Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2016/2017 1.Frauen: HSG Porta – SC Petershagen 18:21 (8:11)
1.Frauen: HSG Porta – SC Petershagen 18:21 (8:11) PDF  | Drucken |  E-Mail
Geschrieben von: Miriam Bekemeyer   
Montag, den 19. September 2016 um 11:31 Uhr

Niederlage im ersten Heimspiel

Im ersten Heimspiel der Saison begrüßten wir die Damen des SC Petershagen in der Karl-Krüger-Halle. In der vergangenen Spielzeit konnten wir die Petershäger in der Tabelle 2 Plätze hinter uns lassen, allerdings zeigte sich bei einem Vorbereitungsturnier schon, dass sie in dieser Saison eine bessere Rolle spielen werden. Bei uns fehlten Kathi und Micky, aber aufgrund des breiten Kaders war die Bank trotzdem gut besetzt. Der Gegner hingegen hatte nur 3 Auswechselspieler.
Nach nicht einmal 30 Sekunden gelang Petershagen der erste Treffer der Partie, den Maria im nächsten Angriff umgehend ausgleichen konnte. Nach dem erneuten Führungstreffer des Gegners folgten 10 torlose Minuten auf beiden Seiten. Viele technische Fehler und Fehlwürfe prägten das Spiel. Christin und Katrin mit jeweils 2 Toren sorgten dafür, dass wir den Anschluss nicht komplett verloren, aber trotzdem konnte Petershagen sich auf 4:8 absetzen. Beim 8:10 eine Minute vor dem Halbzeitpfiff kamen wir noch einmal etwas näher dran, aber dem Gegner gelang dann auch noch ein Treffer, so dass sie mit einer 3-Tore-Führung in de Kabine gingen.

In der zweiten Halbzeit wurde die torgefährlichste Rückraumspielerin des Gegners in Manndeckung genommen, aber dafür nutzten die anderen Spielerinnen die Lücken in unserer Abwehr. Da wir auch vorne nicht viel torgefährlicher waren als in der ersten Halbzeit, stand es nach 44 Minuten immer noch 11:15 für Petershagen. Danach folgte unsere beste Phase der Partie, in der Olli und Sarah mit je 2 Treffern dafür sorgten, dass wir etwas näher herankamen und beim 16:17 in der 53. Minute der Anschluss wieder hergestellt war. Der Ausgleich gelang allerdings nicht und so zog Petershagen dann doch wieder auf 17:21 in der 58. Minute davon und hatte die 2 Punkte in der Tasche. Das letzte Tor von Maria war nur noch Ergebniskosmetik.

Das Spiel war ein Abbild der letzten Partie gegen Warmsen: eine schwache erste Halbzeit, in der der Gegner sich einen Vorsprung herausspielen konnte. Die zweite Halbzeit wurde dann zwar ausgeglichen gestaltet, aber sobald wir dran waren, ließen wir auch wieder nach und konnten nicht vorbeiziehen. Das Auswärtsspiel gegen Oberlübbe ist verlegt worden, so dass wir nun 2 Wochen Zeit haben, um uns auf das nächste Heimspiel gegen EURo 2 vorzubereiten.

Tanna (11 Paraden), Sarah (4), Katrin (3), Maria (3), Albertina (2), Olivia (2), Christin (2/1), Lilli (2/2), Anna, Carina, Eileen, Natalie, Valerie