Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 1.Herren: TSG Harsewinkel - HSG Porta 28:26 (13:15)
1.Herren: TSG Harsewinkel - HSG Porta 28:26 (13:15) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Daniel Franke   
Montag, den 30. September 2019 um 17:19 Uhr

Niederlage rückt in den Hintergrund

Am vergangenen Freitag traten wir bei der TSG Harsewinkel an, welche aus der Oberliga abgestiegen war. Harsewinkel gilt als Aufstiegsfavorit Nummer eins, was auch die Neuzugänge, welche ausschließlich aus der Oberliga kamen, deutlich machen. Da unsere Vorbereitung eher so mittelmäßig verlief, wussten wir nicht, wo wir standen, obwohl die beiden letzten Tests gegen die Oberligisten aus Mennighüffen und Rödinghausen sehr gut waren.

Wir wollten uns gut verkaufen und an die guten Spiele der letzten Serie anknüpfen. Mit einer aggressiven Deckung und einem strukturierten Angriffsspiel starteten wir gut in die Partie. Wir gingen schnell in Führung und dominierten das Spiel auch. Vorne kamen wir immer wieder zu erfolgreichen Abschlüssen und in der Defensive gelang es uns, durch gutes Stellungsspiel und eine enorme Einsatzbereitschaft die körperlichen Unterschiede auszugleichen. Wenn Harsewinkel zu Toren kam, gelang es nur über den ehemaligen Loxtener Heiner Steinkühler.

Um die 20. Minute herum verletzte sich Marten und Daniel musste gezwungenermaßen wechseln. Durch den Wechsel gab es einen kleinen Bruch in unserem Spiel und Harsewinkel kam zur Halbzeit auf 13:15 heran.

In der Halbzeit konnten wir mit unserem Spiel sehr zufrieden sein. Spielerisch waren wir den Hausherren deutlich überlegen, wenn diese zu Torerfolgen kamen war es immer wieder die individuelle Klasse der Heimmannschaft. Leider fiel auch Tim mit einer Verletzung an der Wurfhand aus und wurde umgehend ins Krankenhaus gefahren. Zwei schlimme Nachrichten für uns, weil wir jetzt nicht mehr viele Alternativen auf der Bank hatten.

Harsewinkel kam gut aus der Kabine und glich schnell aus. Wir ließen aber nicht locker, auch wenn wir für unsere Tore jetzt immer mehr arbeiten mussten und immer wieder ins Zeitspiel kamen bzw. kurz davor waren. Die Führung wechselte jetzt immer wieder hin und her, aber richtig absetzen konnte sich keine Mannschaft. Was wir mit dem dezimierten Kader spielten, war schon sehr erstaunlich und man kann es gar nicht genug erwähnen.

Erst zwei Minuten vor dem Ende konnte Harsewinkel mit 27:25 in Führung gehen und nach einem Fehler von uns im Angriff erzielte die TSG per Tempogegenstoß das 28:25. Wir konnten zwar noch auf 28:26 verkürzen, aber mehr war nicht mehr drin.

Fazit: Stolz auf die gezeigte Leistung, aber dafür bekommen wir keine Punkte und auch die anerkennenden Schulterklopfer helfen nichts. Wir spielen gegen den Favoriten wirklich sehr gut, machen aber in den entscheidenden Phasen 2-3 Fehler zuviel und verwerfen auch zwei 7m. Doch kein Vorwurf an die Mannschaft oder einzelne Spieler, denn aufgrund der Verletzungen fehlten einfach die Wechselmöglichkeiten.    

Torschützen: Niels 8/4, JC 5, Luca 3/1, Niklas, Tim, Malte und Marten je 2, Dennis und Flo je 1