Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2012/2013 2.Herren: HSG Porta 2 - VFB Holzhausen 2 30:25 (12:8)
2.Herren: HSG Porta 2 - VFB Holzhausen 2 30:25 (12:8) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Dennis Wehmeier   
Freitag, den 07. Dezember 2012 um 18:35 Uhr

Zweite Herren wieder zurück in der Erfolgsspur!

Nach einwöchiger Spielpause hatte unsere Zweite Herren den VFB Holzhausen zu Gast in der Karl-Krüger-Halle. Die Mannschaft von Trainer Wilhem Rösener steht mit einem negativen Punktekonto im Mittelfeld der Tabelle, ist aber normalerweise besser als dieser Tabellenplatz. Wir wollten uns revanchieren für die schlechte Leistung im letzten Punktspiel in Oberlübbe. Bei uns fehlten die beiden Youngster Niklas Schröder und Domenic Schäffer. Zudem verletzte sich Pascal Brinkmeyer beim Aufwärmen. Leider sollte Kalli nicht der letzte Verletzte bleiben…

Zu der zähen Anfangsphase (2:1 nach 11 Minuten) passte das sich zwei weitere Spieler verletzten. Erst erwischte es Dennis Wehmeier (Rippenprellung). Und kurze Zeit später war dann auch Pille Naumann an der Reihe (Oberschenkelprellung).  Die beiden hatten in der ersten Halbzeit nur noch Kurzeinsätze, bevor beide dann komplett auf der Bank saßen. Es mussten also nicht eingeplante Umstellungen vorgenommen werden. Dies war sicherlich der Hauptgrund warum unser Angriff in Halbzeit eins eher durchschnittlich agierte. Zwölf geworfene Tore belegen das.  Da unsere Abwehr aber sehr stark agierte und Torhüter Sascha Gennrich überragende Paraden zeigte, hatten wir beim Pausenpfiff eine 12:8-Führung zu verzeichnen.

Direkt nach der Halbzeit legten wir gleich noch vier Tore drauf, sodass die Führung mit 16:8 recht komfortabel schien. In der Folge kämpfte sich Holzhausen zwar wieder ran, aber näher als drei Tore kamen die Gäste nicht heran. Unsere Abwehr stand nicht mehr so sattelfest, dafür war der Angriff jetzt umso besser. Immer wenn Holzhausen uns nochmal versuchte in Bedrängnis zu bringen, konnten wir das mit einem Tor beantworten. Entweder erzielte Torjäger Dennis Groditzki wichtige Treffer. Oder der starke Mittelmann Pascal Brüssel setzte die ebenso starken Kreisläufer Björn Groditzki oder Stefan Broßeit ein und war auch selbst immer wieder torgefährlich. Mann des Tages war aber Fredda Müller. In der Abwehr und im Angriff aufgrund der Verletzungen im Rückraum eingesetzt, erzielte er von dort einige schöne Tore.

Insgesamt war das Spiel kein Leckerbissen und wir haben sicherlich schon stärkere Leistungen gezeigt. Aber unter den Voraussetzungen (im letzten Spiel erste Niederlage kassiert; Verletzungen) war es auf jeden Fall zufriedenstellend. Nach einem tollen Start in Halbzeit zwei war der Sieg eigentlich nicht mehr gefährdet.

Nun geht es am morgigen Samstag Abend zum Spitzenspiel nach Lahde. Anwurf ist um 19:45 Uhr in der Lahder Sporthalle. Lahde hat aktuell einen sehr guten Lauf und fünf Spiele in Folge gewonnen. U. a. das Topsspiel letzte Woche in Hahlen mit 33:22. Wir sind also gewarnt, aber trotz des aktuellen Verletzungspech wollen wir dort wieder eine ähnlich kämpferisch starke Leistung wie gegen Holzhausen hinlegen.

Aufstellung HSG: Karsten Nagel (38.-45. Min.), Sascha Gennrich (1.-37., 46.-60. Min.)  -  Stefan Broßeit 4, Simon Huge, Dennis Wehmeier 1, Björn Groditzki 4, Dennis Groditzki 10, Pascal Brinkmeyer (n. e.), Jan Frederik Müller 5, Andreas Nagel, Jan-Phillip Naumann, Pascal Brüssel 6/3, Ingo Hutter, Arne Dreßler.

Torfolge: 2:1 (5. Min.), 6:2 (17. Min.), 6:4 (20. Min.), 9:5 (25. Min.), 12:8   -  16:8 (36. Min.), 17:13 (41. Min.), 19:16 (45.Min.), 23:18 (49. Min.),27:21 (54. Min.), 27:24 (57. Min.), 30:25.