Anmelden
 
HSG Porta Spielberichte 2.Herren: TuS Westfalia Vlotho/Uffeln– HSG Porta 2 23:29 (10:16)
2.Herren: TuS Westfalia Vlotho/Uffeln– HSG Porta 2 23:29 (10:16) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Johannes Engelhardt   
Montag, den 25. November 2019 um 17:12 Uhr

Überzeugender Auswärtssieg in Vlotho!

Die Chance auf Wiedergutmachung für das Spiel gegen Hahlenam letzten bot sich am Sonntag um 18.30 Uhr in der Halle am Jägerort in Vlotho. Die Mannschaft von Trainer Olli Glissmann hat in Fabian Arning einen der besten Einzelspieler der Liga und mit Patrick Groß vielleicht einen der besten Shooter aus dem Rückraum. Zudem glänzte Vlotho in den letzten Jahren immer mit einer sehr robusten Deckung.

Das Spiel ging gar nicht so gut los, da wir schnell mit 1:4 zurücklagen. Wir bewahrten allerdings die Ruhe und glichen schnell auf 5:5 aus, um danach mit 6:8 in Führung zu gehen. Bis zur Pause gelang es uns diesen Vorsprung kontinuierlich bis zum 10:16 auszubauen.

Martin war in der Kabine sehr zufrieden, aber wir hatten diese Partie noch nicht gewonnen, wenn wir nicht weiterhin am Limit spielen würden. Wir waren gewarnt, da sich Vlotho jetzt sicherlich irgendwas überlegen würde, um uns das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Unsere Vermutung stellte sich als richtig heraus, denn Vlotho stellte in der Abwehr auf eine 5:1 bzw. 3:2:1-Deckung um. Wir taten uns in der Folge deutlich schwerer als mit der defensiven Deckung und so kam Vlotho nach knapp 40 Minuten auf 15:18 heran. Wir bewahrten abermals die Ruhe setzten uns wieder auf 5 bzw. 6 Tore ab. immer wieder fanden wir die richtigen Antworten auf Vlothos Tore. Die Folge war der erste 8-Tore Vorsprung der Partie. Vlotho gelang nur noch ein bisschen Ergebniskosmetik, sodass die Partie mit 29:23 zu Ende ging.

Fazit:

Hochverdienter Sieg gegen einen direkten Konkurrenten in der Tabelle. Durch die 2:2 Punkte an diesem Wochenende setzten wir uns erstmal im oberen Bereich der Tabelle fest. Man muss sehen, dass wir viel weiter sind als im letzten Jahr und so auch völlig zurecht auf Platz 4 der Tabelle stehen. Bester Torschütze war heute Christian mit 9/3 Toren, der auch in der zweiten Halbzeit für die extrem wichtigen Tore zuständig war. Auch Robin fand immer wieder gute Lösungen und half uns so extrem weiter. Nach der Pause über Totensonntag müssen wir am 1. Dezember zuhause zur üblichen Zeit gegen den HCE Bad Oeynhausen 2 ran, die Mannschaft steht zurzeit mit 0 Punkten auf dem letzten Platz der Tabelle. Trotzdem wir müssen hier höllisch aufpassen, da diese Mannschaft deutlich besser ist, als es ihr Tabellenplatz aussagt.

Aufstellung HSG:

Jorge 10/1 Paraden, Karsten 3 Paraden – Christian 9/3, Jonny, Robin und Peter je 5, Darrel 3, Dennis und Simon je 1, Nico und Pille