Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2.Herren: HSG Hüllhorst 2 – HSG Porta 2 27:22 (14:9)
2.Herren: HSG Hüllhorst 2 – HSG Porta 2 27:22 (14:9) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Daniel Franke   
Dienstag, den 26. September 2017 um 17:35 Uhr

Bittere Pleite im Kellerduell

Am Sonntag der Bundestagswahl ging es für uns zur besten Mittagszeit zur Zweitvertretung der HSG Hüllhorst. Wir mussten unbedingt gewinnen, um nicht in eine Negativspirale zu geraten. Dasselbe galt für den Gegner, der ebenfalls mit zwei Niederlagen gestartet war. Bei uns fehlten weiterhin Dima und Kalli sowie seit dem letzten Spiel auch Pille verletzungsbedingt. Zudem gingen einige Spieler krankheitsbedingt angeschlagen und ohne Training in die Partie.

In der Partie ging es für uns besser los, als in den letzten Partien. Wir konnten in den ersten 12 Minuten einige Führungen verzeichnen, hatten allerdings auch die Chance höher in Führung zu gehen. Diese Chancen wurden allerdings teilweise leichtfertig vergeben. Die letzte Führung in der Partie hatten wir nach 12 Minuten inne, danach nahm das Unheil seinen Lauf. Wir verfielen wieder in das Muster der ersten beiden Spiele und Hüllhorst baute den Vorsprung durch Treffer im Tempogegenstoß immer weiter aus und nahm völlig verdient eine 14:9-Führung mit die Kabine.

Daniel konnte mit der ersten Halbzeit leider überhaupt nicht zufrieden sein, wenn es so weitergeht, würde es sicherlich schwer werden etwas mitzunehmen.

Den Start in die zweite Halbzeit verschliefen wir diesmal nicht so extrem, wie in Meißen. Allerdings kamen wir auch kaum näher dran, sodass Hüllhorst den Vorsprung bis zur 45. Minute auf 22:16 ausgebaut hatte. Wir kamen zwar in den kommenden Minuten immer wieder auf drei Tore an den Gegner heran, verpassten es aber durch unvorbereitete Würfe oder technische Fehler noch näher heranzukommen. Im Endeffekt konnte Hüllhorst die Partie mit 27:22 gewinnen.

Fazit: Wir haben passabel angefangen, es allerdings durch schlechte Chancenauswertung verpasst, uns weiter abzusetzen. In der Folgezeit wurden haarsträubende Fehler gemacht und so wurde der Gegner stark gemacht. Die zweite Halbzeit war dann vom Ergebnis her ausgeglichen, dies sollte aber nicht über einen teilweise desolaten Auftritt hinwegtäuschen. Die Lichtblicke waren heute unsere Torhüter, die uns durch starke Paraden lange im Spiel gehalten hatten.

Im nächsten Spiel gegen Vlotho sind wir schon fast um Siegen verdammt, da beide Mannschaften mit drei Niederlagen gestartet sind und gehörig unter Druck stehen.

Aufstellung HSG: Ralli 4/1 Paraden, Jorge 10/2 Paraden – Ori 5, Arne 5/2, Christian 4, Axel 3, Kevin 2, Benno 1, Darrel 1, Dennis 1, Nico,  Jonny und Simon