Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2015/2016 2.Herren: HSG Porta 2 – TuSpo Meißen 32:21 (12:12)
2.Herren: HSG Porta 2 – TuSpo Meißen 32:21 (12:12) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Daniel Franke   
Sonntag, den 08. November 2015 um 14:12 Uhr

Spitzenreiter und großen Meisterschaftsfavoriten deklassiert

Am Samstagabend stand für die Zweite Herren das Spitzenspiel in der Karl-Krüger-Halle auf dem Plan. Unser Gegner heute, war der große Meisterschaftsfavorit aus Meißen, um Spieler wie Daniel Sundermeier und die Rückkehrer aus Möllbergen Nico Burzlaff und Dennis Albersmeier. Zudem hat der Gegner mit Alex Witt und dem Ex-Portaner Domenik Schäffer das wohl stärkste Torhüterduo der Liga. Im Vorfeld war also klar, dass wir heute nur der Außenseiter waren, wir wollten aber dennoch zeigen, wer der Herr in eigener Halle ist. Bei uns fehlten neben Dima und Ernstl auch noch Pille nach seiner Verletzung aus dem Hahlen-Spiel. Erfreulich war das Debüt von Neuzugang Lukas Koch auf unserer Seite.

Wir begannen wie in dieser Saison so oft mit der 5:1-Deckung und diese spielten wir fast über die gesamte Zeit sehr stark. Nachdem Kevin nach 42 Sekunden den Torreigen eröffnet hatte, gingen wir über Christian und wieder 2 Tore durch Kevin und Axel mit 5:2 in Führung. Meißen glich aber innerhalb von 5 Minuten auf 5:5 aus. Danach spielten wir uns in einen richtigen Rausch: hinten standen die Abwehr und Karsten dahinter überragend gut und vorne spielten wir die sonst eigentliche so starke 3:2:1-Deckung von Meißen mit den flinken Leuten wie Arne und vor allem Christian immer wieder auseinander. So führten wir auch verdient mit 10:5 nach 21 Minuten. Danach gingen wir auch mit 11:6 in Führung, die letzten 5 Minuten der Halbzeit brachten wir uns allerdings um eine Halbzeitführung, denn Meißen verkürzte den Abstand über 12:9 und glich Sekunden vor der Pause durch Marius Ibe sogar zum 12:12 aus.

In der Halbzeit sprachen Daniel und Hans an, dass wir uns bisher herausragend präsentierten, uns allerdings mit den letzten 5 Minuten um den verdienten Lohn gebracht hatten. Es war logischerweise weiterhin alles drin, was aber dann in der zweiten Halbzeit passierte, war unglaublich.

Meißen ging zu Beginn der zweiten Halbzeit 2 mal beim 12:13 und 13:14 in Führung, diese Rückstande wurden aber durch unsere heute überragende Flügelzange Christian und Kevin ausgeglichen. Nach 7 Minuten in der zweiten Halbzeit gingen wir erstmals wieder mit 2 Toren von Jonny und Nico mit 17:15 in Führung. Die beiden Tore waren extrem wichtig, denn sie waren beide in Unterzahl erzielt worden. Ibe erzielte wieder den Anschlusstreffer und Jonny kassierte eine Zeitstrafe.
Wir gewannen wieder die Überzahl, diesmal mit einem Tor von Arne. Christian und wieder Arne stellten sogar auf 20:16. Meißen verkürzte wieder auf 3 Tore , beim 20:17 durch Ibe und 21:18  durch Daniel Sundermeier. In der Folge bekamen wir bis zur Schlusssirene nur noch 4 Gegentore in 13 Minuten und warfen unserseits noch 11 Hütten. Beim 24:18 knapp 12 Minuten vor dem Ende  nahm Daniel die Auszeit und sprach nochmal an, dass wir im Angriff geduldig  spielen sollten und das Risiko minimieren sollten. Daniel Sundermeier verkürzte beim 24:19 nochmal auf 5 Tore, aber der Widerstand der Gäste war gebrochen. Christian lief einen Tempogegenstoß nach dem anderen und erhöhte über 26:19, 27:20 sogar auf 31:20. Christian erzielte netterweise erneut das 30. Tor und spendierte eine Kiste Bier. Das Spiel war zu dem Zeitpunkt schon längst entschieden. Knappe 40 Sekunden vor dem Ende erkämpfte sich Simon in der Abwehr den Ball,  spielt ihn zu Darrel und dieser legt ihn wieder zurück und Simon versenkt im Gegenstoß zum 32:20, Wahnsinn! Dennis Albersmeier stellte mit der Sirene den Endstand zum 32:21. Der Rest war purer Jubel und Freude, aufgrund dieses in der Höhe völlig unerwarteten , aber dennoch verdienten Sieges gegen den großen Meisterschaftsfavorit aus Meißen

Fazit:
Eine phänomenale Leistung von allen Spielern, mit einer Deckung, die gut stand (wir kassieren nur 21 Gegentore gegen eines der offensivstärksten Teams der Liga), dahinter gut aufgelegten Torhütern und einem gut strukturierten Angriff schlugen wir Meißen auch in dieser Höhe hochverdient. Aus einer wirklich überragenden Mannschaftsleistung ragten Christian mit 11 Tore und Kevin mit 8 Toren heraus. Damit wurde die unglückliche Niederlage aus der letzten Woche vergessen gemacht und wir verbessern uns von den Minuspunkten her auf den dritten Tabellenrang, stellen zudem mit 185 Toren, und damit durchschnittlich 31 Toren pro Spiel, die stärkste Offensive der Liga. Positiv zu erwähnen ist,  dass in der Truppe jeder Verantwortung übernimmt. Jeder Spieler, der ins Spiel kommt, fügt sich nahtlos in die Mannschaft ein. Schön auch, dass Lukas seine ersten Minuten im Seniorenbereich gespielt hat.

In den nächsten beiden Spielen, gegen Oberlübbe und dem Nachbarn aus Möllbergen, werden wir unsere Leistung bestätigen müssen. Daran werden Hans und Daniel weiter akribisch im Training arbeiten.

Aufstellung HSG: Hendrik 8/1 Paraden, Karsten 10 Paraden – Christian 11, Kevin 8, Arne 5/1, Darrel 2, Dennis 2, Axel 1, Jonny 1, Nico 1, Simon 1, Lukas und Kalli