Anmelden
 
HSG Porta News Aktuelle Information zur Corona-Krise (Stand 12.03.2020, 16:00 Uhr)

Handball Verbandsliga

HSG Porta - TV Isselhorst

12.3.2020 - 20:15 Uhr

Karl-Krüger-Halle

Absage wegen Aussetzung des Spielbetriebs in Zusammnehang mit Corona-Virus


Countdown
abgelaufen


Seit

Zufallsbild

Aktuelle Information zur Corona-Krise (Stand 12.03.2020, 16:00 Uhr) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dirk Müller   
Donnerstag, den 12. März 2020 um 17:56 Uhr

Aussetzung des Seniorenspielbetriebs bis zum 19.04.2020

Beendigung des Jugendspielbetriebs der Saison 2019/2020

Der Handballverband Westfalen bedauert, mitteilen zu müssen, dass aufgrund der das Corona-Virus betreffenden Lage bis auf weiteres alle Veranstaltungen, Sitzungen und Maßnahmen des Handballverbandes Westfalen abgesagt sind. Diese Entscheidung wurde nach intensiver Absprache zwischen allen Handball-Landesverbänden, Sportfachverbänden und Spitzenverbänden getroffen.

Grundlage der Entscheidung ist die neue Beurteilung der Gesamtlage durch die WHO und die damit verbunden Einstufung des Coronavirus als Pandemie.

Der Spielbetrieb im Kinder- und Jugendbereich wird ab heute, Donnerstag 12.03.2020, 16:00 Uhr für die Saison 2019/2020 eingestellt. Der Erwachsenenspielbetrieb ruht bis auf weiteres. Spätestens zum 19. April 2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der Seniorenmannschaften der Saisonwertungen in den jeweiligen Ligen entschieden und veröffentlicht.

Im Bereich der Talentförderung werden ebenfalls alle Trainingsmaßnahmen, Sitzungen, Besprechung und Veranstaltungen ab sofort ausgesetzt. Auch im Bereich der Schiedsrichter werden keine Fortbildungen, Weiterbildung, Z/S-Schulungen stattfinden. Auch hier werden wir die Situation weiter beobachten und alle über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Der Handballverband Westfalen empfiehlt den Trainingsbetrieb vorerst einzustellen, jedoch sollte hierbei vor allem ein enger Austausch mit den örtlichen Gesundheitsämtern und Ordnungsbehörden stattfinden. Dabei gilt es stets das Thema mit Bedacht und Besonnenheit anzugehen.
Die Gesundheit seiner SportlerInnen, ZuschauerInnen, Funktionäre und Mitglieder stehen für den Handballverband Westfalen an allerhöchster Stelle. Wir tragen damit der verschärften Lage im Bezug auf die Corona-Epidemie Rechnung und bitten um Verständnis für diesen Schritt.
Selbstverständlich werden wir weiterhin über alle neuen Entwicklungen schnellstmöglich informieren. Die zentrale Informationsplattform ist hierbei weiterhin die Homepage des Handballverbandes Westfalen und zudem werden wir bei diesem Thema mit weiteren Rundschreiben an unsere Mitglieder herantreten. Wir werden selbstverständlich so schnell wie möglich über eine Änderung der Situation informieren.

Der Beschluss der Landesverbände:
Die Landesverbände 
Rheinhessen, Zustimmung
Sachsen, bereits eigene Regelung erlassen
Rheinland, Zustimmung
Sachsen-Anhalt, bereits eigene Regelung erlassen
Württemberg, Zustimmung
Bayern, Zustimmung
Saar, Zustimmung
Baden, Zustimmung
Pfalz, bereits eigene Regelung erlassen
Niedersachen, bereits eigene Regelung erlassen
Hessen, Zustimmung
Hamburg, Zustimmung
Südbaden, Zustimmung
Schleswig-Holstein, Zustimmung
Mittelrhein, bereits eigene Regelung erlassen
Westfalen, Zustimmung
Berlin, grds. Zustimmung aber bereits eigene Regelung erlassen
Handballverband Mecklenburg/Vorpommern Zustimmung mit eigener Regelung

beschließen mit sofortiger Wirkung:
 
• Den Jugendspielbetrieb für die Saison 2019/2020 zu beenden
• Den Spielbetrieb der Aktiven Mannschaften auszusetzen
• Nicht notwendige Sichtungsveranstaltungen,  Sitzungen, Tagungen, Fortbildungen, bis auf weiteres auszusetzen.
 
Spätestens zum 19. April 2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der aktiven Mannschaften, der Saisonwertungen in den jeweiligen Landesverbänden entschieden und veröffentlicht.

 

AKTUELLE Information zum Corona-Virus vom Handballkreis Minden-Lübbecke

 
Liebe Sportkammeraden,
 
nachdem Schulen im Kreis Minden-Lübbecke geschlossen haben und bei Vereinen Fälle des Corona-Virus festgestellt wurden, hat der Vorstand des Handballkreises Minden-Lübbecke (Reinhold Kölling, Wolfgang Budde) beschlossen, den gesamten Kreisspielbetrieb bis auf Widerruf einzustellen.  
 
Das heißt für den Kreisspielbetrieb besteht Spielverbot.
 
Es betrifft alle Staffeln (Senioren;  A,-B,-C,-D,- und  E-Jugend; Mini; E2010 usw.)
 
Ich fordere alle Vereine auf, die Schiedsrichter und den Gegner (auch die OWL-Vereine aus Lippe, Bielefeld-Herford, Gütersloh) über die Spielabsage zu informieren.
 
Mit sportlichen Grüßen
Wolfgang Budde
 
 
Handballkreis Minden-Lübbecke e.V.
2./TK Vorsitzender