Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2015/2016 1.Frauen: HSG Porta – VfL Mennighüffen 16:12 (10:6)
1.Frauen: HSG Porta – VfL Mennighüffen 16:12 (10:6) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Miriam Bekemeyer   
Sonntag, den 27. September 2015 um 13:38 Uhr

Bärenstarke Defensive führt zu erstem Saisonsieg!

Das nächste Heimspiel stand gegen den VfL Mennighüffen an, die mit 5:1 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz standen und in der Vorwoche mit einem deutlichen Sieg gegen Espelkamp glänzten. Lilly, Nine und Katrin fehlten bei uns, aber es standen trotzdem vier Auswechselspieler zur Verfügung.

Sarah sorgte mit dem 1:0 über Linksaußen für die Führung. Der direkte Ausgleich im Gegenzug schockte uns nicht, stattdessen erhöhten Maria und zweimal Kira auf 4:1 nach 10 Minuten. Mennighüffen blieb jedoch bis zum 7:6 nach 23 Minuten in Schlagdistanz, was vor allem daran lag, dass wir vorne einige freie Chancen ausließen und die große Rückraumspielerin nicht in den Griff bekamen (sie erzielte vier der ersten fünf gegnerischen Tore). Danach wurde unsere Defensive jedoch wesentlich aggressiver, weshalb dem VfL kein Tor mehr bis zur Pause gelang. Bei uns verwandelte Frauke sicher drei Marken und Olivia traf zum 10:6-Halbzeitstand.

Die zweite Hälfte begann wie die erste geendet hatte: Frauke traf noch zweimal vom Siebenmeterpunkt, erhöhte dadurch zum 12:6 und die Abwehr ließ in den ersten 9 Minuten kein Gegentor zu. Danach bekam auch der Gegner einige Marken zugesprochen und nachdem Tanna in der ersten Halbzeit noch zwei parieren konnte, verwandelte die jetzige Werferin diese alle souverän. Außerdem verteilten die Schiedsrichter einige Zweiminutenstrafen (wir spielten in der zweiten Halbzeit zweimal in doppelter Unterzahl), wodurch Mennighüffen auf 13:10 nach 47 Minuten herankommen konnte. Maria erhöhte nach 22 Minuten aber wieder auf 16:11 und obwohl das unser letztes Tor bleiben sollte, wurde es nicht mehr gefährlich, da unsere Defensive in den letzten 10 Minuten nur noch ein Tor vom Gegner zuließ.

Der Sieg ist unserer bombensicheren Abwehr mit einer sicheren Tanna dahinter zu verdanken. Deutliches Zeichen dafür ist, dass Mennighüffen in der zweiten Halbzeit kein Feldtor sondern nur 6 Treffer vom Siebenmeterpunkt gelangen. Das war endlich mal eine super Leistung vom Team, die man sich auch von außen gut anschauen konnte. Schade, dass gerade jetzt die Herbstpause ansteht und es erst in drei Wochen mit dem Spiel in Hille weitergeht. 

Tanna (9 Paraden), Frauke (6/6), Kira (3), Maria (3), Sarah (2), Olivia (2), Christin, Valerie, Alex, Natalie, Anna