Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2011/2012 2.Herren: HSG Porta 2 - HSG Hüllhorst 2 29:24 (10:13)
2.Herren: HSG Porta 2 - HSG Hüllhorst 2 29:24 (10:13) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Dennis Wehmeier   
Dienstag, den 06. März 2012 um 21:17 Uhr

Sascha Gennrich führt 2. Herren zum Sieg!

Unsere zweite Herren begrüßte am vergangenen Sonntag die Zweitvertretung der HSG Hüllhorst in der Karl-Krüger-Halle. Hüllhorst stand auf Platz 3 in der Tabelle. Hatte zuletzt aber einige schlechtere Auftritte, besonders in fremden Hallen. Das Hinspiel gewann Hüllhorst am Ende etwas zu hoch mit 34:28. Personell waren bis auf Florian Brinkmeyer alle Mann dabei.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel auf beiden Seiten, wobei unsere Gäste etwas weniger Fehler machten und deshalb meistens in Führung lagen. Bei uns lief wie in den letzten Heimspielen auch, wieder einmal nicht viel zusammen. Nur Torwart Sascha Gennrich verhinderte mit einigen Paraden einen höheren Rückstand. Zu allem Überfluss sah Dennis Wehmeier in der 22. Minute eine berechtigte rote Karte wegen groben Foulspiels.

In der Halbzeitansprache machte uns Trainer Hans-Jürgen Arnold deutlich, das wir in der Abwehr aggressiver spielen müssen. Zudem sollten wir den schlechten Rückwärtsgang des Gegners nutzen, und eine schnelle erste und zweite Phase spielen. Gesagt und ENDLICH auch mal getan... Zwar gingen unsere Gäste  kurz nach der Halbzeit nochmal mit 14:11 in Führung, Danach drehte sich  das Spiel zu Gunsten von uns. In den nächsten zwanzig Minuten lief unser Spiel sicherlich nicht perfekt, aber man konnte es sich schon sehr gut anschauen. Die Abwehr arbeitete richtig gut, zwang den Gegner zu schlechten Würfen. Davon profitierte Torwart Sascha Gennrich und vernagelte praktisch sein Tor. In dieser Phase kassierten wir nur sechs Gegentreffer. Im Angriff wurde nun fast jeder Angriff erfolgreich mit einem Tor abgeschlossen. Dies waren die Gründe warum wir sieben Minuten vor Schluss uneinholbar auf 27:20 enteilt waren. In den letzten Minuten betrieb unser Gegner noch etwas Schadensbegrenzung und verkürzte nochmal. Bei uns wollte leider keiner mehr das 30. Tor erzielen und somit eine Kiste Bier ausgeben, aber verdurstet sind wir an diesem Abend trotzdem nicht.

Zusammen mit dem letzten Spiel in Holzhausen zeigt unsere Formkurve  wieder nach oben. Man hat gesehen was alles möglich ist wenn man sich in das Spiel rein kämpft. Aus einer starken, geschlossenen Mannschaftsleistung muss man Torwart Sascha Gennrich herausheben. Trotz Verletzungsprobleme und damit verbundenen Schmerzen stellt er sich jedes Wochenende in den Dienst der Mannschaft.

Nun haben wir bis zur Osterpause noch drei Spiele gegen Mannschaften aus dem sicheren Mittelfeld. Müssen dabei aber auf "Hänschen" verzichten, der beruflich die nächsten Wochen in Shanghai verweilt. Für Ersatz ist allerdings gesorgt, wobei man im nächsten Spiel in Hausberge gegen Möllbergen sowieso keinen motivieren muss.

Aufstellung: Karsten Nagel (bei einem 7m), Sascha Gennrich (1.-60. Min.)   -  Daniel Burghard 1, Andreas Nagel 1, Arne Dreßler (n. e.), Jan-Frederic Müller 4, Stefan Broßeit 2, Simon Huge, Ralf Mevert, Florian Todeskino 8, Jan-Philipp Naumann 4 , Dennis Wehmeier 2/1, Pascal Brüssel 2, Ingo Hutter 5/2.

Torfolge: 1:3 (5. Min.), 5:5 (12. Min.), 5:8 (18. Min.), 7:11 (26. Min), 10:13  -  11:14 (33. Min.), 19:15 (42. Min), 22:19 (47. Min.), 27:20 (53. Min), 29:22 (56. Min.), 29:24.