Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 1.Herren: HSG Porta – Spvg Steinhagen 27:31 (13:13)
1.Herren: HSG Porta – Spvg Steinhagen 27:31 (13:13) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Daniel Franke   
Freitag, den 29. März 2019 um 17:03 Uhr

Steinhagen liegt uns einfach nicht

Auch im Rückspiel gegen Steinhagen gelang es uns nicht, die zwei Punkte Zuhause zu behalten. Nach dem Hinspiel in Steinhagen wollten wir noch einiges gut machen. Wir waren nach zwei verlorenen Spielen gegen Brake und Hahlen in der Bringschuld und wollten die Punkte unbedingt in Veltheim behalten. Steinhagen – die um den Abstieg mitspielen – hatten die zwei Punkte dementsprechend nötiger.

 

Nach erfolgreichem Start unsererseits konnten wir bis zur etwa 20. Minute und dem Stand von 12:7 frei aufspielen. Auf Gästeseite war noch der Wurm drin. Danach konnte Steinhagen allerdings einen Positivlauf starten und konnten uns durch einfache Tore und erneut vergebenen Großchancen unsererseits bis zur Halbzeit auf 13:13 ausgleichen.

Die Halbzeitansprache war dementsprechend zwar überlegt, jedoch auch bestimmt. Wir wussten, dass wir die „sicheren“ Dinger machen müssen und auch in der Abwehr weiter griffig sein sollten.

Nach der Halbzeitansprache konnten wir bis zum 15:14 vorlegen, jedoch gelang es Steinhagen von da an das Spiel umzudrehen. Das Spiel verlief weiterhin Kopf an Kopf, doch nach JCs Tor zum 20:20 gelang es unseren Gästen erstmals eine Zwei-Tore-Führung für sich herauszuspielen. Der anschließende Torwartwechsel zugunsten Tristans konnte leider nicht mehr den ersehnten Erfolg bringen. Durch die 2min-Zeitstrafe gegen Luca wurden wir geschwächt, sodass auch Tristan nicht allzu viel zu packen bekam. Glücklich war, dass wir zwischen der 49. und 54. Minute noch ausgleichen konnten, scheiterten im Nachhinein am Pfosten oder dem überragenden Keeper. Mit der 57. Minute war das Spiel für uns dann auch gegessen, sodass Steinhagen mit 27:31 gewann.

Leider kamen wir auch in diesem Spiel nicht so richtig in Fahrt, ließen einfache Tore liegen und verwarfen den ein oder anderen 7m. Malte und Tim konnten sich zwar mit 8/2 und 6 Toren auszeichnen, leider blieb aber der gemeinschaftliche Erfolg auf Seiten der stark kämpfenden Steinhagener.

Für das kommende Spiel ist es wichtig, dass es wieder geschlossener im Angriff und mit mehr Überzeugung in den Abschlüssen vorangeht. Senden ist ein unangenehmer Gegner, der mit einer relativ offenen Deckung den Gegner in Bedrängnis bringt. Außerdem müssen wir Sendens starken Halblinken unter Kontrolle kriegen, der uns ansonsten mit seiner Wurfgewalt einschenken kann.

Torschützen HSG: Malte 8/2, Tim 6, JC 5/1, Marten 4, Yannick 2, Luca 1, Niels 1