Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2.Herren: Eintracht Oberlübbe 2 – HSG Porta 2 29:24 (15:10)
2.Herren: Eintracht Oberlübbe 2 – HSG Porta 2 29:24 (15:10) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Johannes Engelhardt   
Dienstag, den 04. Dezember 2018 um 12:56 Uhr

Chancenlos in Oberlübbe!

Am späten Samstagabend ging es für uns in Oberlübbe gegen die Reserve der dort ansässigen Eintracht. Beim Gastgeber fehlte mit Sebastian Schwager der beste Feldspieler. Trotzdem besticht der Gegner mit einem guten Mix aus Jung und Alt. Bei uns fehlten nur Stephan und Darrel.

Im Spiel gingen wir schnell mit 0:1 in Führung, hielten uns danach aber 7 Minuten mit dem Torwerfen zurück und Oberlübbe legte auf 3:1 vor. Die Partie blieb bis zum 9:8 einigermaßen ausgeglichen. Allerdings zog der Gegner durch eine gute Abwehr und den daraus resultierenden Gegenstößen, sowie der  zweite Phase, über 13:8, 14:9 auf 15:10 davon. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Leider schied Pille schon früh in der 1. Halbzeit verletzt aus und konnte nicht mehr eingesetzt werden.

Unser Trainer appellierte nochmals daran, dass wir auf keinen Fall aufgeben sollten, da 5 Tore im Handball locker aufzuholen waren und wir auch definitiv noch nicht an unserem Optimum spielten.

Die zweite Hälfte ging gut los, sodass wir erstmal wieder auf 3 Tore verkürzen konnten. Leider schafften wir es daraufhin nicht mehr die Wende einzuleiten, weil Oberlübbes Vorsprung stets zwischen 4-7 Toren schwankte. Der Gegner war an diesem Tag zu abgezockt und spielte die Führung locker runter.

Fazit: Von Anfang an ist kaum ein Spieler an sein Leistungsoptimum gekommen. Leider konnten wir auch in der Abwehr keine gute Figur machen. Am Ende verlieren wir verdient mit 5 Toren. Jetzt heißt es, Mund abputzen und weitermachen. Lichtblicke in Oberlübbe waren Christian, Robin und Simon.  Nächster Gegner ist am Sonntag in Veltheim um 15.30 Uhr die dritte Mannschaft des TuS Nettelstedt um Sebastian Winkler.

Aufstellung HSG: Jorge, Karsten – Christian 7, Simon 5, Jonny 5/3, Robin 4, Dennis 3, Axel, Kalli, Nico und Pille