Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2011/2012 2.Herren: HSG Porta 2 - TuS Lerbeck 27:28 (12:14)
2.Herren: HSG Porta 2 - TuS Lerbeck 27:28 (12:14) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Dennis Wehmeier   
Freitag, den 27. Januar 2012 um 18:21 Uhr

Schwache Vorstellung gegen direkten Konkurrenten!


In einem direkten Duell aus der unteren Tabellenhälfte standen sich vergangen Samstag unsere zweite Herren und der TuS Lerbeck gegenüber. Wir hatten bis auf Torwart Henrik Riechmann alle Mann an Bord. Bei Lerbeck waren gegenüber dem Pokalspiel zehn Tage vorher ebenfalls wieder fast alle Spieler dabei. Nur Christian Saak befand sich im Urlaub.

DIe erste Halbzeit verlief zunächst ausgeglichen, aber nicht gerade auf sehr hohem Niveau. Bei uns schlichen sich einige technische Fehler ein, die Lerbeck immer wieder zu Konter ausnutzte. Und wenn wir keine technische Fehler machten, dann scheiterten wir meistens am starken gegnerischen Torwart Florian Wehmeyer. Gegen Ende der Halbzeit konnte sich Lerbeck dann auch etwas absetzen und führte zur Halbzeit verdient mit 14:12 Toren.

Nach einer kurzen aber lauten Halbzeitansprache vom Trainer hofften alle auf Besserung. Das war leider nicht der Fall und es war kein aufbäumen zu erkennen. Lerbeck spielte weiter lange Angriffe, die oft mit einem Torerfolg gekrönt waren. Somit stand es in der 54. Minute 27:22 für Lerbeck. Also schien alles entschieden. Aber mit einmal fingen wir an zu kämpfen und trafen auch endlich das Tor (WARUM ERST IN DER 54. MINUTE???). Eine Minute vor Schluss  erzielten wir das 27:28. Lerbeck hatte  den folgenden Angriff, aber  scheiterte  an Torwart Sascha Gennrich. Trainer Hans Jürgen Arnold nahm eine Auszeit. Leider gelang uns in den letzten 15 Sekunden kein vernünftiger Angriff mehr. Wir kamen nur noch zu einem Direktfreiwurf mit dem Schlusspfiff.

Neben den technischen Fehler und Wurffehler kamen in der zweiten Halbzeit noch einige Zeitstrafen wegen Meckerns dazu. Sicherlich hatte das Schiedsrichtergespann Zwiener/Riechmann nicht den besten Tag erwischt, aber zuerst sollte man auf seine eigene Leistung schauen. Höhepunkt war die berechtigte Rote Karte für Ingo Hutter nach dem Abpfiff.
Völlig verdiente Niederlage für unsere zweite Herren gegen einen direkten Konkurrenten. Hans-Jürgen Arnold sprach von einer ganz schlechten Einstellung  seines Teams. Dies traf nicht auf Jan-Frederic Müller zu, der ein starkes Spiel auf  Linksaußen zeigte. Auch Torwart Sascha Gennrich zeigte in den letzten 15 Minuten einige Paraden. Insgesamt sollten wir das Spiel aber ganz schnell vergessen, da drei Tage später schon wieder das nächste Spiel anstand .

Aufstellung: Karsten Nagel (31.-47. Min.), Sascha Gennrich (1.-30., 48.-60. Min.)   -  Daniel Burghard 2, Arne Dreßler, Jan-Frederic Müller 7, Stefan Broßeit 2, Simon Huge, Pascal Brüssel 3/3, Florian Todeskino 7/2, Florian Brinkmeyer, Jan-Philipp Naumann 2 , Dennis Wehmeier 2/1, Ingo Hutter 2, Ralf Mevert.