Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2011/2012 2.Herren: HSG Porta 2 - HSG Stemmer/Friedewalde 2 29:29 (16:14)
2.Herren: HSG Porta 2 - HSG Stemmer/Friedewalde 2 29:29 (16:14) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Dennis Wehmeier   
Dienstag, den 15. November 2011 um 21:23 Uhr

2. Herren spielt remis gegen Stemmer!

Zur ungewohnten Anwurfzeit am späten Samstag Abend stand für die 2. Herren das siebte Saisonspiel gegen Stemmer/Friedewalde 2 an. Für uns galt es den negativen Abwärtstrend der letzten Spiele zu stoppen. Stemmer ist im oberen Drittel der Tabelle zu finden und hatte bislang erst eine Niederlage kassiert. Bei uns fehlte neben den Langzeitverletzten nur Torwart Henrik Riechmann aus beruflichen Gründen. Er wurde von Jens Dreischmeier ersetzt.

Der Spielverlauf lief ähnlich dem letzten Spiel gegen Möllbergen. Nach einer schnellen 2:0 Führung für uns, zog Stemmer vorbei und führte Ihrerseits mit 6:4. Bis zur Halbzeit gaben wir dann wieder den Ton an. Leider verpassten wir mit unserem letzten Angriff die 17:13 Führung zu erzielen. Stattdessen konterte Stemmer nochmal und verkürzte auf 16:14.

Auch die zweite Halbzeit verlief relativ eng. Meistens legten wir eine knappe Führung vor, was der Gegner aber immer wieder mit dem Ausgleich beantwortete. Neun Minuten vor Schluss erzielte Stemmer sogar das 26:25. Dies sollte aber die erste und einzige Führung in der 2.Halbzeit für den Gast bleiben. 29:28 führten wir in der Schlussminute und hatten auch eigenen Ballbesitz. Unser Trainer Hans-Jürgen Arnold nahm 40 Sekunden vor Schluss eine Auszeit um noch einmal letzte taktische Anweisungen zu geben. Wir wollten den Angriff natürlich möglichst lang ausspielen. Leider durchkreuzte das ansonsten solide Schiedsrichtergespann unsere Pläne. Sie zeigten bereits nach fünf gespielten Sekunden unverständlicherweise Zeitspiel an. Somit war nur noch ein Notwurf möglich, der vergeben wurde. Stemmer blieben jetzt noch ca. 30 Sekunden Zeit um den Ausgleich zu erzielen. Unser Gegner löste die Torwartposition auf und brachte einen siebten Feldspieler. Der torgefährliche Halbrechte erzielte sieben Sekunden vor Schluss  den nicht ganz unverdienten Ausgleich für Stemmer.

Wie schon im letzten Heimspiel gegen Möllbergen wurde ein insgesamt zufriedenstellendes Spiel nicht mit einem Sieg belohnt. Immerhin konnten wir diesmal einen Pluspunkt verbuchen. Punktgewinn oder Punktverlust? Ein Punkt gegen den Tabellenvierten hört sich erstmal gar nicht schlecht an. Aber nach dem Spielverlauf war eigentlich mehr drin. Uns fehlt in der entscheidenden Phase derzeit einfach das Glück.

Das ändert sich hoffentlich schon bald. Nach einwöchiger Spielpause müssen wir zum Auswärtsspiel zu den Oldies von Hille 3 reisen, die wie Stemmer im oberen Drittel der Tabelle stehen.

Aufstellung: Sascha Gennrich (1.-45., 55.-60. Min.), Jens Dreischmeier (46.-54. Min.) -  Daniel Burghard 2, Jan Frederik Müller 2, Florian Brinkmeyer 2, Ingo Hutter 4, Stefan Broßeit 1, Simon Huge, Pascal Brüssel 4, Florian Todeskino 8, Jan-Philipp Naumann 5, Ralf Mevert, Dennis Wehmeier 1/1.

Torfolge: 2:0 (2. Minute), 4:6 (9.), 8:7 (15.), 12:10 (21.), 14:12 (26.),  16:14  -  18:15 (34.), 20:20 (41.), 25:25 (49.), 29:28 (58.), 29:29.