Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2015/2016 1.Herren: TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck II - HSG Porta 23:19 (15:7)
1.Herren: TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck II - HSG Porta 23:19 (15:7) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Jens Dreischmeier   
Dienstag, den 03. November 2015 um 14:22 Uhr

Erneute Niederlage nach schwacher Leistung

Zum nächsten Spiel der Serie reisten wir zur Oberligareserve vom TuS 97 Jöllenbeck. Die Gastgeber belegten mit 0:12 Punkten den letzten Platz der Liga. Jedoch spielte man bisher auch schon gegen 4 Mannschaften die in der Tabelle Platz 1-3 und 5 belegen. Mit „Buddha“ Trittin im Tor und den Halbspielern Klusmann und Braunheim stehen 3 starke Leute auf der Platte. Die 3-2-1 Abwehr der Jürmker ist sicherlich die Stärke der Mannschaft, welche wir noch zu spüren bekommen sollten. Wir waren also gewarnt. Bei uns waren alle Mann an Bord, aber Nicka konnte mit einer Magen-Darm-Erkrankung nur die ersten 10 Minuten mitwirken. Trotzdem gingen wir guten Mutes ins Spiel.

Los ging es! Der Gastgeber ging gleich mit 1:0 in Führung, die Passi jedoch postwendend ausglich. Anschließend ging das Drama schon los. Bevor wir uns versahen lagen wir nach 10 Minuten mit 1:5 in Rückstand. Auszeit. Bis zur 19. Minuten konnten wir wenigstens auf 4:6 verkürzen. Fabi erzielte in der 23. Minute dann noch per 7-Meter den 6:9 Zwischenstand. Was die letzten 7 Minuten in Hälfte 1 anging, sollte man lieber den berühmten Mantel des Schweigens benutzen. Vorne jagte ein technischer Fehler den Nächsten und wir kassierten einen Gegenstoß nach dem Nächsten. Auch im normalen 6:6 Spiel zeigte die Abwehr eine schwache Vorstellung und so ging es mit 7:15 Rückstand zum Pausentee. 

Im zweiten Spielabschnitt kamen wir gut aus der Kabine und konnten durch Eike auf 8:15  verkürzen. In den nächsten Minuten passierte nicht allzu viel und 41. Minute stand es 13:19. Dann folgten unsere „besten“ Minuten des Spiels und wir konnten in der 51. Minute nach tollem Anspiel von Lars, durch JC auf 17:19 verkürzen. Sollten wir das Ding noch drehen können? Nee. Ein technischer Fehler und ein verworfener 7-Meter folgten und somit konnten die Jürmker wieder auf 17:22 enteilen. Nach 60 Minuten leuchtete dann ein 23:19 für Jöllenbeck auf.  

Fazit: Leider konnten wir auch an diesem Spieltag nicht an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen. Erneut kriegen wir auswärts nichts auf die Kette und zeigen eine enttäuschende Leistung. Besonders in Hälfte 1 lassen wir unsere Tugenden Kampf und Leidenschaft vermissen. Gegen einen „galligen“ Gegner kassieren wir eine verdiente Niederlage. Herauszunehmen sind an dieser Stelle Effe im Tor und Lars, der eine prima Leistung zeigte.

Tore: JC 4, Eike 4, Passi 4, Fabi 3/3, Malte 2, Olli 2, Ben, Fynn, Lars, Benni, Flo und Nicka --- Torhüter: Porto (1.-30.), Effe (31.-60.)

Weiter geht es nun am kommenden Samstag, den 07.11.2015 um 19.00 Uhr mit dem nächsten Heimspiel gegen den Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten aus Mennighüffen. Die Mannschaft konnte sich vor der Serie mit Arne Halstenberg und Dennis  Specht, beide vom Nachbarn aus Hüllhorst, super verstärken. Mit Marco Büschenfeld und Arne Kröger verfügen sie über zwei der stärksten Spieler in der Liga. Wir wollen aber nicht freiwillig die Punkte herschenken und wieder unser „Heimgesicht“ zeigen und es dem Favoriten so schwer wir möglich machen. Dafür brauchen wir natürlich wieder eure Unterstützung!

Link zum elektronischen Spielbericht