:30 (57.Min) durch Ralf Mevert (Danke für die Kiste!) das Spiel dann endgültig entschieden war. Endstand 27:32.

Ein unter dem Strich verdienter und letztlich ungefährdeter Erfolg der 2. Mannschaft in einem fairen Spiel, allerdings auch nicht so überzeugend, wie man es sich vor dem Spiel vielleicht erhofft hatte. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass die 3. Mannschaft mit ihrem in dieser Saison wohl mit Abstand bestem Kader angetreten war und hoch motiviert in die Partie ging. Mit gleicher Besetzung und gleichem Einsatz wäre es kein Hexenwerk für die Dritte, trotz aktuell noch magerem Punktekonto und dem vorletzten Tabellenplatz die Klasse doch noch zu halten.- sofern man denn will. Die 2. Mannschaft bleibt nach diesem Sieg den Mannschaften von Oberlübbe 3 und Vlotho weiter auf den Fersen.

Ach ja, positiv noch zu erwähnen: Keine Verletzten auf beiden Seiten und ein gemeinsamer Abschluß. Im Anschluß an den "Fight des Jahres" liessen beide Teams den Sonntagnachmittag gemütlich mit Bratwurst und Pils und dem Handball-WM Finale ausklingen. Cool

Für die 2. Herren waren im Einsatz:

J. Dreischmeier (1.-60.Min), Henrik Riechmann (n.e.), S. Gennrich (n.e.)

F.Todeskino 16/3, J.P. Naumann 3, F. Brinkmeyer 3, S. Broßeit 3, N.Groditzki 2, R.Mevert 2, A. Nagel 1, P. Brüssel 1, P.Brinkmeyer 1, H.J. Arnold (n.e.)

Betreuer: M. Schmutzler

Zeitnehmer: Sven Kuhlmann

 

Für die 3.Herren spielten :
Jörg Brendes, Pascal Ansorge - Thomas Schellhoss, Torsten Schween 3, Lars Dreßler 1, Ralf Pauser 1, Frank Temme 1, Lars Grieger 1, Matthias Schonebohm 4/1, Jens Utermark 1, Matin Zintz 1, Stephan Böke 12, Michael Utermark 3, Simon Huge

Betreuer : Andre Donnecker, Dirk Müller, Karsten Nagel, Maik Grube, Frank Müller, Detlef Delius

Zeitnehmer : Heiko Fischer

 

gez.Martin Bohnsack

Coach Porta 2