Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2010/2011 2. Herren mit bärenstarker Vorstellung
2. Herren mit bärenstarker Vorstellung PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Martin Bohnsack   
Freitag, den 25. März 2011 um 00:05 Uhr

HSG Porta 2 – LIT Nordhemmern/Mindenerwald 4    34:15 ( 17:6)

Mit einer überzeugenden Leistung  und einem auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg setzte unser Team seine Erfolgsserie in 2011 weiter fort. Dabei kommt die Mannschaft von Spiel zu Spiel immer besser in Fahrt - der Motor des „Porta Express“ kommt so langsam richtig auf Touren!Da Oberlübbe 3 im Nachbarschaftsduell gegen EURo 3 etwas überraschend unterlegen war, konnten wir unseren 2.Tabellenplatz (punktgleich mit dem Spitzenreiter) somit weiter festigen.

Im Spiel gegen LIT 4 ließ die Mannschaft von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, wer am Ende das Parkett als Sieger verlassen sollte. Mit 4:0 (4.Min) legte sie gleich einen Blitzstart hin, den sie dann in der Folge über 5:2 auf 9:3 (15.Min) weiter ausbauen konnte. Nachdem die ersatzgeschwächten Gäste noch einmal auf 9:5  verkürzen konnten, ließ unser Team bis zur Pause nur noch 1 Gegentreffer zu und zog unaufhaltsam auf 17:6 davon.

Ein starker Sascha Gennrich im Tor hinter einer kompakten Abwehrreihe und eine von „Benno“ Brüssel geleitete konzentrierte Angriffsleistung mit nur wenigen Fehlern sorgten dafür, dass der Trainer in der Halbzeitpause bis auf einige Kleinigkeiten und der etwas abfallenden Trefferquote von „Bam Bam“ nichts zu bemängeln wusste.

Aufgrund der deutlichen Halbzeitführung wurde zu Wiederbeginn dann mehrfach gewechselt und Dennis Wehmeier, der nach wie vor mit Problemen mit der Archillessehne zu kämpfen hat, konnte komplett geschont werden. Unserem Spiel taten die Wechsel keinen Abbruch, im Gegenteil. „Fredda“ Müller, der nach 3monatiger Verletzungspause erstmals wieder mit von der Partie war, erzielte in den ersten 5 Minuten nach der Pause gleich 3 seiner 5 Treffer und meldete sich eindrucksvoll zurück. Auch „Bam Bam“ Todeskino knüpfte nun wieder auf seiner Lieblingsposition spielend an die guten Leistungen der Vorwochen an. Henrik Riechmann im Tor brauchte zunächst ein paar Minuten um warm zu werden, stand der starken Leistung von Saschi in den letzten 20 Minuten jedoch in nichts mehr nach. LIT 4 nutzte diese Phase der Umstellungen zunächst, um bis zum 22:10 (40.Min.) den Abstand nicht größer werden zu lassen. Über die Spielstände 27:10 (44.Min) und 30:13 (50.Min.Prost „Bam Bam“!!) fuhr unser TEAM dann jedoch gegen die mehr und mehr resignierende Gäste einen deutlichen und im Vorfeld unerwarteten 34:15 Kantersieg ein.

Eine wirklich starke TEAMvorstellung über die gesamten 60 Minuten Spielzeit. Beeindruckend dabei die minimale Fehlerquote und konzentrierte Leistung in Angriff und Abwehr. Endlich wurde dabei auch wieder von den Außenpositionen für mehr Gefahr gesorgt. Wenn es uns gelingt, das Leistungsniveau auf diesem Level zu halten, brauchen wir uns im Saisonendspurt vor keinem Gegner zu verstecken. AUF GEHT´S MÄNNER – JETZT GEBEN WIR NOCHMAL RICHTIG GAS!!

Für unsere Mannschaft im Einsatz waren:

S.Gennrich (1-30.Min), H. Riechmann (31.-60.Min)

F.Todeskino 8/2, J.F.Müller 5, P.Brüssel 4, A.Nagel 3, S.Broßeit 3, J.P.Naumann 3, C.Müller 3, P.Brinkmeyer 2, R.Mevert 2, F.Brinkmeyer 1, D.Wehmeier