Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2.Herren: Tuspo Meißen – HSG Porta 2 25:19 (14:8)
2.Herren: Tuspo Meißen – HSG Porta 2 25:19 (14:8) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Johannes Engelhardt   
Montag, den 29. Oktober 2018 um 13:17 Uhr

Chancenwucher bringt deutliche Niederlage

Am späten Sonntagnachmittag ging es für uns in Dankersen gegen die erste Mannschaft des Tuspo Meißen. Es sollte aufgrund der Ergebnisse aus der Vergangenheit eine spannende und ausgeglichene Angelegenheit werden. Leider fehlten uns Steffi, Darrel, Leon und Kalli.

 

In der Partie konnten wir recht gut starten und setzten uns beim 3:5 etwas ab. Es gab danach die Chance sich weiter abzusetzen, aber scheiterten entweder am Aluminium oder am gut aufgelegten Meißners Torhüter Domenik Schäffer. Meißen konnte sich in der Phase auf die Rückraumwürfe von Marius Ibe verlassen, der ein ums andere Mal frei aus dem Rückraum treffen konnte. Zwischen der 18. und 25. Minuten hielten wir uns komplett mit dem Torewerfen zurück und ermöglichten dem Gegner ein 5:0-Run. Wir erzielten bis zur Halbzeit nur noch ein Tor und gingen mit einem 14:8-Rückstand in die Kabine. Der Rückstand wurde durch eine interessante Linie der Schiedsrichter etwas begünstigt, aber daran konnten wir an diesem Tag nichts ändern.

Crazy war mit unserem Spiel nicht unzufrieden, da wir einige freie Chancen sowie 2 Siebenmeter liegen gelassen hatten. Wir hatten noch Hoffnung, hier was mitnehmen zu können. Dazu müssten wir aber vorne effektiver und genauer abschließen und hinten mehr zupacken, um so unseren Hütern auch die Arbeit leichter zu machen.

Die zweite Hälfte ging ganz passabel los, in der 35. Minute wurde Christian von seinem Gegenspieler im Tempogegenstoß heftigst umgeholzt, aber es hier nur eine Zeitstrafe für den Spieler von Meißen, für die an diesem Tag fragwürdigen Entscheidungen war das irgendwie auch sinnbildlich. Auf unserer Seite wurden 2 sehr fragwürdige Zeitstrafen verteilt, auf Meißener Seite wurde für ähnliche Aktionen nur Gelb gezeigt oder nichts gepfiffen. Das Spiel ging so dahin, der höchste Abstand war beim 19:11 und 21:13, wo es 8 Tore Abstand waren. Anderthalb Minuten vor dem Ende, nahm der Meißener Trainer noch eine Auszeit, was bei einem entschiedenen Spiel auch sehr gut ankommt. Danach ging das Spiel mit 25:19 zu Ende.

Fazit:

Gut angefangen, aber dann etwas den Faden verloren, durch das Vergeben von deutlichen Chancen und Siebenmetern. In der Abwehr fanden wir kein Mittel gegen Marius Ibe, der am Ende 8 Tore aus dem Feld erzielen konnte. Wir können heute nur den Mund abputzen und weitermachen, nächste Woche empfangen wir zuhause die Reserve des TSV Hahlen. Anpfiff ist um 15.30 in Veltheim. Ein großes Dankeschön geht die 40-50 Zuschauer aus Veltheim, die das Auswärtsspiel zu einem Heimspiel machten.

Aufstellung HSG:

Jorge 4 Paraden, Karsten 2 Paraden – Nico 5, Simon 3, Pille 3, Jonny 3/1, Christian 2, Axel 2, Dennis 1 und Robin