Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 1.Herren: Ahlener SG 2 - HSG Porta 24:33 (12:15)
1.Herren: Ahlener SG 2 - HSG Porta 24:33 (12:15) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Daniel Franke   
Montag, den 01. Oktober 2018 um 21:43 Uhr

Zu unserem zweiten Auswärtsspiel mussten wir am späten Samstagabend bei der Ahlener SG 2 antreten. Die Ahlener hatten am letzten Spieltag eine empfindliche Niederlage bei der HSG Spradow hinnehmen müssen und waren vor heimischen Publikum auf Wiedergutmachung aus. Vor allem die Rückraumachse Michalczik / Fischer ist sehr gefährlich und auch die beiden Außenpositionen sind sehr gut besetzt.

Bei uns stand Luca wieder zur Verfügung, auch wenn wir nicht wussten, wie weit er einsatzbereit war. Niels musste weiterhin verletzt pausieren und Nicka weilte im Urlaub.
Die Trainingswoche war alles andere als gut, da wir aufgrund von Urlaub und Oktoberfestbesuchen an beiden Trainingstagen nur wenig Spieler zur Verfügung hatten.

Das Spiel begann mit einer 1:0 Führung für die Ahlener SG. Allerdings konnten wir schnell dem Spiel unseren Stempel aufdrücken, indem wir schon nach knapp vier Minuten mit 1:4 durch Marten in Führung gingen. Bis zur Pause passierte kaum mehr etwas Überraschendes und wir gingen mit einer 12:15 Führung in die Kabine. Ärgerlich war nur die Verletzung von Malte, welcher nach einer rüden Aktion nach circa 20 Minuten ausfiel und für den Rest des Spiels nicht mehr eingesetzt werden konnte. Ahlen spielte zwar mit einer agile Abwehr, kam bei unseren Angriffen aber häufig zu spät und kassierte ein ums andere Mal entweder das Gegentor oder eine Zeitstrafe. Nachdem Halbzeitpfiff der beiden Schiedsrichter Kupper/Machill bekam Marvin Michalczik, Bruder der Bundesligaprofis Marian Michalczik, eine rote Karte. Nach einem strittigen Kommentar gegenüber Ali, ließ er den beiden Unparteiischen keine andere Chance.

Die 2. Hälfte begann für uns in Überzahl, sodass wir unseren Vorsprung schnell über 12:17 zu 13:19, 14:20 und 15:22 ausbauen konnten. Zu diesem Zeitpunkt war uns schon klar, würden wir weiterhin so konzentriert decken und im Angriff mit kühlem Kopf weiterspielen würden wir hier als Sieger vom Feld gehen. Bei Lucas Tor zum 17:23 in der 44. Minute erhielt Ahlen die zweite rote Karte durch ein zu grobes Einsteigen von Maximilian Richter. Das Foul erinnerte mehr an das olympische Ringerfinale als an Handball. Das restliche Spiel verlief eher ruhig, wir haben das Spiel verwaltet und den Vorsprung gehalten. Ein Highlight war noch der von Lenny gefangene 7m, welcher einen Schlussstrich unter das Spiel setzte. Am Ende gewannen wir auch in der Höhe verdient mit 24:33.

Fazit: Das war ein richtig gutes Spiel von uns, welches wir ganz klar dominiert und bestimmt haben. Der Sieg war hochverdient. Gut, dass wir nie nachgelassen haben und hinten und auch vorne bissig waren. Jeder Spieler hat seinen Teil zu diesem Sieg beigetragen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung. Jetzt freuen wir uns auf das Spitzenspiel des nächsten Spieltags gegen die HSG Altenbeken/Buke.

Bedanken möchten wir uns bei den mitgereisten Fans und bei Christian und Pille aus der zweiten Mannschaft, welche uns seit Wochen unterstützen.

Torschützen: JC 11/4, Niklas 5, Luca 5, Tim 4, Marten 2, Malte 2, Yannick 2, Christian 2

Weiter geht es am 07.10. mit dem Heimspiel gegen die HSG Altenbeken/Buke. Anpfiff in der Karl-Krüger-Halle ist um 17.30 Uhr.